Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Verabschiedung erstmals mit Roben und Hüten

Studienabschluss und Preisverleihung in festlicher Atmosphäre: Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen verabschiedet am 21. November 2018 ab 16 Uhr in der Bremer Glocke 138 frisch gebackene Absolventinnen und Absolventen, darunter sieben Promovierte.

Das Besondere dabei: Erstmals seit Bestehen dieser Veranstaltung tragen die Teilnehmenden dabei Roben und Hüte.

Im Rahmen der Verabschiedung werden auch Preise vergeben, die von der Segnitz-Stiftung, der Wolfgang-Ritter-Stiftung und der Deutschen Bundesbank ausgelobt wurden. Der mit 10.000 Euro dotierte Segnitz-Preis wird für herausragende Promotionen verliehen. Die Preisträgerinnen sind in diesem Jahr Dr. Annika Elsner und Dr. Ayla Rößler.

Die sechs besten Master- und Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen erhalten den Wolfgang-Ritter-Studienpreis und Geldpreise in Höhe von insgesamt 4.000 Euro. Der Sonderpreis der Deutschen Bundesbank für Abschlussarbeiten mit Zentralbankbezug geht dieses Jahr an Dr. Richard Mertens. Dieser Sonderpreis ist mit 2.000 Euro ausgestattet.

Für den festlichen Rahmen sorgt das Duo Antipoden mit Yu Han am Saxophon und Juan María Solare am Klavier.

Achtung Redaktionen: Pressevertreterinnen und -vertreter haben die Möglichkeit, vor Beginn der Veranstaltung um 15.40 Uhr Foto- und Filmaufnahmen der Preisträgerinnen und Preisträger zu machen.


Weitere Informationen:

www.wiwi.uni-bremen.de
www.uni-bremen.de


Fragen beantwortet:

Sascha Radloff
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Universität Bremen
Telefon: + 49 421 218-66503
E-Mail: sradloffprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Leute in Roben ujnd Hüten
So sehen die Roben und Hüte aus, die bei der Verabschiedung der erfolgreichen Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler getragen werden.