Zum Hauptinhalt springen

Einrichtungen von A-Z

Kooperationszentrum Medizin (KOM)

Das Kooperationszentrum Medizin (KOM) wurde am 19. 5. 2004 vom Akademischen Senat (Beschluss Nr. 7970) als wissenschaftliche Einrichtung der Fachbereiche 1, 2, 3 und 6 eingerichtet.
Aufgaben:
- Koordination und Unterstützung von gemeinsamen Forschungsaktivitäten zwischen Medizinern und Universität;
- Entwicklung von Lehrkonzepten für interdisziplinäre Promotionsstudien und Graduiertenkollegs;
- Konzeption von modularen, querschnittsbezogenen Lehrveranstaltungen in Vertiefungs- und Grund-studien;
- Entwicklung und Durchführung von Fort- und Weiterbildung von wissenschaftlichem, ärztlichem und pflegerischem Personal in Zusammenarbeit mit externen und internen Weiterbildungseinrichtungen (z.B. in Medizinrecht, Organisation von klinischen Studien etc.);