Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Trotz Corona: Wirtschafts- und IT-Studierende im Summer Camp

46 Studierende der Universität Bremen und der Jacobs University arbeiten im PRAXIS Summer Camp des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaft für zwölf Firmen aus der Region. Die Ergebnisse stellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Freitag, 28. August 2020, während einer Zoom-Präsentation vor.

So entwickeln die Beteiligten unter dem Motto „Kommunikation von morgen“ Apps, Marketingstrategien und Chatbots. Auch das wichtige Thema „Cyber Security“ ist Aufgabenstellung für die interdisziplinären Teams. Mit der Abteilung Hochschulkommunikation und Marketing der Universität soll ein Beitrag in eigener Sache entstehen: Die Studierenden entwerfen eine Kampagne zum 50-jährigen Jubiläum der Universität im nächsten Jahr mit dem Fokus auf das „Wir-Gefühl“.

Softskills ausbauen

„Mit dem PRAXIS Summer Camp 2020 möchten wir unseren Studierenden trotz Corona-Einschränkungen wieder die Möglichkeit geben, ihre im Studium erworbenen Methodenkenntnisse in der unternehmerischen Praxis umzusetzen und ihre Softskills auszubauen“, sagt Professor Jörg Freiling, Leiter des Lehrstuhls für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX). Nicht nur Studierende mit rein kaufmännischem Bezug, auch die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und -psychologie, sowie Informatik und Digitale Medien seien in den Teams vertreten, ebenso zwei Studierende der Jacobs University.

Zahl interessierter Firmen steigt

Waren es 2017 zuerst sechs Unternehmen und 43 Studierende, die mitmachten, so stieg die Anzahl interessierter Firmen stetig. „Es hat sich in der bremischen Wirtschaft herumgesprochen, dass die Teams ausgezeichnete Arbeit leisten – und so manches Unternehmen nutzt auch gleich die Möglichkeit, Kontakt zu talentierten und engagierten künftigen Absolventinnen und Absolventen zu knüpfen“, sagt Maren Hartstock vom Büro für Praxis und Internationales am Fachbereich. „Schließlich überzeugen drei Wochen gute Arbeit mehr als so manches Bewerbungsgespräch.“

Netzwerk erweitert

Das Organisationsteam des PRAXIS Summer Camps arbeitet mit „future concepts – digitale Innovationsprojekte“, einer Initiative des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen in Kooperation mit dem LEMEX-Lehrstuhl zusammen. In desem Jahr kam zum Netzwerk noch das Human-Robo-Lab hinzu, dass sich als eine offene Transfer-Initiative versteht, die erkunden möchte, wie Roboter, technische Assistenzsysteme, Chatbots und Digitale Assistenten gestaltet werden müssen, damit sich Menschen mit ihnen wohlfühlen.

Einladung an die Medien

Was bei den einzelnen Projekten herausgekommen ist, stellen Studierende und Firmen während der digitalen Abschlusspräsentation am Freitag, 28. August 2020, von 9 bis 15 Uhr vor. Anmeldung für Vertreterinnen und Vertreter von Medien sowie für Interessierte per Mail unter digipro@uni-bremen.de

Registrierung für die Zoom-Konferenz

uni-bremen.zoom.us/webinar/register/WN_OSM86kRYSUeGI3N_aCcv7A

Weitere Informationen:

Über diese und weitere Kooperationsmöglichkeiten von Unternehmen mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen: www.uni-bremen.de/wiwi/praxis-und-transfer/angebote-fuer-unternehmen
Über future concepts Bremen - digitale Innovationsprojekte: futureconcepts.myportfolio.com
Näheres zum Human-Robo-Lab: www.uni-bremen.de/nm/transfer/human-robo-lab

Fragen beantwortet:

Maren Hartstock
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Universität Bremen
Telefon: +49 421 218-66505
E-Mail: mhartst@uni-bremen.de
www.uni-bremen.de/wiwi

 

Das Logo der Universität Bremen an der Fassade der Glashalle.