Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Universität Bremen erhält höchstdotierten mediendidaktischen Preis

Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) teilt sich den mit 100.000 Euro dotierten Medida-Prix mit der Universität Zürich

Große Auszeichnung für die Universität Bremen: Das Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) hat für seinen E-Learning-Dienst "eAssessment im Testcenter der Universität Bremen" den höchstdotierten deutschen mediendidaktischen Preis erhalten. Das Team um Dr. Jens Bücking vom ZMML und der Konrektor für Lehre und Studium, Professor Dr. Georg Müller-Christ, nahmen den Medida-Prix am Mittwochabend in Berlin im Rahmen der Konferenz "E-Learning 2009 - Lernen im Digitalen Zeitalter" der Freien Universität Berlin entgegen. Die Universität Bremen teilt sich den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Hauptpreis mit der Universität Zürich. Die Übergabe erfolgte durch die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK),

Professor Dr. Margret Wintermantel. Das Preisgeld wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereit gestellt.

„Dieser Preis ist eine fantastische Anerkennung für unsere 2004 gestartete Pionierarbeit“, sagt Dr. Jens Bücking vom ZMML. Mittlerweile sei „eAssessment“ in aller Munde und beschäftige fast alle Universitäten. Der E-Learning-Dienst ermöglicht es allen Lehrenden, computergestützte Einstufungstests, Übungen und Prüfungen durchzuführen. "eAssessment“ präsentiere auf überzeugende Weise, wie mit Hilfe des Einsatzes digitaler Bildungsmedien das Prüfungswesen an Hochschulen Studierenden freundlich gestaltet und optimiert werden könne, hob die Jury hervor.

Der Medida-Prix wurde in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen. Die Jury unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Baumgartner, Leiter des Departments für Interaktive Medien und Bildungstechnologien an der Donau-Universität Krems, wählte die Gewinnerprojekte aus zehn Finalisten. Insgesamt hatten sich die beiden Gewinner gegen 72 weitere Bewerbungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgesetzt.

 

Die Initiatoren des Medida-Prix verstehen diesen als Impulsgeber für eine innovative und nachhaltige Implementierung digitaler Medien in der Hochschullehre. Der Preis wird jährlich von der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Projekte, die den Einsatz von digitalen Medien mit fortschrittlichen Lehrmethoden verbinden.

Weitere Informationen unter www.zmml.uni-bremen.de .

 

Achtung Redaktionen: In der Pressestelle erhalten Sie ein Foto von der Preisübergabe. Kontakt unter Telefon: 0421 218-60150, E-Mail: presseprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de .

 

 

Wetere Informationen:
Universität Bremen
Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML)
Dr. Jens Bücking
bueckingprotect me ?!zmml.uni-bremenprotect me ?!.de

http://www.zmml.uni-bremen.de/