Zum Inhalt springen

Summer und Winter Schools

Summer oder Winter School Programme geben Studierenden die Möglichkeit, Erfahrungen im Ausland zu sammeln, ohne für den Zeitraum eines ganzen Semesters weg sein zu müssen. In der Regel finden die Schools in vorlesungsfreien Zeit der anbietenden Universitäten statt, so kommt es aufgrund unserer Semesterzeiten oft vor, dass diese während unserer Vorlesungen liegen. Es ist also individuell zu prüfen, ob es in die eigene Studienplanung passt. 

Summer und Winter Schools dürfen nicht an unsere Partneruniversitäten besucht werden, sie dürfen an jeglichen anderen Universitäten belegt werden. Hierbei gelten die gleichen Richtlinien wie bei der Wahl einer Freemover-Universität. Einen großen Überblick weltweiter Angebote finden Sie hier. Angebote von Partneruniversitäten werden in Stud.IP unter „Büro für Praxis und Internationales“ veröffentlicht.

Sollen Kurse einer Summer School zur Anerkennung kommen, gelten die gleichen Regelungen, wie bei einem Auslandssemester, d.h. es muss vorher ein Learning Agreement vereinbart werden.

Auch unser Fachbereich bietet für internationale Gaststudierenden eine Summer School an. Im Gegensatz zu Summer School-Konzepten weltweit, findet unsere noch während der Vorlesungszeit statt, sodass internationale Summer School-Gäste mit Bremer Studierenden gemeinsam studieren. Hier werden viele Kurse auch in das reguläre Bachelor-Curriculum integriert und bietet die Möglichkeit, mit internationalen Studierenden in intensiveren Kontakt zu kommen. Im Rahmen unserer Summer School bieten Bremer sowie internationale Lehrende Blockkurse in der letzten Hälfte des Sommersemesters an. Studierende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft können sich die Veranstaltungen der Summer School regulär für ihr Bachelorstudium anerkennen lassen. Weitere Informationen zur Summer School finden Sie hier.

Aktualisiert von: Redaktion