Offene Stellen

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Postdoc) (w/m/d)

MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften



Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A182/23
Bewerbungsfrist: 16.10.2023
Öffentliche Ausschreibung

Logo Audit

Das MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Postdoc) (w/m/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L (100 %)

für 2 Jahre an zum Thema:

Evaluation des Potentials äquatorial pazifischer Sedimentablagerungen auf dem Shatsky Rise für hochauflösende paläozeanographische Klimarekonstruktionen des Maastricht bis Campan (72 bis 84 Millionen Jahre vor Heute)

 


Stellenbeschreibung

Für ein Projekt mit dem Titel „Evaluation des Potentials äquatorial pazifischer Sedimentablagerungen auf dem Shatsky Rise für hochauflösende paläozeanographische Klimarekonstruktionen des Maastricht bis Campan (72 bis 84 Millionen Jahre vor Heute)“ suchen wir eine oder einen hochmotivierte(n) und hervorragend qualifizierte(n) Postdoktorandin oder Postdoktoranden mit einer vor kurzem erlangten Promotion. Die Person sollte sowohl Forschungserfahrung in mariner Geochemie und Stratigraphie, als auch Forschungserfahrung mit Daten aus den wissenschaftlichen Ozean-Bohrprogrammen haben. Das Projekt wird im Rahmen des Schwerpunktprogramms SPP527 „International Ocean Discovery Program“ (IODP) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) durchgeführt.

Aufgabe innerhalb der Postdoc-Stelle ist es Röntgenfluoreszenzmessungen (RFA) an Bohrkernen und stabile Kohlenstoff und Sauerstoff-Isotopen Analysen an Karbonatproben durchzuführen. Zudem sollen vorhanden Daten kompiliert und mit den neuen Daten kombiniert werden. Ziel ist es eine globale geochronologische Referenz für das Campan zu erstellen, die als Leitfaden für zukünftige paläozeanographische Forschung dienen soll. Außerdem soll ein Beitrag geleistet werden im Rahmen von internationalen Workshops neue Bohrvorschläge für wissenschaftliche Expeditionen im Bereich des äquatorialen Pazifik zu erstellen, die vor allem Sedimente aus der späten Kreide und des Paläogen zu erbohren sollen.

Voraussetzungen

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master/ Uni-Diplom) und eine Promotion (Ph.D./Dr. rer. nat.) in Paläoklimatologie, Paläoklimadatenanalyse, Stratigraphie
  • Gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Gutes akademisches Englisch in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der Erfassung und Verarbeitung von RFA-Kernscandaten
  • Erfahrung in der Analyse von stabilen Kohlenstoff- und Sauerstoffisotopen an Karbonatproben
  • Erfahrung in der Zeitreihenanalyse und der Konstruktion astronomischer Altersmodelle
  • Erfahrung im Umgang mit Daten aus den wissenschaftlichen Ozean-Bohrprogrammen
  • Interesse an der Stratigraphie der späten Kreidezeit und des Paläogen
  • Grundkenntnisse in der Interpretation seismischer Profile zur Identifizierung von Bohrlokationen
  • Interesse an der Organisation wissenschaftlicher Workshops und Tagungen
  • Fähigkeiten/Interesse an der Arbeit mit größeren Datensätzen/Datenbanken
  • Kenntnisse in Datenanalyseplattformen und wissenschaftlicher Programmierung (z. B. Matlab, R, Python, IGOR Pro)
  • Fähigkeit, sowohl unabhängig als auch als Teil eines vielfältigen/heterogenen Teams zu arbeiten
  • Fähigkeit, 3 Wochen oder länger in den USA arbeiten zu können

Allgemeine Hinweise

Das MARUM (www.marum.de) hat sich zu einem international anerkannten Zentrum für Meeresforschung mit geowissenschaftlichem Schwerpunkt entwickelt, das an der Universität Bremen verankert ist. Das MARUM hat sich zum Ziel gesetzt, seine Nachwuchswissenschaftler:innen in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu unterstützen, um ihre unabhängige Forschung sowie ihre berufliche und akademische Karriere voranzutreiben (https://www.marum.de/en/education-career/postdocs.html).

Die Universität ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Die Universität Bremen ist bestrebt, den Anteil von Frauen in der Hochschule zu erhöhen und fordert Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sollten ein Motivationsschreiben (in dem Sie Ihr Interesse an der Stelle darlegen und erläutern, inwiefern die unter "Ihr Profil" aufgeführten Auswahlkriterien erfüllt sind), einen Lebenslauf, Kopien wissenschaftlicher Abschlusszeugnisse mit Noten, eine Publikationsliste, eine Zusammenfassung der Dissertation (eine Seite) und Kontaktinformationen für 2-3 Referenzen enthalten.

Die Bewerbungen sollten mit der Referenznummer A182/23 bis zum 16.10.2023 eingereicht werden.

Bewerbungen und Rückfragen sind zu richten an:

MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften
Universität Bremen
Dr. Thomas Westerhold
Leobener Strasse 8
28359 Bremen, Germany

oder elektronisch als EINE (!) PDF-Datei an: twesterholdprotect me ?!marumprotect me ?!.de

Wir bitten Sie uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.