Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

"Smart Fashion": Kinderworkshop in den Pfingstferien

„Intelligente Kleidung“ von Kindern programmiert

Kleidung, die merkt, wenn es kalt ist? Die leuchtet, wenn es dunkel wird? Sich an die eigene Stimmung anpasst? Nachrichten an ein Handy sendet? Kein Science Fiction, sondern das könnte schon bald die Kleidung von morgen sein. Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 haben in den Pfingstferien die Chance, dies alles auszuprobieren. Aus alten Klamotten machen sie "smart couture" – Hightech Kleidung. Damit die Kleidung "smart" wird, müssen textile und technische Komponenten verknüpft werden, indem so genannte "smart textiles" integriert werden. Das Verhalten der Kleidung wird von einem Mikrocontroller gesteuert, der gerade einmal so groß ist wie eine Brosche. Um diesen zu programmieren, wird eine spezielle Programmierung für junge Menschen benutzt. Der Workshop „Smart Fashion“ findet statt vom 13. bis 17. Mai und wird veranstaltet vom Technologie-Zentrum Informatik (Arbeitsgruppe Digitale Medien in der Bildung, dimeb) an der Universität Bremen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Im Workshop können Schülerinnen und Schüler lernen, wie "smarte" Kleidung funktioniert und selber solche entwerfen und umsetzen. Über leicht zugängliche Schnittstellen, die logisches Denken und Abstraktionsvermögen fördern, gestalten und programmieren die Kinder zusammen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die „intelligente“ Kleidung. Eine Modedesignerin unterstützt beim Entwerfen und Nähen. So setzen die Teilnehmer spielerisch und improvisierend ihre Ideen um, denn im Vordergrund steht dabei nicht nur die Technologie, sondern ebenso Fantasie und Einfallsreichtum. Am Ende des Workshops haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Ergebnisse Eltern, Freunden und Verwandten vorzustellen. Technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Teilnahme am Workshop kostet 50 Euro, es gibt jedoch die Möglichkeit Stipendien zu beantragen. Der Workshop findet an der Universität Bremen statt. Beginn ist täglich um 9 Uhr, Ende um 16 Uhr (Samstag 14 Uhr). Für Mittagessen wird gesorgt. Mitzubringen sind alte Kleidungsstücke oder andere Textilien, die die Teilnehmer/innen umgestalten möchten. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.dimeb.de/workshop

 

Wetere Informationen:
Universität Bremen
Digitale Medien in der Bildung (dimeb)
TatjanaHauk


Tel. 0421 218 64370
sek-dimebprotect me ?!informatik.uni-bremenprotect me ?!.de

http://www.dimeb.de/workshops