Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Lehre an der Universität Bremen weiterhin digital

Die Lehre an der Universität Bremen wird weiterhin digital stattfinden. Die bestehende Regelung wird bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Darauf haben sich die Hochschulen im Land Bremen nach dem Bund-Länder Beschluss mit dem Wissenschaftsressort verständigt.

Lehrveranstaltungen, die digitalisierbar sind, werden bis zum Semesterende ausschließlich online stattfinden. Nicht-digitalisierbare Lehrformate wie Laborpraktika oder ähnliches können bis zum 31. Januar nicht in Präsenz angeboten werden. Präsenzprüfungen, die im Januar stattfinden sollten, werden verschoben oder durch digitale Formate ersetzt.

Eine Ausnahmeregelung konnte für Abschlussarbeiten in Bachelor und Master erwirkt werden, die auf räumliche Ressourcen der Universität, wie zum Beispiel Labore angewiesen sind. Diese Arbeiten sind in Einzelfällen wieder möglich. In solchen Fällen werden die Studierenden gebeten, ihre Betreuerin/ ihren Betreuer für eine Absprache zu kontaktieren.

Lernräume und gastronomische Angebote bleiben geschlossen, Bibliothek öffnet Ausleihe

Die Lernräume für studentisches Arbeiten auf dem Campus stehen vorerst bis Ende Januar nicht zur Verfügung. Dies betrifft auch die Lernräume in der Staats- und Universitätsbibliothek (SuUB). Die Ausleihe und weitere grundlegende Angebote können hingegen ab dem 13. Januar wieder genutzt werden. Die Zentrale und das Juridicum stehen dann einer begrenzten Anzahl an Personen wieder offen. Detaillierte Informationen finden sich auf der Homepage der SuUB.  Die gastronomischen Angebote des Studierendenwerks bleiben den kompletten Januar über geschlosse

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Thomas Hoffmeister
Konrektor für Lehre und Studium
Universität Bremen
Tel. +49 421 218-60030

E-Mail: kon2protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de


 

Uni Glashalle