Zum Inhalt springen

Detailansicht

Erstmals Summer School zu Methoden und ökonomischer Politikberatung durchgeführt

Der Verein „Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung e.V.“ (NÖBB e.V.) setzt sich dafür ein, eine ökonomische, soziale und ökologische Nachhaltigkeit in Theorie und Praxis zu realisieren. Dazu fördert der Verein eine weitere Etablierung von systemischem und pluralem Denken und begrüßt eine Vielfalt volkswirtschaftlicher Ansätze. Unter diesen Gesichtspunkten hat NÖBB e.V. vom 02. - 06. Juni 2019 zwei Summer Schools an der Ruhr-Universität Bochum veranstaltet.

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Jutta Günther des Lehrstuhls für Innovations- und Strukturökonomik war zahlreich auf den Summer Schools des Netzwerks für ökonomische Bildung und Beratung vertreten: An der internationalen „Summer School on Complexity Economics, Behavioral Economics and Data Science” haben Philip Kerner, Matheus Leusin, David Karpa und Jarina Kühn teilgenommen. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen Katharina Friz und Tobias Wendler nahmen an der Summer School „Theorie und Praxis ökonomischer Politikberatung“ teil.

Jutta Günther, stellvertretende Vorsitzende des Vereins, war als Dozentin auf der zweiten Summer School tätig. Sie hielt eine Veranstaltung zur Beratung in der Wirtschafts- und Innovationspolitik.

Summer School Bochum 2019
Aktualisiert von: Redaktion