Zum Hauptinhalt springen

Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Individuell, aktuell und praxisnah:

            Unsere Inhalte

Offen, wertschätzend und zugewandt:

             Unser Miteinander

Hanseatisch, historisch und lebenswert:

               Unsere Stadt

„Die hkk Krankenkasse arbeitet seit Jahren erfolgreich mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Bremen zusammen. Dabei schätzen wir insbesondere die hohe fachliche Qualität gepaart mit ausgeprägter Praxisnähe.“

 

Lutz Trey

hkk Krankenkasse, Stellvertreter des Vorstands, Bereichsleiter Kundenservice, Markt und Unternehmenskommunikation

„Wir freuen uns über die Möglichkeit, unsere Forschungsergebnisse den Studierenden direkt in den Vorlesungen zu vermitteln. Der Fachbereich 7 gibt uns die Möglichkeit, unsere Forschungsergebnisse sofort mit Studierenden und Wissenschaftlern zu teilen.“

 

Prof. Dr. Sarianna M. Lundan

Inhaberin des Lehrstuhls für Internationales Management und Governance

„Der Fachbereich bietet mir mehr als nur eine gute fachliche Ausbildung. Er gibt mir die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen – unter anderem als studentischer Tutor – zu sammeln und mit dem erlangten Wissen auch außerhalb der Universität neue Wege zu beschreiten. Außerdem überzeugt der Fachbereich durch die Vielfalt seiner Studierenden.“

 

Johannes Voshaar

Werkstudent bei Ernst & Young GmbH und studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensrechnung und Controlling

"Mit der Kombination aus einer breiten betriebswirtschaftlichen Ausbildung, anspruchsvollen Vertiefungen und einer internationalen Ausrichtung ist das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ein verlässliches Fundament für erfolgreiche Karrieren in Management und Beratung."

 

Dr. Philipp Volmer

Experte für Sanierung und Turnaround bei KPMG, Alumni des FB7

„Meine Zugehörigkeit zur Graduiertengruppe Digitalisierung ermöglicht es mir, mich mit anderen Promovierenden über zukunftsweisende Fragestellungen auszutauschen. Die Unterstützung, die ich dabei vom markstones Institute bekomme, ist erstklassig.“

 

Hendrik Hinrichs

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Graduiertengruppe „Digitalisierung"

 

"Forschen und Lehren am FB 7 – in offener, wertschätzender und zugewandter Atmosphäre."

 

Prof. Dr. Kristina Klein  

Professorin für BWL, insbesondere Marketing und Konsumentenverhalten am FB 7

 

„Der Bezug des Fachbereichs zur Praxis ist ein echter Mehrwert. Das Curriculum ist geprägt von Vorträgen namenhafter Referenten aus der Wirtschaft. Außerdem bieten zahlreiche Projektmodule die Chance, die erlernte Theorie direkt in Kooperationen mit Praxispartnern anzuwenden. Dadurch bekommt man als Studierende/r schon früh die Chance sich ein Netzwerk in der Wirtschaft aufzubauen.“

 

Simon Hinz

Masterstudent BWL und studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement

"Der Kurs stimmt: interdisziplinär und praxisbezogen mit neuen Antworten auf neue Fragen."

 

Prof. Dr. Franz Jürgen Marx

Hochschullehrer im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft seit 1998

„Die Promotion am Lehrstuhl ermöglicht mir eine hervorragende akademische Ausbildung und eine optimale Förderung meiner Kompetenzen.“

 

Steffen Guder

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für ABWL, Unternehmensrechnung und Controlling

"Begeisterung für Statistik als Schlüsselqualifikation für Wissenschaft, Beruf und Alltag bei den Studierenden zu wecken, folgt dem Selbstverständnis eines empirisch forschenden Fachbereichs und ist mir und meinem Team ein steter Ansporn!"

 

Prof. Dr. Martin Missong

Professor für Empirische Wirtschaftsforschung und angewandte Statistik

"Die Promotion am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft eröffnet neue Horizonte und fördert die Begegnung und den Austausch mit vielen interessanten Menschen und Persönlichkeiten."

 

Julie Thies

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für ABWL, Unternehmensrechnung und Controlling

"Einfallsreiche Lehre braucht innovative Forschung, einfallsreiche Forschung braucht innovative Lehre; dafür stehen wir am Fachbereich 7."

 

Prof. Dr. habil. Martin G. Möhrle

Leiter des Instituts für Projektmanagement und Innovation & Associate Editor der „World Patent Information“ und bekannt für Flipped-classroom-Angebote
 

"Durch meine Promotion am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft habe ich das Gefühl, bestmöglich auf zukünftige fachliche und persönliche Herausforderungen vorbereitet zu sein."

 

Dr. Michael Streit

Geschäftsführung Streit Datentechnik GmbH 

"Jede gute Praxis benötigt zunächst einmal eine gute Theorie, am Besten wie am Fachbereich Wirtschaft: eine gute Theorie mit Praxisrelevanz!"

 

Prof. Dr. Heiko Staroßom

Vorstand der Sparkasse Bremen für Firmenkunden und Treasury sowie Honorarprofessor für Unternehmensfinanzierung

 

Aktuelles

LBS CUP-FIFA 21: Jeder kann teilnehmen

Wie ihr es aus den letzten Jahren bereits gewohnt seid, veranstalten wir Spökos jährlich ein Sportevent.

mehr

paul-fiedler-on-Unspalsh
© Paul Fiedler on Unspalsh

Lars Hornuf wird Mitglied im FIRM-Beirat

Professor Dr. Lars Hornuf ist dem FIRM-Beirat beigetreten. Das Frankfurter Institut für Risikomanagement und Regulierung (FIRM) wurde 2009 gegründet und ist ein bedeutendes Netzwerk im Finanz- und Regulierungsumfeld, bei dem nahezu alle bedeutenden Kreditinstitute aus dem deutschsprachigen Raum…

mehr

Neue Publikation von Ann Hipp: “R&D collaborations along the industry life cycle: the case of German photovoltaics manufacturer”

Ann Hipp hat einen Artikel in der Zeitschrift Industrial and Corporate Change zur Entwicklung von F&E-Kooperationen entlang des Industrielebenszyklus publiziert. Dieser Artikel zeigt, dass Firmen die Anzahl ihrer F&E-Kooperationen über den gesamten Lebenszyklus einer Industrie erhöhen. Das gilt…

mehr

Publikation in Production Reserach
© Taylor & Francis Online

Neue Publikation von Juri Reich, Doktorand an der Professur für Global Supply Chain Management

Der Doktorand Juri Reich von der Professur für Global Supply Chain Management hat zusammen mit den Professoren Aseem Kinra, Herbert Kotzab und Xavier Brusset im International Journal of Production Research eine neue Studie veröffentlicht.

mehr

18 Ökonominnen und Ökonomen – eine Studie: Folgen der Corona-Pandemie für die Wirtschaft im Land Bremen

Jutta Günther (Universität Bremen) und Jan Wedemeier (Hamburger Weltwirtschaftsinstitut) haben gemeinsam eine Studie zu den Folgen der Corona-Pandemie für die Wirtschaft im Land Bremen herausgegeben und am 18. November 2020 in einem Pressegespräch der Öffentlichkeit vorgestellt. In der Studie…

mehr

Ekaterina_Paustyan
© Privat

Neuzugang: Dr. Ekaterina Paustyan als neue Postdoktorandin in der Arbeitsgruppe von Michael Rochlitz

Am 9. November ist Dr. Ekaterina Paustyan dem Team von Michael Rochlitz als neue als Postdoktorandin beigetreten. Frau Paustyan hat sich erfolgreich bei der Zentralen Forschungsförderung der Universität Bremen für ein „eigenes Projekt als Postdoc“ beworben.

mehr

Interview_Bederson
© Privat

Interview mit Michael Rochlitz zur Rolle Kollektiver Erinnerungen in der russischen Politik

Michael Rochlitz, Professor für Institutionenökonomik am Fachbereich 7, wurde von dem Permer Politologen Vsevolod Bederson in dessen Podcast „Tag der Stille“ interviewt.

mehr

Wirecard-Skandal-Picture
© Unbekannt

Interview mit Prof. Dr. Loy zum Aktionsplan der Bundesregierung nach dem Wirecard-Skandal

Thomas Loy (Professur für Management Accounting & Information Systems) wurde zusammen mit Patrick Velte (Leuphana Universität Lüneburg) von der renommierten Fachzeitschrift „Die Wirtschaftsprüfung“ (WPg) zum Aktionsplan der Bundesregierung nach dem Wirecard-Skandal interviewt.

mehr

forschung_und_entwicklung_logo
© Stifterverband

Jutta Günther vom BMBF zur Beiratsvorsitzenden der Forschungsdatenerhebung der deutschen Wirtschaft ernannt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier...

mehr

Neue Publikation von Mariia Shkolnykova: Who shapes plant biotechnology in Germany? Joint analysis of the evolution of co-authors’ and co-inventors’ networks

Mariia Shkolnykova hat ein Paper zur Entwicklung von Koautoren- und Ko-Erfinder-Netzwerken für den Fall der deutschen Pflanzenbiotechnologie in „The Review of Evolutionary Political Economy“ (REPE) veröffentlicht.

mehr

Matej Meza
Aufmerksame Zuhörer im vollen Hörsaal.
Matej Meza
Studierende sitzen auf der Treppe im Eingang des MZH.
Matej Meza

Ökonom des Monats

  • Paul A. Samuelson (1915-2009)

    US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler.
    Grundlegendes Werk: "Economics: An Introductory Analysis", 1948

  • Peter Drucker (1909-2005)

    US-amerikanischer Pionier der modernen Managementlehre.
    Grundlegendes Werk: "The Practice of Management", 1954

  • Reinhard Selten (1930-2016)

    Einziger deutscher Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.
    U.a.: "Macht Einigkeit start? Spieltheoretische Analyse einer Verhandlungssituation", 1977

  • Vilfredo Pareto (1848-1923)

    Italienischer Begründer der Wohlfahrtsökonomik.
    Grundlegendes Werk: "Der Tugendmythos und die unmoralisierte Literatur", 1911

  • Walter Eucken (1891-1950)

    Vordenker der Sozialen Markwirtschaft aus Deutschland.
    Grundlegendes Werk: "Grundlagen der Nationalökonomie", 1939

  • Werner Sombart (1863-1941)

    Deutscher Soziologe und Volkswirt.
    Grundlegendes Werk: "Der moderne Kapitalismus", 1902

  • Adam Smith (1723-1790)

    Erfinder der "unsichtbaren Hand".
    U. a.: "An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations", 1776

  • Alfred Marshall (1842-1924)

    Englische Entwickler der Angebots- und Nachfragekurve.
    Grundlegendes Werk: "Principles of Economics", 1890

  • Arnold Picot (1944-2017)

    Deutscher Lehrstuhlinhaber an der Uniserität Hannover und München.
    U.A.: "European Communication Council Report: E-Merging Media, Kommunikation und Medienwirtschaft der Zukunft", 2004

  • David Ricardo (1772-1823)

    Entwickler der Theorie der komparativen Kostenvorteile.
    Grundlegendes Werk: "Principles of Political Economy and Texation", 1817

  • Elinor Ostrom (1933-2012)

    US-amerikainsche Nobelpreisträgerin für Wirtschaftswissenschaften.
    U.a.: "Governing the Commons: The Evolution of Institutions for Collective Action", 1990

  • Erich Gutenberg (1897-1984)

    Begründer der modernen deutschen Betriebswirtschaftslehre nach dem zweiten Weltkrieg.
    U.a.: "Die Unternehmung als Gegenstand betriebswirtschaftlicher Theorie", 1929

  • Eugen Schmalenbach (1873-1955)

    Deutscher Vertreter der dynamischen Bilanztheorie.
    Grundlegendes Werk: "Dynamische Bilanz", 1956

  • Eugen von Böhm-Bawerk (1851-1914)

    Begründer der österreichischen Kapitaltheorie.
    Grundlegendes Werk: " Kapital und Kapitalzins", 1884

  • Friedrich August von Hayek (1899-1992)

    Österreichischer Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.
    Grundlegendes Werk: "Preise und Produktion", 1931

  • Friedrich List (1789-1846)

    Deutscher Wirtschaftstheoretiker.
    Grundlegendes Werk: "Das nationale System der politischen Ökonomie", 1841

  • Gary Becker (1930-2014)

    US-amerikanischer Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.
    Grundlegendes Werk: "The Economics of Discrimination", 1957

  • Gustav Stolper (1888-1947)

    Deutsch-österreichischer Nationalökonom.
    Grundlegendes Werk: "Die deutsche Wirklichkeit", 1948

  • Irving Fisher (1867-1947)

    Professor an der Yale University.
    Grundlegendes Werk: "The Rate of Interest", 1907

  • Joan Robinson (1903-1983)

    Britische Ökonomin.
    Gundlegendes Werk: "Theorie der unvollkommenen Konkurenz", 1933

  • John Forbes Nash Jr. (1928-2015)

    US-amerikanischer Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.
    Grundlegendes Werk: "Essays on Game Theory", 1996

  • John Maynard Keynes (1883-1946)

    Britischer Ökonom.
    Grundlegendes Werk: "A Treatise on Money", 1930

  • Joseph Schumpeter (1883-1950)

    Österreichischer Nationalökonom.
    Grundlegendes Werk: "Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie", 1942

  • Karl Marx (1818-1883)

    Deutscher Gesellschaftstheoretiker.
    Grundlegendes Werk: "Das Kapital", 1867

  • Léon Walras (1834-1910)

    Französischer Entwickler der Theorie des Grenznutzens.
    Grundlegendes Werk: "Théorie de la monnaie", 1886

  • Ludwig von Mises (1881-1973)

    Österreichisch-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler.
    Grundlegendes Werk: "Nationalökonomie", 1940

  • Max Weber (1864-1920)

    Deutscher Soziologe und Nationalökonom.
    Grundlegendes Werk: "Wirtschaft und Gesellschaft", 1922

  • Milton Friedman (1912-2006)

    US-amerikanischer Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.
    Grundlegendes Werk: "Capitalism and Freedom", 1962

Den Ökonomen des Monats sowie 27 weitere ausgewählte Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler können Sie im ersten Stock des WiWi1 Gebäudes entdecken. Hier bietet die Galerie mit Porträts und Zitaten bedeutender Persönlichkeiten inspirierende wirtschaftswissenschaftliche Gedanken. Weitere Informationen finden Sie unter: https://up2date.uni-bremen.de/campusleben/haus-an-der-allee-hat-jetzt-eine-galerie-der-grossen-koepfe.

  • IERP
  • CRIE
  • LEMEX
  • GMC
  • Guenther
  • Haasis
  • Heinemann
  • Hornuf
  • Klarl
  • Kotzab
  • Lundan
  • Marx
  • Missong
  • Moehrle
  • Poddig
  • Zimmermann
  • markstones
  • Personalwesen
Aktualisiert von: Redaktion