Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Filmpremiere: „Biologie 2.0 - Wenn der Mensch zum Schöpfer wird“

Neue Wissenschaftsdokumentation von „fact+film“ am Donnerstag, 2. November 2017, in der Schauburg / KELLNER & STOLL –STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT und Verein Alumni der Universität Bremen laden gemeinsam mit dem Bremer Produzenten ein / Anschließend Podiumsdiskussion

Nr. 205 / 23. Oktober 2017 KG

Der Bremer Produzent Michael Wolff (fact+film) zeigt ein „wissenschaftliches Roadmovie mit Gruselqualitäten“. Am Donnerstag, 2. November 2017, ist um 18 Uhr in der Schauburg (Vor dem Steintor 114) der erste Teil seiner dreiteiligen Wissenschaftsdokumentation „Biologie 2.0“ zu sehen. An der Produktion sind La Compagnie des Taxi Brousse, Paris, und die France Télévisions beteiligt.

Zum Inhalt des Films:

Bisher haben Biologen das Entstehen und die Entwicklung von Organismen beobachtet, sie haben versucht, diese Vorgänge der Natur zu verstehen. Heute wollen die Forscherinnen und Forscher mit der Synthetischen Biologie die Schöpfung verändern. In einer dreiteiligen Dokumentarserie werden Zuschauerinnen und Zuschauer eingeladen, den weltweit renommiertesten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zuzuschauen, wie sie Gene teilen. Sie haben die Absicht, die einzelnen Elemente wie Legosteine neu zusammenzusetzen, um Lebewesen entsprechend ihrer Zielsetzung zu verändern. Die Forscherinnen und Forscher wollen neue Produktionsmethoden und Lösungen für die Energie-, Gesundheits- und Ernährungsprobleme der Menschheit entwickeln. Ist dies eine nützliche Revolution, die Probleme lösen wird? Oder birgt dieser nie dagewesene Eingriff in die Natur unabsehbare Risiken? Entstanden ist ein unterhaltsames, wissenschaftliches Roadmovie mit Gruselqualitäten.

Gäste der Podiumsdiskussion:

Der Film wird am 2. November 2017 präsentiert von der KELLNER & STOLL –STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT und dem Verein Alumni der Universität Bremen. Im Anschluss an den ersten Teil gibt es eine Podiumsdiskussion. Professor Wilfried Müller, ehemaliger Rektor der Universität Bremen, ist im Gespräch mit Professor Arnim von Gleich, Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen, Dr. Bernd Giese, Institut für Sicherheits- und Risikowissenschaften (ISR) der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien, Professorin Rita Groß-Hardt, Fachbereich Biologie/Chemie der Universität Bremen und Professorin Jutta Günther, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen. In die beiden anderen Teile, die am 7. November, 18 Uhr, in der Schauburg gezeigt werden, wird der Produzent Michael Wolff persönlich einführen.

Der Eintritt kosten 8 Euro, Alumni 6 Euro, Studierende 5 Euro. Reservierung ist per möglich bei infoprotect me ?!fact-filmprotect me ?!.de. Trailer zum Film: vimeo.com/238441101; http://www.stiftung-klima-umwelt.org/hinweise_aktuelles.html