Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Staats- und Universitätsbibliothek bietet wieder Service vor Ort an

Studierende können Literatur für das digitale Sommersemester wieder in der Zentrale der SuUB entleihen. Dort sowie im Juridicum können Aufsätze kopiert und gescannt werden. Die Hochschule Bremen und Bremerhaven (ab 11. Mai) und die Hochschule für Künste bieten einen Abholservice an.

Die Staats- und Universitätsbibliothek (SuUB) hat zum 4. Mai in Absprache mit der Hochschulleitung und dem Wissenschaftsstaatsrat Tim Cordßen die Zentrale auf dem Uni-Boulevard und das Juridicum für eine beschränkte Nutzung geöffnet. Montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr kann man in der Zentrale der SuUB auf dem Campus der Bremer Universität ausschließlich gedruckte Literatur aus den Freihandbeständen über die Selbstverbucher entleihen, bestellte Bücher abholen oder sich mit Kopien und Scans versorgen. Auch eine kontaktlose Rückgabe entliehener Medien ist möglich.

Beschränkter Zugang in SuUB und Juridicum

Im Juridicum steht der Präsenzbestand zum Kopieren und Scannen bereit. Der Zugang ist in der Zentrale auf maximal 50 Personen beschränkt; im Juridicum dürfen sich höchstens 20 Personen aufhalten. Die Aufenthaltsdauer ist bei beiden Standorten auf eine Stunde begrenzt. Ein Wachdienst sorgt für einen kontrollierten Zugang.
Die Bibliothek steht nicht als Lernraum zu Verfügung. Die Recherchezeit am Computerpool der Zentrale ist auf 45 Minuten begrenzt. Eine persönliche Beratung findet derzeit nicht statt: Gerne helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per Mail oder telefonisch weiter.

Großer Bestand an Datenbanken

Die Bibliothek hat in den letzten Wochen mehr als 40.000 zusätzliche E-Books, E-Journals und Volltextdatenbanken zeitweise lizenziert und in den Katalog eingespielt. Den Studierenden der Rechtswissenschaften wurde der Zugriff vom heimischen Arbeitsplatz auf die beiden Volltextdatenbanken „Juris“ und „Beck-Online“ eingerichtet. Die SuUB hat außerdem einen Kopienlieferdienst für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Examenskandidatinnen und – Kandidaten aufgesetzt und Webinare zur Unterstützung der Nutzerinnen und Nutzer entwickelt.
Aber nicht alles geht online: Die von der SuUB bereitgestellten rund 67 Millionen elektronische Ressourcen können den gedruckten Bestand nicht vollständig ersetzen.

Hygieneregeln und Vermeidung von Warteschlangen

Auf der Grundlage der Bund-Länderbeschlüsse zur Corona-Pandemie können Bibliotheken unter strengen Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts, Vermeidung von Warteschlangen und Wahrung des Sicherheitsabstands wieder geöffnet werden.
Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Bibliotheken nur mit Mund-Nasenschutz zu betreten.

Informationen zu den dezentralen Standorten der SuUB

Bereichsbibliotheken auf dem Uni-Campus: Juridicum: Mo - Fr von 12 Uhr bis 18 Uhr für max. 20 Nutzer, Einlass nur zu jeder vollen Stunde für die Dauer von max. 1 Stunde
Bereichsbibliotheken auf dem Uni-Campus: Wirtschaftswissenschaft: bis auf weiteres geschlossen
Bereichsbibliotheken auf dem Uni-Campus: Physik/Elektrotechnik: bis auf weiteres geschlossen
Teilbibliotheken Technik und Sozialwesen sowie Wirtschaft und Nautik an der Hochschule Bremen:

E-Mail-Bestellung an: hochschulbibliothekenprotect me ?!suub.uni-bremenprotect me ?!.de, Ausgabe mit Termin und Rückgabe Mo – Fr von 9 Uhr bis 12 Uhr

Teilbibliothek Bremerhaven an der Hochschule Bremerhaven (ab 11.5.):

E-Mail-Bestellung an:

tb-bhvprotect me ?!suub.uni-bremenprotect me ?!.de, Ausgabe und Rückgabe mit Termin

Teilbibliothek Musik an der Hochschule für Künste:

E-Mail-Bestellung an:
tb-musikprotect me ?!suub.uni-bremenprotect me ?!.de; Ausgabe und Rückgabe mit Termin

Teilbibliothek Kunst an der Hochschule für Künste:

E-Mail-Bestellung an:
tb-kunstprotect me ?!suub.uni-bremenprotect me ?!.de, Ausgabe und Rückgabe mit Termin

 

Hinweis:

Die Universität und die Hochschulen in Bremen und Bremerhaven führen Lehre und Prüfungen im Sommersemester weitestgehend in digitalen Formaten durch. Studierende sollen sich nicht auf dem Campus aufhalten. Ausnahmen bilden unverzichtbare Präsenzveranstaltungen zur Abnahme von Prüfungen und für Laborpraktika. Nutzen Sie die Online-Angebote und meiden Sie den Uni-Campus.

Weitere Informationen

www.suub.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Anke Winsmann,
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
Telefon: +49(0)421/ 218-59572
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeitprotect me ?!suub.uni-bremenprotect me ?!.de

 

 

Absperrbänder in der Bibliothek