Zum Inhalt springen

Palliative Care

Berufsbegleitender Masterstudiengang und berufsbegleitender Zertifikatsstudiengang
  • Schatten von zwei Personen

    Schwerstkranke und sterbende Menschen professionell betreuen

    Seit Jahren gibt es an der Universität Bremen Qualifizierungsangebote im Themenfeld Palliative Care. Ziel aller Angebote ist es, interdisziplinär für die einfühlsame und professionelle Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen zu qualifizieren.

Kontakt

Marlis Glomba

0421 - 218 61 622
mglombaprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de


Berufsbegleitender Masterstudiengang

Der berufsbegleitende Masterstudiengangs "M. A. Palliative Care" gibt die Möglichkeit, Palliative Care aus einer gesundheits-, pflege- und sozialwissenschaftlichen Perspektive heraus zu betrachten und mit einem zivilgesellschaftlichen Fokus zu reflektieren.

Das Angebot wendet sich an Health- und Social Professionals, die sich für Berufsfelder im Bereich Palliative Care qualifizieren möchten, in denen hospizlich-palliative Kompetenzen auf wissenschaftlichen Niveau erforderlich sind.

Der Masterstudiengang "Palliative Care (M. A.)" wird seit dem Wintersemester 2014/2015 erfolgreich an der Universität Bremen angeboten. So können jetzt Health- und Social Professionals berufsbegleitend ihren Masterabschluss in Palliative Care erwerben - unter Berücksichtigung ihrer beruflichen Praxis. 

Health- und Social Professionals aus den Bereichen Pflegewissenschaft, Public Health, Humanmedizin, Psychologie, (Sozial-)Pädagogik, Rechtswissenschaft, Religionswissenschaft, Sozialwissenschaften, Diakonie u. ä.

Zugangsvoraussetzungen

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 CP in einem einschlägigen Studiengang
  • mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis
  • Deutschkenntnisse gemäß den Vorgaben der Universität Bremen
  • Vermittlung von praxisorientiertem und theorie- und forschungsbasiertem Wissen zu Palliative Care
  • Ausbildung von interprofessionellen Kompetenzen
  • Bildung einer reflexiven und interprofessionellen palliativen Grundhaltung
  • Entwicklung von theoretisch und empirisch fundierten und ethisch reflektierten Konzepten und Maßnahmen zur Hospiz- und Palliativversorgung - sowohl im Rahmen von angewandten Tätigkeiten als auch im institutionellen oder wissenschaftlichen Kontext

Auf einen Blick

Dauer: in der Regel 3 Jahre

Umfang: 120 CP

Nächster Beginn: 
zum Wintersemester 2018/2019

Abschluss: M. A. Palliative Care


Berufsbegleitender Zertifkatsstudiengang

Das Sterben ist ein Teil des Lebens, und jeder Mensch hat ein Anrecht darauf, bis zu seinem letzten Atemzug ein würdiges Leben zu führen - so der Palliativgedanke.

Dieses Ziel umzusetzen, daran arbeitet in der Praxis ein interprofessionelles Team von Haupt- und Ehrenamtlichen. Das interdisziplinäre Weiterbildende Studium "Palliative Care" gibt Einblicke in die Sichtweisen der verschiedenen Professionen. Durch die Teilnahme können Sie sich für die professionelle Betreuung Schwerstkranker und Sterbender qualifizieren.

  • Ärzt/innen, Pfleger/innen, Physiotherapeut/innen, Psycholog/innen, Seelsorger/innen, Sozialarbeiter/innen und Sozialarbeiter und verwandte Berufe
  • Im Einzelfall können auch qualifizierte Ehrenamtliche zum Studium zugelassen werden.

 

Zugangsvoraussetzungen

  • einschlägige abgeschlossenen Berufsausbildung (z.B. Kranken- oder Altenpflege, Physiotherapie)
  • oder einschlägiges abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (z.B. Medizin, Psychologie, Theologie, Sozialpädagogik)
  • und mindestens dreijährige Berufspraxis

Ziel der Weiterbildung ist es, Sie für die professionelle Betreuung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen in einem interprofessionellen Team zu qualifizieren:

  • Sie lernen neueste Forschungserkenntnisse aus Ihrer eigenen und den anderen Professionen kennen.
  • Sie erhalten einen Einblick in die Sichtweisen anderer Professionen und deren Erfahrungen in der Praxis.
  • Sie lernen, Ihr Verhalten zu reflektieren und Handlungsalternativen zu berücksichtigen.
  • Sie lernen, Ihre Fragestellungen in einen theoretischen Kontext zu setzen und mithilfe von Lektüre, Recherche und Reflexion eigene Lösungsansätze zu entwickeln.
  • Sie entwickeln Ihre kommunikativen Fähigkeiten mit Betroffenen, Zugehörigen und innerhalb des interprofessionellen Teams.

Auf einen Blick

Dauer: 2 Jahre

Umfang: 33 CP

Nächster Beginn: 1. Quartal 2019

Abschluss:
Zertifikat der Universität Bremen und Qualifikation zum "Consultant of Palliative Care"


Veranstalter

  • Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften
  • Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen

Homepage

Ausführliche Informationen zu beiden Studiengängen unter www.uni-bremen.de/palliative-care


Information, Beratung & Anmeldung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Bitte wenden Sie sich an

Marlis Glomba
Telefon: 0421 - 218 61 622
eMail: mglombaprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Claudia Kedenburg
Telefon: 0421 - 218 61 612
eMail: kedenburgprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Dr. Susanne Fleckinger
Fachbereich 11 / Fachstudienberatung
Telefon: 0421 - 218 68 982
eMail: fleckingerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Aktualisiert von: Katrin Heins