Zum Inhalt springen

Aktuelles

Validierung informellen Lernens - Ansätze zur Förderung der individuellen Arbeitsmarkt- und Bildungsmobilität?

Am 24.04.2018 fand das erste Multiplier Event im Rahmen des Erasmus+ Projekt EffectVPL statt. Diskutiert und präsentiert wurden aktuelle Ansätze der Validierung von Kompetenzen und der Anerkennung von Qualifikationen in Deutschland und Bremen.

Validierung informellen Lernens - Ansätze zur Förderung der individuellen Arbeitsmarkt- und Bildungsmobilität?
Unter diesem Titel trafen sich am 24.04.2018 Expert*innen aus den Bereichen Beratung, Berufliche Bildung und Wissenschaft in der Arbeitnehmerkammer Bremen. Eingeladen hatte das Projektteam des Erasmus+ Projekt EffectVPL (Effectiveness of VPL Policies and Programmes for Labour Market Inclusion and Mobility – Individual and Employer Perspectives). Hier präsentierten Dr. Eva Anslinger und Franziska Laudenbach erste Ergebnisse aus dem laufenden Projekt. Ergänzt wurde dieser Beitrag durch Fachvorträge von Johanna Reutter von der Handwerkskammer Hamburg/Prototyping Transfer, die die Qualifikationsanalyse im Rahmen des Anerkennungsgesetzes vorstellte sowie von Tina Rapp vom Westdeutschen Handwerkskammertag, die das Projekt ValiKom vorstellte, in dem ein Ansatz zur Bewertung und Zertifizierung berufsrelevanter Kompetenzen entwickelt wurde. Abschließend gab es für alle Teilnehmenden die Möglichkeit sich in einer großen Runde zu den Potenzialen und Grenzen der bestehenden Ansätze aber auch der Beratungspraxis auszutauschen.

Expert*innen-Austausch
Expert*innen-Austausch
Fachvortrag Prototyping Transfer
Fachvortrag ValiKom