Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Online-Ringvorlesung zu „Sensorischen Materialien“

Alles online dank Corona: Die Fachbereiche Mathematik/Informatik und Produktionstechnik der Universität sowie das Fraunhofer-IFAM haben die fachübergreifende Ringvorlesung „Sensorische Materialien“ erstmals online konzipiert und für alle Interessierten geöffnet.

Verantwortlich für die Organisation der Online-Ringvorlesung sind PD Dr. Stefan Bosse (Fachbereich Mathematik und Informatik / Universität Bremen) und Dr.-Ing. Dirk Lehmhus (Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung - IFAM). Die Vortragenden gehören der neuen Forschungsgruppe 3022 „Ultraschallüberwachung von Faser-Metall-Laminaten mit integrierten Sensoren“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an. In ihr arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bremen, des Faserinstituts Bremen (FIBRE), des Bremer Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT, der TU Braunschweig, dem DLR Braunschweig und der HSU Hamburg zusammen.

Im Mittelpunkt stehen „fühlende“ Materialien

Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Überblick über die aktuelle Arbeit von Forscherinnen und Forschern zum Thema Sensorische Materialien mit der Anwendung in der Schadenserkennung und Bewertung in Hybriden Materialien (Faser-Metall-Laminate) gegeben. Sensorische Materialien sind Materialien, die tatsächlich „fühlen“ können. Sie sammeln Daten über ihren eigenen Zustand oder ihre Umgebung, verarbeiten diese und nutzen die gewonnenen Informationen intern oder kommunizieren sie nach außen.

Die erforderlichen Kompetenzen reichen von den grundlegenden Naturwissenschaften über die Materialwissenschaften bis hin zu Informatik. Produktionstechnik, Mikrosystemtechnik und Systems Engineering stellen wichtige Bindeglieder für die Zusammenfassung der Komponenten und die Realisierung von Produkten dar.

Sensoren gehören zum Alltag – und werden immer mehr

Die Anwendungsfelder sind vielfältig und umfassen etwa die Robotik, die Strukturüberwachung oder auch das tägliche Umfeld. Schon heute unterstützen uns in alltäglichen Produkten vom Mobiltelefon bis zum Automobil eine Vielzahl an Sensoren, hinter denen eine stetig wachsende Rechenleistung steht. Diese Entwicklung wird sich fortsetzen, und sensorische Materialien werden ihren Anteil daran haben. Die Vorlesung beleuchtet schlaglichtartig zentrale Aspekte dieser Vision – beginnend bei grundlegenden Technologien bis hin zu wichtigen Anwendungsfeldern.

Die Veranstaltung ist als interregionale Ringvorlesung konzipiert. Alle Interessierten können teilnehmen und die Vorträge hören und sehen. Zu erreichen ist die Online-Vorlesung hier: http://www.edu-9.de/Lehre/sm2k


Fragen beantwortet:

PD Dr. Stefan Bosse
Fachbereich Mathematik und Informatik
Universität Bremen
DFG Forschungsgruppe 3022
E-Mail: sbosseprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Finger auf Wasser
Die fachübergreifende Ringvorlesung „Sensorische Materialien“ erstmals online konzipiert und für alle Interessierten geöffnet.