Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Auftakt des PRAXIS Summer Camps 2021 der Universität

84 Studierende, 25 Praxispartner, drei Wochen Projektzeit – beim 5. PRAXIS Summer Camp (PSC) der Universität widmen sich Studierende wieder realen Aufgabenstellungen aus der Unternehmenspraxis. Schwerpunkte sind Digitalisierung, Health, Innovationsmanagement, New Work, Kommunikation und Medien.

In internationalen und interdisziplinär zusammengestellten Teams analysieren, konzeptionieren, organisieren und evaluieren Bachelor- und Masterstudierende der Universität Bremen, der Jacobs University Bremen, der Essex Universität (Großbritannien), der Colorado Boulder (USA), der Tor Vergata (Italien) sowie der Bloemfontein UFS (Südafrika) vom 2. bis 20. August 2021 Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis, um relevante Erkenntnisse für ihr Projektthema auszuarbeiten. Das gesamte PSC21 findet aus diesem Grund auch in englischer Sprache statt.

Im Jahr 2017 initiiert vom Büro für Praxis und Transfer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen, wird mit der 5. Jubiläumsausgabe des PSC 2021 eine Rekordzahl an Projekten bearbeitet. Die Verdoppelung der Projekte im Vergleich zu den Vorjahren konnte durch die Kooperation mit weiteren Partnerinstitutionen der Universität Bremen realisiert werden.

„Wir freuen uns über die Vielzahl an Praxispartnern von Unternehmen diverser Größen und Branchen sowie auch von gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Einrichtungen“, so das Organisations- und Coachingteam. Es formiert sich dieses Jahr aus Maren Hartstock (Büro für Praxis und Transfer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft), Dr. Martin Holi (UniTransfer), Dr. Denis Pijetlovic (future concepts Bremen und HumanRoboLab) sowie erstmalig Dr. Cornelia Driesen (Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung, ZeMKI).

Virtuelles Kick-Off-Meeting am 2. August ab 9 Uhr

Zum Auftakt des dreiwöchigen PRAXIS Summer Camps 2021 findet ein virtuelles Kick-off-Meeting am Montag, den 2. August 2021 statt. Interessierte sind herzlich zu den kurzen Initialpräsentationen via Zoom eingeladen (Login und weitere Infos über https://blogs.uni-bremen.de/praxissummercamp).

Nach einer kurzen Einführung durch die Organisatoren um 9 Uhr folgen weitere Grußworte von Professor Jörg Freiling (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften), Professorin Kerstin Radde-Antweiler (ZeMKI) und Dr. Martin Heinlein (UniTransfer). Ab 9.30 Uhr zeigen die studentischen Teams zusammen mit ihren Praxispartnern von Digital Skills Accelerator Africa e.V. (DSAA), AI Center Bremen, Digital Hub Industry Startnow, Corinna Karmelita Empowerment Coaching, denkbar GmbH, Die Sparkasse Bremen AG, HEC GmbH, Hochschulkompass, Hoodtraining gGmbH den Kern ihrer Projekte.

Nach einer kurzen Pause folgen ab 10.45 Uhr die weiteren fünfminütigen Darstellungen über die Projektaufgaben mit den Praxispartnern Integrierter Gesundheitscampus Bremen, Laureus Sport for Good Stiftung, LOGIPACK Service GmbH, Magistrat Bremerhaven, Senatorischen Behörde für Wirtschaft, Arbeit und Europa, mono urbano, MS Concept Steuerberatungsgesellschaft GmbH, neusta aerospace GmbH, Streaming Arts, swb AG, Unicade Publishing e.K., Visionskultur gemeinnützige UG, vomhörensehen, WE4IT GmbH sowie cewe Stiftung & Co. KGaA.

Nach dem virtuellen Kick-off starten die internationalen Teams in die dreiwöchige intensive Projektbearbeitungsphase. „Uns ist wichtig, dass die Unternehmen und Institutionen in dieser Zeit den Studierenden einerseits einen Blick in die Praxis erlauben, andererseits aber auch frische Ideen und relevante Erkenntnisse zu ihren Projektthemen gewinnen”, so das Organisationsteam PSC21. Entsprechend erfolgt nach einer theoretischen Auseinandersetzung mit der jeweiligen Thematik die Anwendung des gelernten Fachwissens im Projekt. Dabei erhalten die Teams Unterstützung durch Projektcoaches seitens der Universität Bremen.

Kommunikative Herausforderungen für alle Beteiligten

„Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgen alle Coachings zu individuellen Aspekten der einzelnen Projektthemen online. Und auch die Zusammenarbeit der Teams findet diesmal mehrheitlich virtuell statt“, so das PSC21-Team. Dies bringe besondere kommunikative Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich, berge aber gleichzeitig die Chance, zusätzliche Erfahrungen in einer künftig digitalisierten Arbeitswelt zu sammeln. Die Ergebnisse der Projektarbeiten werden am 20. August ab 9 Uhr ebenfalls online präsentiert.

Weitere Unternehmen und Organisationen, die dieses Format womöglich interessiert, können sich gerne schon jetzt für das nächste PRAXIS Summer Camp 2022 anmelden.

 

Weitere Informationen:

https://blogs.uni-bremen.de/praxissummercamp/
www.uni-bremen.de


Fragen beantwortet:

Dr. Cornelia Driesen
Zentrum für Medien, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)
Universität Bremen
Mobil 01573 7865035
E-Mail cdriesenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

 

Frau am Computer
Einerseits eine kommunikative Herausforderung für alle Beteiligten, anderseits die Chance auf zusätzliche Erfahrungen in einer digitalisierten Arbeitswelt: Das PRAXIS Summer Camp 2021 der Universität Bremen findet diesmal online statt.