Zum Inhalt springen

Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung

Weiterbildungskurs

Erwachsenenbildung ist da, wo Erwachsene lernen. Das ist der Englisch-Kurs genauso wie der Bildungsurlaub zur Geschichte des Nationalparks Wattenmeer, die betriebsinterne EDV-Schulung wie die Umschulung zum Altenpfleger und die Weiterbildung zur Betriebswirtin wie das Trainee-Programm für technische Dienstleistungen.

Nur die wenigsten der in der Erwachsenenbildung Beschäftigten sind von Beruf Erwachsenenpädagog/innen; die meisten sind über ihr Fachwissen zu Lehrenden geworden. So ersetzen Learning-by-doing und Erfahrungen nach der Try-and-Error-Methode notgedrungen das fehlende pädagogische Vorwissen.

Gemeinsam veranstalten die Universität Bremen, die Wirtschafts- und Sozialakademie Bremen (wisoak) und die Bremer Volkshochschule ein gemeinsames Weiterbildungsprogramm für Dozentinnen, Dozenten und alle, die in der Erwachsenenbildung tätig sind. Mit dem Weiterbildungskurs "Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung" können Sie eine erwachsenenpädagogische Grundqualifikation erwerben und nachweisen. Ein umfangreiches Seminarprogramm ergänzt das Angebot.

Aktuell:

  • Der aktuelle Durchgang läuft seit Oktober 2017. Eine Neuauflage ist für 2019 geplant!

Kontakt:

Ulrike Wettig

0421 - 218 61 623
wettigprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

⇒ Sie sind bereits erfolgreich als Dozent/in in der Erwachsenenbildung tätig, haben aber einen anderen beruflichen Hintergrund. Manchmal stehen Sie vor Situationen, in denen die Veranstaltung nicht so läuft wie geplant. Oder Sie haben das Gefühl, das neue Lehrformen und Methoden Ihren Unterricht noch besser machen könnten.

⇒ Sie möchten gern als Dozentin oder Dozent in der Erwachsenenbildung arbeiten. Sie sind sich aber unsicher, wie Sie Ihr fachliches Wissen so aufbereiten und strukturieren können, dass Ihre zukünftigen Teilnehmenden bestmögliche Lernerfolge erzielen.

Zugangsvoraussetzungen

Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung, eines abgeschlossenen Studiums oder einer mindestens fünfjährigen Berufstätigkeit

Der Weiterbildungskurs "Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung" vermittelt Ihnen Basiswissen der Erwachsenenpädagogik. Sie erweitern Ihre Handlungskompetenzen und erwerben bei erfolgreichem Abschluss einen Nachweis Ihrer erwachsenenbildnerischen Kompetenz.

Sie lernen,

  • Veranstaltungen so zu konzipieren, dass beabsichtigte Lernziele erreicht werden können,
  • Methoden und Medien so einzusetzen, dass Lernprozesse optimal unterstützt werden,
  • die Kommunikation in einer Gruppe lernfördernd zu gestalten und
  • die verschiedenen Aufgaben und Rollen von Erwachsenenbildner/innen kompetent auszufüllen.

Theorie und Praxis sind dabei eng verknüpft: Dies wird unterstützt durch ein Lernportfolio, das Sie parallel zu den Präsenzveranstaltungen führen. Hier erstellen Sie eine eigene Unterrichtssequenz unter Berücksichtigung der Aspekte, die Sie im Kurs kennengelernt haben.

Der intensive Austausch in der Gruppe ermöglicht es Ihnen, Ihr Berufsfeld aus unterschiedlichsten Perspektiven wahrzunehmen, und neue Kontakte zu knüpfen.

Teilnehmerstruktur

Abb. 1: Bisherige Teilnehmer/innen nach Berufsgruppen (seit 2010)
Abb. 2: Lehrerfahrung der bisherigen Teilnehmer/innen bei Kursbeginn (seit 2010)

Studienaufbau

Der Weiterbildungskurs

Studienverlauf:

  • 3 Basisveranstaltungen à 28 Std.
  • Vertiefungsveranstaltungen (56 Std.)
  • Wahlveranstaltungen (28 Std.)

Präsenzveranstaltungen: 172 Std. 

Umfang: 12 CP (Dies entspricht einem ausgewiesenem Arbeitsaufwand - inkl. Selbstlernzeit - von 360 Stunden.)

Dauer: max. 2 Jahre (abhängig von der Belegung der Vertiefungs- und Wahlveranstaltungen

Start: voraussichtlich 2019

Studienleistungen

Für den erfolgreichen Abschluss des Weiterbildungskurses belegen Sie die drei Basisveranstaltungen sowie Vertiefungs- und Wahlveranstaltungen im geforderten Stundenumfang. In jeder der Veranstaltungen müssen Sie zu mindestens 80% der Termine anwesend sein.

Zur Förderung des Praxistransfers und Dokumentation des Lernfortschritts führen Sie über die gesamte Studienzeit ein Lernportfolio. In diesem beziehen Sie die Inhalte der Veranstaltungen auf Ihre erwachsenenpädagogische Praxis. Am Ende des Kurses ist das Lernportfolio Grundlage für das abschließende Prüfungsgespräch. Die Prüfung können Sie - je nach individueller Studienplanung - entweder im Oktober 2018 oder im April 2019 ablegen.

Inhalte:
  • Voraussetzungen und Formen lebenslangen Lernens
  • Lernorte und Lernumgebungen
  • Institutionen der Erwachsenenbildung
  • Didaktische Modelle für die Weiterbildung
  • Lerninteressen und Lernwiderstände im Erwachsenenalter
  • Lehre und Lernunterstützung

Dozent:
Dr. Horst Rippien

7 Termine (28 Std.): 
ab 18. Oktober 2017,
jeweils 14-tgl. mittwochs,
17:00 - 21:00 Uhr

Inhalte:
  • Didaktische Theorien und Handlungsmodelle
  • Handlungsfelder und -ebenen
  • Lehr-Lern-Arrangements
  • Lehr- und Lernzielentwicklung
  • Einsatz von Methoden und Medien
  • Evaluation didaktischen Handelns

Dozent:
Prof. Dr. Michael Gessler

7 Termine (28 Std.): 
ab 25. Oktober 2017,
jeweils 14-tgl. mittwochs,
17:00 - 21:00 Uhr

Inhalte:
  • Grundprinzipien des Gruppenprozesses
  • Gruppenphasen und besondere Zeiten im Gruppengeschehen
  • Psychologische Muster zwischen Dozent/in und Teilnehmer/in
  • Umgang mit Widerstand
  • Training an Fallbeispielen

Dozent:
Christoph Simon

2 Wochenenden (28 Std.):
11./12. November 2017
und 16./17. Dezember 2017

Zusätzlich zu den drei Basisveranstaltungen belegen Sie 

  • Vertiefungsveranstaltungen im Umfang von 56 Std.
  • und Wahlveranstaltungen im Umfang von 28 Std.

Die Veranstaltungen finden Sie im Seminarprogamm.

Abschluss

  • Kurszertifikat "Lehrkompetenz für die Erwachsenenbildung"
  • Nachweis der erwachsenenpädaogischen Qualifikation nach den Richtlinien des Bremischen Weiterbildungsgesetzes
  • 12 Credit Points nach dem European Credit Transfer System (ECTS)  = entsprechen 360 Stunden dokumentierten Arbeitsaufwand (Präsenzzeit zzgl. Selbstlernzeit)

Das Weiterbildungsprogramm Erwachsenenbildung ist ein Kooperationsprojekt der Universität Bremen und der Wirtschafts- und Sozialakademie Bremen.

  • Prof. Dr. Michael Gessler
    Fachbereich 12, Lehr- und Forschungsgebiet: Lebenslanges Lernen
  • Dr. Horst Rippien
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erwachsenen-Bildungsforschung im Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen
  • Christoph Simon
    Diplom-Sozialwissenschaftler, Supervisor, seit 1979 in der Bildungsarbeit tätig

Vorsitzender der Fachkommission:

Prof. Dr. Marc Thielen
Fachbereich 12, Arbeitsbereich Bildungsinstitutionen/-verläufe und Migration

Planungsverantwortliche bei der Akademie für Weiterbildung:

Claudia Kedenburg
Akademie für Weiterbildung
der Universität Bremen
Telefon 0421 / 218 61 612
eMail: kedenb@uni-bremen.de


Teilnahmeentgelt:

  • Grundentgelt: 990 Euro für die drei Basisveranstaltungen des ersten Studienhalbjahres

  • Zusätzlich fallen die Kosten für Vertiefungs- und Wahlveranstaltungen an.

  • Die Gesamtkosten liegen - abhängig von der Wahl der Vertiefungs- und Wahlveranstaltungen - bei mind. 1.825 Euro.

  • Änderungen vorbehalten.

Anmeldung:

Eine Anmeldung für den Durchgang ab 2019 ist zurzeit noch nicht möglich. Gern können Sie sich auf die Interessentenliste setzen lassen; Sie erhalten dann alle aktuelle Informationen zeitnah und unverbindlich.

Anmeldeschluss: wird noch bekannt gegeben

 

Zulassung:

Nach dem Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Zulassungen. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, entscheidet die Reihenfolge des Eingangs. Das Angebot findet nur statt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.


Information, Beratung & Anmeldung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Bitte wenden Sie sich an

Ulrike Wettig
Akademie für Weiterbildung

Telefon: 0421 - 218 61 623
eMail: wettigprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Aktualisiert von: Katrin Heins