Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Neue Aufsatzpublikation im Journal of Economics & Management Strategy

Professor Dr. Lars Hornuf hat in Zusammenarbeit mit seiner Doktorandin Eliza Stenzhorn und seinem früheren Mitarbeiter Dr. Matthias Schmitt einen neuen Aufsatz zum Thema „The local bias in equity crowdfunding: Behavioral anomalyor rational preference?” im Journal of Economics & Management Strategy veröffentlicht.

Anhand von individuellen Investitionsentscheidungen analysieren die Autoren, ob Investierende beim Crowdinvesting lokale Investitionen bevorzugen und ob bestimmte Investorentypen dieses Verhalten erklären können. Die Autoren untersuchen zudem die Frage, ob lokale Investitionen mit einer größeren oder geringeren Wahrscheinlichkeit scheitern. Es zeigt sich, dass Investierende eine Präferenz für lokale Investitionen haben, selbst wenn für Investierende mit persönlichen Beziehungen zum Unternehmen kontrolliert wird. Insbesondere stellen die Autoren fest, dass Business Angels und Investierende mit persönlichen Beziehungen zum Unternehmen eine größere Präferenz für lokale Investitionen als normale Crowdinvestierende haben. Bei gut diversifizierten Investierenden ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie unter dieser Präferenz leiden, insbesondere im Vergleich mit Investierenden, die persönliche Beziehungen zum Unternehmen haben. Insgesamt zeigen die Autoren, dass Investierende, die lokale Investitionen bevorzugen, häufiger Start-ups wählen, die in die Insolvenz geraten. Dies deutet darauf hin, dass einige lokale Investitionen beim Crowdinvesting eine Verhaltensanomalie statt einer rationalen Präferenz darstellen. Außerdem zeigen die Ergebnisse, dass das Design der Plattform ein wichtiger Faktor ist, der das Ausmaß der Verhaltensanomalie bestimmt.

Der vollständige Artikel kann hier abgerufen werden.

Journal of Economics & Management Strategy
Aktualisiert von: Redaktion