Zum Hauptinhalt springen

2020

Portrait Sebastian Fehrler

Prof. Dr. Sebastian Fehrler

Fachbereich 08 – Sozialwissenschaften

Sebastian Fehrler ist seit September Professor für das Fachgebiet „Ökonomie der Sozialpolitik“ am SOCIUM. Die Forschung und Lehre seiner Arbeitsgruppe fokussiert sich auf zwei Bereiche. Zum einen werden kollektive Entscheidungsprozesse spieltheoretisch modelliert und die theoretischen Vorhersagen mittels kontrollierter Laborexperimente überprüft. Zum anderen werden konkrete sozialpolitische Interventionen für Länder des Globalen Südens – zurzeit für Bangladesch und Kolumbien – entwickelt und deren Wirksamkeit mit Hilfe randomisierter Feldexperimente evaluiert. Sebastian Fehrler hat an der FU Berlin, der HU Berlin und der University of Nottingham studiert. Er promovierte an der Universität Zürich. Zuletzt arbeitete er als Juniorprofessor an der Universität Konstanz.

Portrait Alisha Heinemann

Prof. Dr. Alisha M.B. Heinemann

Fachbereich 12 – Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Alisha M.B. Heinemann ist seit Juni auf der Professur Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Bildungsverläufe und Diversität verstetigt. Sie studierte Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Universität Bremen. An der Universität Hamburg promovierte sie zum Thema Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft. Als Postdoc an der Universität Wien baute sie eine Expertise für den Bereich Deutsch als Zweit/weitere Sprache und den Umgang mit Mehrsprachigkeit im schulischen Unterricht auf. An der Universität Bielefeld übernahm sie eine Vertretungsprofessur. Das Thema von Alisha M.B. Heinemann sind Bildungsprozesse in einer durch soziale, kulturelle, geschlechtliche und sprachliche Heterogenität geprägten Migrationsgesellschaft. Im Zentrum von Lehre und Forschung stehen von Heterogenität geprägte Lernräume, Schnittstellen zwischen Bildungsinstitutionen sowie Übergänge von Schule in Ausbildung und Beruf. 

Portrait Andreas Rademacher

Prof. Dr. Andreas Rademacher

Fachbereich 03 – Mathematik/Informatik

Seit April ist Andreas Rademacher Professor für Mathematische Modellierung und Leiter der Arbeitsgruppe Mathematische Modellierung und Wissenschaftliches Rechnen am Zentrum für Technomathematik (ZeTeM) der Universität Bremen. Er hat Mathematik an der Universität Dortmund studiert. Seine Diplomarbeit wurde 2005 auf der Studierendenkonferenz der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) mit einem Hauptpreis ausgezeichnet. Er promovierte 2009 an der TU Dortmund und habilitierte sich dort 2016. Seine Forschung konzentriert sich auf adaptive Finite Elemente-Methoden für nichtglatte Problemstellungen, wie sie zum Beispiel bei der Modellierung von Tiefbohrprozessen auftreten. Innerhalb von interdisziplinären Kooperationen finden die entwickelten Methoden bei der Simulation und optimalen Steuerung vergleichbarer produktionstechnischer Prozesse Anwendung.

Portrait Wiebke Schulz

Prof. Dr. Wiebke Schulz

Fachbereich 08 – Sozialwissenschaften

Wiebke Schulz ist seit März Juniorprofessorin für „Soziologie der sozialen Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“. Sie hat Soziologie in Bremen, Liverpool und Utrecht studiert. 2013 hat sie am Interuniversity Center for Social Science Theory and Methodology an der Universität Utrecht zum Thema „Erwerbskarrieren von Männern und Frauen im 19. und 20. Jahrhundert“ promoviert. Schulz war Gastwissenschaftlerin am Center for Demography and Ecology (CDE), University of Wisconsin-Madison, Fellow am Center for Interdisciplinary Research (ZIF) der Universität Bielefeld sowie akademische Rätin an der Universität Bielefeld. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit den Lebenschancen von Männern und Frauen, insbesondere in Bezug auf Ungleichheiten in Bildung, Erwerb und Berufskarrieren.

Portrait Lars Hornuf

Prof. Dr. Lars Hornuf

Fachbereich 07 – Wirtschaftswissenschaft

Professor Lars Hornuf ist seit dem 1. Februar 2020 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen und Finanztechnologie am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. Nach Abschluss des Studiums der Politischen Ökonomie an der University of Essex hat Hornuf am ifo Institut für Wirtschaftsforschung und an der Ludwig-Maximilians-Universität München geforscht, wo er sich im Fach Volkswirtschaftslehre promovierte. Es folgten Gastaufenthalte an der UC Berkeley, der Stanford University, der Duke University, am House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt und der Georgetown University. Im Jahr 2014 wurde er zunächst zum Juniorprofessor für die ökonomische Analyse des Rechts an der Universität Trier ernannt. Seit dem Jahr 2017 hatte er eine Professur auf Zeit an der Universität Bremen inne. Er ist derzeit Affiliated Research Fellow am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb sowie Affiliate Member im CESifo Research Network. Seine Forschungsergebnisse wurden in diesem Jahr unter anderem auf der Jahrestagung der American Economic Association und an der Oxford University vorgestellt. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Start-up- und Unternehmensfinanzierung, die Ökonomische Analyse des Recht sowie die experimentelle Wirtschaftsforschung.

Portrait Prof. Dr. Natascha Korff

Prof. Dr. Natascha Korff

Fachbereich 12 – Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Seit Januar ist Natascha Korff Professorin für Inklusive Pädagogik mit dem Schwerpunkt Didaktik im Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Nach ihrem Lehramts- und Behindertenpädagogikstudium und der Promotion in Inklusiver Pädagogik an der Universität Bremen kehrte Natascha Korff nach Stationen in Oldenburg, Hannover und Paderborn 2016 als Juniorprofessorin nach Bremen zurück. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt sie sich mit der Entwicklung inklusiven Unterrichts mit hoher fachdidaktischer Qualität. Zudem arbeitet sie zur Professionalisierung im Lehramt und befasst sich in einer aktuellen Begleitforschung zu drei Schulverbünden in Bremerhaven mit Schulentwicklungsprozessen. An der Universität Bremen hat sie unter anderem die interdisziplinäre Begleitung von Studierenden im Praxissemester im Studiengang Inklusive Pädagogik etabliert und baut gemeinsam mit Professor Frank J. Müller eine vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderte fachbezogene Partnerschaft mit der University of Namibia auf.

Portrait Simon Lewis

Prof. Dr. Simon Lewis

Fachbereich 08 – Sozialwissenschaften

Simon Lewis ist seit Januar Juniorprofessor für Kulturwissenschaft/Kulturgeschichte Ost- und Ostmitteleuropas am Institut für Europastudien an der Universität Bremen. Er studierte an der Universität Oxford und der Polnischen Akademie der Wissenschaften, bevor er 2014 an der Universität Cambridge promovierte. Danach war er als Postdoc-Fellow an den Universitäten Oxford und Warschau sowie an der Freien Universität Berlin tätig. 2018 erhielt er von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ein Forschungsstipendium des Moduls „Eigene Stelle“ für ein Projekt am Institut für Slawistik der Universität Potsdam. Forschungsinteressen umfassen Memory Studies, Postkolonialismus und vergleichende Literatur mit Schwerpunkt auf den schriftlichen und visuellen Kulturen von Belarus, Polen, Russland und Ukraine.