Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Ein torkelnder Schwamm, geheime Schriften und brennendes Aluminium

Auch in diesem Jahr bieten die Teams von Umweltphysiker Professor Justus Notholt und dem Chemiker Stephan Leupold einen digitalen naturwissenschaftlichen Adventskalender an. Jeden Tag gibt es vom 1. bis 24. Dezember 2021 ein Experiment auf dem Youtube-Kanal der Universität Bremen zu sehen.

„Da unsere beliebten Physik- und Chemieshows leider auch dieses Jahr pandemiebedingt ausfallen müssen, wollen wir unseren Zuschauerinnen und Zuschauern zumindest im Web einiges anspannenden Versuchen bieten“, sagt Justus Notholt. Der Erfolg vom vergangenen Jahr war enorm: Die Experimente des Adventskalenders von 2020 wurden bisher über 1,7 Millionen Mal aufgerufen.

In diesem Jahr werden die Wissenschaftler und ihre Teams 24 neue Experimente aus der Physik und Chemie präsentieren. „Wir zeigen zum Beispiel einen torkelnden Schwamm, ein implodierendes Bierfass, geheime Schriften, brennendes Aluminium und optische Täuschungen. Wir wünschen allen großen und kleinen Zuschauerinnen und Zuschauern viel Spaß!“, so der Chemiker Stephan Leupold.

Weitere Informationen:

Hier geht es zur Playlist des Adventskalenders: www.youtube.com/watch?v=_X3_F9utpZU&list=PLW_pV_ZkTLNVQw9zGkBBrYo0FuZtjay09&index=1
 

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Justus Notholt
Institut für Umweltphysik (IUP)
Fachbereich Physik/Elektrotechnik
Universität Bremen
Tel: +49 421 218-62190
E-Mail: jnotholtprotect me ?!iup.physik.uni-bremenprotect me ?!.de

Nahaufnahme von Mann mit Brille, der auf einen Glaskolben schaut, in dem kondensiertes Wasser zu sehen ist.
Zauberei? In einem der Adventskalendervideos zeigt Professor Justus Notholt, wie er Wasser in einem Glaskolben mit kaltem Wasser zum Kochen bringt. Durch die Abkühlung des geschlossenen heißen Glaskolbens sinkt der Druck im Glaskolben, und Wasser verdampft bei geringerem Druck bei niedrigeren Temperaturen.