Offene Stellen

Doktorand:in / Nachwuchswissenschaftler:in (w/m/d)

Fachbereich 3 - Mathematik/Informatik



Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A4/23
Bewerbungsfrist: 10.02.2023
Öffentliche Ausschreibung

Logo Audit

An der Universität Bremen ist im Fachbereich 3 – Mathematik und Informatik im Arbeitsgebiet Digital Media Lab zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von 3 Jahren – unter Vorbehalt der Stellenfreigabe – eine Stelle in Vollzeit als

Doktorand:in / Nachwuchswissenschaftler:in (w/m/d)
EG 13 TV-L
Kennziffer: A4/23


zu besetzen.

Der:die Bewerber:in (w/m/d) n soll sich in diesen Themenfeldern weiterqualifizieren mit dem Ziel einer Promotion.

Die Befristung erfolgt vorbehaltlich der wissenschaftlichen Qualifikation nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG), §2 (1). Daher können Bewerberinnen und Bewerber nur berücksichtigt werden, wenn sie über den jeweiligen Umfang der Qualifikationszeiten nach 2 (1) WissZeitVG verfügen.


Stellenbeschreibung

Das Digital Media Lab forscht im Bereich Human-Computer Interaction an Themen wie Virtual Reality und Natural User Interfaces, intraoperativer Interaktion, Exergames, Entertainment Computing und Tangible Interaction.

Der:die erfolgreiche Bewerber:in soll im Bereich Mensch-Technik-Interaktion arbeiten und neue interaktive Systeme im Bereich Virtual Reality (VR) oder andere Formen der xReality (XR) entwickeln, die zur kooperativen Planung und Visualisierung komplexer Prozesse dienen. Dazu sollen auch haptische und tangible Interfaces, Multitouch-Tabletops, Sprachinteraktion und multimodales Ansätze untersucht werden.

Als Anwendungsfeld soll primär das Projekt “hyBit – Hydrogen for Bremen’s Industrial Transformation“ dienen. In dem BMBF-geförderten Wasserstoff-Forschungsprojekt geht es um den um den Aufbau eines Wasserstoffzentrums im Bremer Industriehafen, sogenannten Wasserstoff-Hubs. Für die Transformation werden viele unterschiedliche Partner aus Industrie, Politik, Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft einbezogen, um eine nachhaltige Strategie entwickeln zu können. Zur Erleichterung dieser Planung soll eine digitale Transformationsplattform entwickelt werden. Dafür unterstützen innovative Technologien die Visualisierung komplexer Daten, das interaktive Vergleichen verschiedener Lösungsansätze, den kollaborativen Austausch über interdisziplinäre Modelle sowie die transdisziplinäre Kommunikation zwischen den vielfältigen Stakeholdern.

Voraussetzungen

Der:Die Bewerber:in (w/m/d) muss über Fachkenntnisse in Mensch-Computer-Interaktion / Interaktionsdesign verfügen und einen Master- oder Uni-Diplomabschluss in Informatik / Digitale Medien oder verwandten Bereichen haben. Er:Sie sollte sich für interdisziplinäre, teambasierte Forschung engagieren und fließend Deutsch und Englisch in Wort und Schrift beherrschen.

Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche werden erwartet: Virtual Reality, 3D-Interaktionstechniken, Haptik, Tangibles, Touch-Interaktion, Conversational User Interfaces. Darüber hinaus sollten fundierte Programmierkenntnisse vorhanden sein und idealerweise auch Entwicklungserfahrungen mit modernen Game-Engines (wie z.B. Unity).

Allgemeine Hinweise

Die Universität ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Da die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in der Wissenschaft zu erhöhen, werden Frauen besonders ermutigt, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher persönlicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Fragen zur Stelle und Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der
Kennziffer A4/23 bis zum 10.02.2023 an:

Prof. Dr. Rainer Malaka
Digital Media Lab
Universität Bremen
28334 Bremen / Deutschland
oder per Mail: dm-sekrprotect me ?!tziprotect me ?!.de

Bei einer Bewerbung in Papierform achten Sie bitte darauf, nur Dokumentenkopien zu schicken, da alle eingegangenen Bewerbungsunterlagen nach dem Auswahlverfahren vernichtet werden.