Offene Stellen

Postdoctoral Researcher (w/m/d)

Fachbereich 3 - Mathematik/Informatik



Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A3/23
Bewerbungsfrist: 10.02.2023
Öffentliche Ausschreibung

Logo Audit

An der Universität Bremen im Fachbereich Informatik und Mathematik bietet die Arbeitsgruppe Digitale Medizin (Prof. Horst Hahn) im Bereich computergestützte Medizin und bildunterstützte Therapie vorbehaltlich der Stellenfreigabe zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Vollzeitstelle für eine:n

Postdoctoral Researcher (w/m/d)
TV-L 13 (100%)

befristet für die Dauer von 36 Monaten an. Eine Teilzeitanstellung ist möglich.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach §2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerber:innen berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach §2 Abs.1 WissZeitVG verfügen.


Stellenbeschreibung

Die Universitätsgruppe Digitale Medizin bietet eine PostDoc-Stelle auf dem Gebiet der computergestützten Medizin und bildunterstützten Therapie. Die Arbeitsgruppe arbeitet eng mit dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS zusammen und befindet sich derzeit im Aufbau.

Die Stelle bietet die Möglichkeit, eigene Ansätze und Forschungsinhalte zu verfolgen. Insbesondere stehen dabei folgende Forschungsthemen und Anwendungsfelder im Mittelpunkt:

  • Maschinelles Lernen / Deep Learning auf komplexen medizinischen Daten zur Diagnostik und Intervention
  • Bildunterstützte Therapie und medizinische Navigationssysteme
  • Individuelle, biodynamische Modellierung medizinischer Prozesse

Die Forscherin / der Forscher wird über die kollaborative Einwerbung weiterer Drittmittel zum Aufbau der Gruppe beitragen. Die Forschungsthemen sollen kritisch anhand ihrer erwarteten Bedeutung für den klinischen Einsatz ausgesucht und priorisiert werden. Dabei sollen Hindernisse des klinischen Alltags abgebaut und neue Therapiemöglichkeiten entwickelt werden.

Die Stelle beinhaltet eine Lehrverpflichtung. Daher wird erwartet, bestehende Lehrveranstaltungen eigenständig durchzuführen und wissenschaftsbasierte Lehrinhalte für die Anwendungsfelder zu entwickeln. Studierende sollen durch innovative Lehrkonzepte auf die kommenden Herausforderungen der Digitalen Medizin vorbereitet und entsprechend des Forschenden Lernens mittels Seminar- und Abschlussarbeiten in die aktuelle Forschung eingebunden werden.

Aufgabenschwerpunkte

  • Eigenständige Forschung in mindestens einem der Anwendungsfelder
  • Aktive Beteiligung an der Drittmittelakquise zu Forschungsthemen der Anwendungsfelder
  • Durchführung von wissenschaftsbasierten Lehrveranstaltungen (deutsch/englisch) für Bachelor- und Masterstudierende (4 SWS)
  • Entwicklung interdisziplinär ausgelegter Lehrveranstaltungen in den Anwendungsfeldern
  • Betreuung und Entwicklung von Abschlussarbeiten in den Anwendungsfeldern    
  • Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen

  • Hervorragende Promotion in (Medizin-)Informatik oder eng verwandten Gebieten
  • Forschungserfahrung und Publikationen über Methoden oder Anwendungen in mindestens einem der Forschungsthemen und Anwendungsfelder
  • Bereitschaft zur Fortbildung in der Lehre
  • Erfahrung in der wissenschaftsbasierten Lehre
  • Idealerweise exzellente Programmierkenntnisse und Erfahrungen mit aktuellen Deep-Learning-Bibliotheken
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten und Begeisterung für die Arbeit im Team
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache

Allgemeine Hinweise

Die Universität ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an, sie ist unter anderem in DFG- und BMBF-Programmen zur Geschlechtergerechtigkeit ausgezeichnet worden und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Schwerbehinderten Bewerber:innen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Die Bewerbungsunterlagen sollten ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, Zeugnisse, den wissenschaftlichen und technischen Hintergrund der Bewerberin / des Bewerbers in Bezug auf die Position sowie ein Referenzschreiben enthalten. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in englischer Sprache unter Angabe der Referenznummer A3/23 bis zum 10.02.2023 an:

Prof. Dr.-Ing. Horst Hahn
c/o Fraunhofer MEVIS
Max-von-Laue Straße 2
D-28359 Bremen, Deutschland

oder als PDF per E-Mail an horstprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Wir bitten Sie, nur Kopien Ihrer Dokumente zu versenden, da wir erhaltene Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können.

Die in die engere Wahl gekommenen Bewerber:innen werden kontaktiert und zu einem Vorstellungsgespräch per Videokonferenz oder persönlich eingeladen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Prof. Dr-Ing. Horst Hahn
horst.hahn@mevis.fraunhofer.de
horstprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel. 0421 218 59112