Zum Inhalt springen

Detailansicht

CHE-Ranking: Hervorragende Ergebnisse für die Universität Bremen

Die Universität Bremen hat im aktuellen CHE-Ranking 2018 hervorragend abgeschnitten. Zahlreiche Fächer landen in einigen Bereichen ganz vorne - zum Teil mehrfach. Auch die Studierenden geben der Universität gute Noten.

Es gibt viele Rankings im Hochschulbereich, doch diesem kommt in Deutschland sicher die meiste Aufmerksamkeit zu: Jedes Jahr veröffentlicht das gemeinnützige Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) sein Ranking, das jährlich unterschiedliche Fächer im Fokus hat. Es will Orientierung in die Vielfalt der Studienangebote bringen und ist für viele unentschlossene Studierwillige Grundlage für eine Bewerbung an einer bestimmten Universität. Dementsprechend gespannt wird das Ergebnis erwartet. An der Universität Bremen sorgte das am 8. Mai veröffentlichte CHE-Ranking 2018 für große Freude, denn es fiel äußerst positiv aus.

Im Spitzenfeld der deutschen Universitäten verankert

Bereits 2016 und 2017 hatte die Universität Bremen im CHE-Ranking mit ausgezeichneten Ergebnissen überzeugt. So hatte die Betriebswirtschaftslehre sowohl in der Lehre wie auch der Forschung insgesamt zehn Platzierungen in der Spitzengruppe erreicht, die Germanistik war siebenmal in der Spitze vertreten. Auch die Fächer Anglistik und Romanistik hatten bei den Kriterien stark abgeschnitten, die das Studium betreffen. Bei den meisten Forschungsindikatoren im CHE-Ranking sind die Bremer Fächer zumeist in der Spitzengruppe. Die erneut starken Ergebnisse 2018 zeigen nun: Der Universität Bremen ist es in der Breite gelungen, sich in bestimmten Bereichen im Spitzenfeld der deutschen Universitäten zu verankern. Dies gilt vor allem bei der Unterstützung am Studienanfang und den Abschlüssen in der vorgesehenen Zeit, aber auch bei der internationalen Ausrichtung und dem Arbeitsmarkt- und Berufsbezug.

Auch 2018 wieder mehrere Fächer ganz vorne

Das CHE-Ranking ist in mehrere Kategorien unterteilt. Die seit Jahren starken Geowissenschaften sind in nicht weniger als sieben Bereichen ganz vorne dabei, nämlich in den Kategorien Unterstützung am Studienanfang, den Abschlüssen in angemessener Zeit, der internationalen Ausrichtung des Master-Studiums sowie in den vier Forschungssegmenten Zitationen pro Publikation, Forschungsgelder pro Wissenschaftler, Promotionen pro Professor und Forschungsreputation.

Spitzenergebnisse für ihren Kontakt zur Berufspraxis erzielen die Geografie und die Pflegewissenschaft. Die internationale Ausrichtung von Bachelor- und/oder Master-Studium ist in der Physik sowie den Politikwissenschaften besonders ausgeprägt. In Mathematik und Informatik landet die Universität bei den Promotionen pro Professor in der Spitzengruppe. Politikwissenschaft hat eine hohe Forschungsreputation.

Gute Noten von den Studierenden

In vielen Fächern geben auch Studierende, die das Centrum für Hochschulentwicklung im Rahmen des Rankings befragt hat, der Universität Bremen sehr gute Noten. Nach Ansicht der Studierenden gehört ihre Uni zur Spitzengruppe in

  • dem Fach Biologie in den Kategorien Betreuung durch Lehrende, Studienorganisation, Exkursionen, Angebote zur Berufsorientierung und Unterstützung für das Auslandsstudium;
  • dem Studiengang Informatik in den Bereichen Unterstützung für das Auslandsstudium und Prüfungen.

Auch die in den Fachbereichen erhobenen Daten, im CHE-Ranking als Fakten-Indikatoren bezeichnet, bestätigen den positiven Eindruck. In den jeweiligen Spitzengruppen sind zum Beispiel

  • der Studiengang Chemie im Feld Unterstützung am Studienanfang und Abschlüsse in angemessener Zeit und
  • das Fach Geografie in den Kategorien Unterstützung am Studienanfang, Abschlüsse in angemessener Zeit und Kontakt zur Berufspraxis im Bachelor-Studium.

„Hohe Qualität in Studium und Lehre“

„Ich freue mich, dass sich unser Engagement für eine hohe Qualität in Studium und Lehre in den erneut hervorragenden Ergebnissen des CHE-Rankings widerspiegelt. Die Platzierung mehrerer Studiengänge in den Spitzengruppen zeigt uns, dass die Studierenden von unseren vielfältigen Lehr- und Betreuungsangeboten profitieren“, sagt Professor Thomas Hoffmeister, Konrektor für Lehre und Studium der Universität Bremen. „Insbesondere sehe ich damit den Erfolg unseres Konzepts für eine forschende und problemorientierte Lehre bestätigt. Solche herausragenden Noten verdanken wir dem großen Einsatz unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie der Mitarbeitenden der Verwaltung und unserer studentischen Tutoren und Tutorinnen.“

 

Achtung Redaktionen: Bildmaterial zur Illustration (Campus-Szenen und mehr) finden Sie auf der Webseite der Universität Bremen unter diesem Link:

https://www.uni-bremen.de/universitaet/presse/bildmaterial-logo.html

 

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Thomas Hoffmeister
Konrektor für Lehre und Studium
Universität Bremen
Tel.: +49 421 218 60030
E-Mail: kon2protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de.

 

Uni-Logo an der Glashalle
Die Universität Bremen hat im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervorragend abgeschnitten. Viele Fächer sind in der Spitzengruppe platziert.
Aktualisiert von: TYPO3-Support