Zum Inhalt springen

Aktuelles

Startschuss für den neuen Brückenkurs

Am 10. Mai 2019 startet der kostenfreie Brückenkurs "Wege in ein sozialwissenschaftliches Studium für Menschen mit Flucht und Migrationserfahrung" am zap in eine neue Runde. Eine weitere Infoveranstaltung zum Kurs findet am 26. April 2019 von 14 Uhr bis 15 Uhr im zap (Raum FVG W0090) statt.

Brückenkurs "Wege in ein sozialwissenschaftliches Studium für Menschen mit Flucht und Migrationserfahrung"

Der Bildungskursspricht speziell Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung an, die mindesten 23 Jahre alt sind, sich für Sozial- und Politikwissenschaften interessieren und evtl. bereits Erfahrungen mit diesen Themenfeldern in ihrem Herkunftsland gesammelt haben. Mit dem Kurs sollen insbesondere Frauen angesprochen werden, eine Kinderbetreuung ist organisiert. Deutschkenntnisse sollten auf B1-Niveau vorliegen.

Der sechsmonatigen Kurs ist in drei Module gegliedert: Im Einführungsmodul werden zunächst die Bildungsverfahrungen der Teilnehmenden ausgetauscht, eine persönliche Standortbestimmung erarbeitet und in die Bildungslandschaft soziologisch eingeordnet. Im Theoriemodul werden sozialwissenschaftliche und politikwissenschaftliche Begrifflichkeiten und Theorieansätze gemeinsam im Kurs erarbeitet. Darüber hinaus können die Teilnehmende Begrifflichkeiten und Theorien aus dem Herkunftsland vorstellen, die dann mit europäischen Ansätzen verglichen werden. Als drittes (Quer-) Schnittsmodul wird die deutsche Sprache weiter verbessert, insbesondere im Hinblick auf die Fachsprache. Hierzu steht ein Sprachcoach zur Verfügung.

Im Anschluss an den Brückenkurs kann der zweijährige Kurs „Sozialwissenschaftliche Grundbildung“ besucht werden, bei dem unter bestimmten Voraussetzungen eine Hochschulzugangsberechtigung erworben werden kann.

Der Kurs ist kostenfrei und startet im Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen am 10. Mai 2019.

Mehr Infos

Ein vorbereitender Infotermin findet am 26. April 2019 von 14 bis 15 Uhr am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität statt.