Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Dreimal Forschungsförderung über Medienkompetenz in der beruflichen Bildung

Nr. 348 / 9. November 2011 SC

Gleich dreimal ist das Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH (ifib) an der Universität Bremen an Forschungsprojekten zur Förderung von Medienkompetenz beteilig, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Medienkompetenz gewinnt zunehmend in der Berufsvorbereitung und der beruflichen Bildung an Bedeutung. Dies spiegelt sich in den drei Projekten wider, die aus Bundesmitteln allein für das ifib in Höhe von 450.000 Euro finanziert werden. 


Im Projekt „Lernen Plus“ liegt der Fokus auf der Förderung der digitalen Medienkompetenz in der beruflichen Einstiegsqualifizierung. Zusammen mit der Deutschen Bahn, DB Training, Zukunft Plus e. V., dem Institut für Technik und Bildung sowie dem Bremer Institut für Bildungsforschung entwickelt das ifib neue Wege zur Förderung der beruflich orientierten Medienkompetenz von Jugendlichen aus benachteiligten Verhältnissen. Gemeinsam mit der IMC AG, dem BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Mediene. V., dem IWM Leibniz Institut für Wissensmedien und der DFKI GmbH wird das ifib in dem Projekt „Kompetent mit Medien im beruflichen Qualifizierungsprozess“ (KOMMIT) Konzepte für die Verankerung von Medienbildung in der beruflichen Bildungskette entwickeln, evaluieren und in ein Beratungs- und Förderwerkzeug in sozialen Netzwerken integrieren. Im dritten Projekt „Modellierung und Messung medienpädagogischer Kompetenz“ aus dem BMBF-Förderprogramm „Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor“ werden gemeinsam mit Partnern von den Universitäten Paderborn und Bochum sowie dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung die erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten angehende Lehrerinnen und Lehrer untersucht. Ziel ist es, ein Testinstrumentarium zu entwickeln, durch das sich die medienpädagogische Kompetenz in der Lehramtsausbildung erfassen lässt.


Mit diesen drei Projekten hat das ifib seine Aktivitäten zur Förderung der beruflichen Medienkompetenz ausgeweitet und wird sich auch zukünftig in diesem wichtigen Feld engagieren.

Weitere Informationen:


Universität Bremen
Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH
Prof.Dr. Andreas Breiter
Am Fallturm 1
T.: 0421 218 56580
E-Mail: abreiterprotect me ?!ifibprotect me ?!.de