Dr. Eva Anslinger

Kontakt

Stellvertretende Direktorin

Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen (zap)
Forschungsverfügungsgebäude (FVG)
Celsiusstr. 2, 1. Etage, Raum M.1170
28359 Bremen

Telefon (Büro): +49 (0) 421 - 218 56 712
E-Mail: eva.anslinger(at)uni-bremenprotect me ?!.de

Beruflicher Werdegang

  • 10/2021-03/20122: Vertretung der Professur (W2) Didaktik der Sozialwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen
    (seit 2008)
  • Lehrbeauftragte der Universitäten Bremen und Gießen
    (2005-2010)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt MOSAIK - Kompetenzentwicklung für (junge) Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus-)Bildung und Beruf - an den Universitäten Lüneburg, Bremen und Gießen
    (2003-2007)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Lüneburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Lehramt an Berufsbildenden Schulen, Lehrgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik
    (2002-2003)

Studium

  • Promotion zum Dr. phil. an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich 03: Sozial- und Kulturwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft (Thema: "Junge Mütter im dualen System der Berufsbildung – Potenziale und Hindernisse")
    (2005-2008)
  • Studium der Erziehungswissenschaften, Universität Lüneburg
    (1996-2002)

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie und Praxis der beruflichen Aus- und Weiterbildung
  • Kompetenzentwicklung in der beruflichen Bildung und im Lebenslauf
  • Gestaltung von Übergängen in der Bildungsbiografie
  • Initiierung von Nachlernprozessen im Jugend- und Erwachsenenalter
  • Lebenslanges Lernen

laufende Projekte

abgeschlossene Projekte

  • Arbeitswelt und politische Teilhabe ("ArT") - Themengruppe im Rahmen des Zukunftskonzepts der Universität Bremen und aus Mitteln der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder
    Laufzeit: 1. September 2015 bis 1. September 2016
    Prof. Dr. Andreas Klee (Ansprechpartner), Prof. Dr. Marc Thielen, Prof. Dr. Erhard Tietel, Dr. Eva Anslinger, Marc Partetzke, PD Dr. Irene Dingeldey, Dr. Simone R. Haasler, Jessica Heibült, Selin Arusoglu, Grete Schläger, Hendrik Schröder, Vivien Barlen
  • MOSAIK Transfer
    Laufzeit: 1. Januar 2006 bis 31. Dezember 2007
    Eva Anslinger, Ilka Benner, Marianne Friese (Projektleitung)

Vorträge und Workshops

  • Berufserfahrung – Weiterbildung – Studium: Berufliche (Neu-)Orientierung im Lebenslauf von beruflich qualifizierten Studierenden am 29.09. 2016, Tübingen, Sektionstagung Erziehungswissenschaften Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung/Weiterbildung der DGfE.
  • “Work experience, learning and self-efficacy – why it matters for individual careers” am 5.-7.07.2016, University of Leicester im Rahmen der Standing Conference on the University Teaching and Research in the Education of Adults (SCUTREA) 2016 on ‘Adult Education in Austere Times’.
  • Biographizität in der Grundbildung: Motivationale Aspekte und didaktische Ansätze am 25.05.2016 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2 Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung mit dem Schwerpunkt sprachliche Grundbildung und Alphabetisierung, Universität zu Köln.
  • Wenn Kinder arm machen. Armutsprävention von Alleinerziehenden durch Teilzeitberufsausbildung? Am 03.05.2016 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur Pädagogik mit dem Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Hochschule der BA, Campus Schwerin. (Probelehrveranstaltung)
  • „Berufsorientierung im Kontext des Lebenslangen Lernens am Beispiel Beruflich Qualifizierter auf dem dritten Bildungsweg“ im Rahmen der 18. Hochschultage Berufliche Bildung 2015 vom 19.-20.03.2015 an der Technischen Universität Dresden.
  • „Der Stellenwert von Netzwerkarbeit bei der Entwicklung einer inklusiv gestalteten Berufspädagogik“ am 11.03.2015 im Rahmen des Workshops Professionalisierung des pädagogischen Personals für eine inklusive Berufsbildung aus berufsbildungswissenschaftlicher Sicht im Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn.
  • 4. Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung der ÖFEB-Sektion Berufs- und Erwachsenenbildung im Museum Arbeitswelt in Steyr: „Gefilterte Fahrstuhleffekte. Wissenschaftliche Berufs(aus)bildung  – ein berufspädagogisches Handlungsfeld?!“ (03./04.07.2014, zusammen mit Jessica Heibült und Moritz Müller)
  • Abschlusswerkstatt BIWAQ, Bremen. Ergebnisberichte aus den Arbeitsgruppen und Diskussion mit der Bundesebene und der Wissenschaft. Podiumsdiskussion mit Nicole Graf (BMVBS), Tina Jansen (BMFSFJ) und Eva Anslinger (06.09.2012)
  • Kompetenzen feststellen, Kompetenzen fördern. lea-Dialog, Arbeitnehmerkammer Bremen: Integrative Förderpädagogik in Fördersituationen des Übergangssystems (28.01.2010, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt, Theda Grabow und Moritz Müller)
  • Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Justus-Liebig-Universität Giessen: Blockierte Zukunft? Ergebnisse einer qualitativen Studie im Übergangssystem der beruflichen Bildung (23.-25.09.2009, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt und Theda Grabow)
  • Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Justus-Liebig-Universität Giessen: Philanthropie in der Berufsausbildung als Konzept zur Integration benachteiligter Zielgruppen in das duale Ausbildungssystem? (23.-25.09.2009)
  • Blockierte Zukunft? lea-Dialog, Universität Bremen - Akademie für Arbeit und Politik: Blockierte Zukunft? Ergebnisse einer qualitativen Studie im Übergangssystem der beruflichen Bildung (22.09.2009, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt, Theda Grabow)
  • Fachgruppe 3 - Anforderungen an die Schriftsprachlichkeit. Alphabund des UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL), Grundbildungszentrum der Volkshochschule Hamburg-Billstedt. Literalitätsentwicklung am Übergang Schule-Beruf (13.03.2009, Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt)
  • 3. Bayerische Alphakonferenz des Bayrischen Volkshochschulverbands, München: Literalitätsentwicklung am Übergang Schule-Beruf (29./30.01.2009)
  • Dortmunder Fachgespräche „Berufsbezogene Kommunikationsförderung (DOKOTRAIN)“, Technische Universität Dortmund: Förderdiagnostik am Übergang Schule-Beruf (25.11.2008)

Veröffentlichungen

Monografien und Herausgeberschaften

Anslinger, Eva/Husted, Bodil Lomholt/Laudenbach, Franziska/Lis, Aleksandra/Unluhisarcıklı, Özlem (Ed.) (2022): Dimensions of validation of prior learning in Europe. Empirical insights from Denmark, Poland, Turkey and Germany. Bielefeld: wbv

Anslinger, Eva; Quante-Brandt, Eva (2013): Blockierte Zukunft? Qualitative Studie zur Selbsteinschätzung von Literalitätskompetenzen und Motivationslagen am Übergang Schule-Beruf. Münster: Waxmann-Verlag.

Anslinger, Eva; Masche, Sanne (Hrsg.) (2012): Integration durch Ausbildung. Qualifizierung mit Facharbeiterbrief für junge Erwachsene nach § 45 Berufsbildungsgesetz. Ein Handlungsleitfaden am Beispiel eines BIWAQ-Projekts. Bremer Beiträge zur Praxisforschung, Universität Bremen.

Anslinger, Eva (2009): Junge Mütter im dualen System der Berufsbildung. Potenziale und Hindernisse. Bielefeld: wbv. 

Friese, Marianne (unter Mitarbeit von Eva Anslinger et al.) (2008): Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Förderansätze der beruflichen Bildung. Bielefeld: wbv.

 

Beiträge in Fachzeitschriften

Anslinger, Eva (2021): Career Change und die Bedeutung Beruflicher Orientierung am Beispiel Studierender auf dem dritten Bildungsweg: Biografische Sprünge und persönliche Kontinuitäten. In: berufsbildung Heft 189 Berufsorientierung im Kontext des Lebenslangen Lernens

Anslinger, Eva (2021): Arbeitsbiografien als Zeugnis gesellschaftlichen Wandels. Das Berufsorientierungs-Projekt Bremer Leben: Aus Biografien lernen Arbeitsleben erforschen. In: Mittendrin am Rande, Zeitschrift für Arbeit und soziale Gerechtigkeit. Heft 34 Übergänge. S. 12-14

Haasler, Simone;  Anslinger, Eva; Laudenbach, Franziska (2018): Comparative perspectives on validation of prior learning – experience from four European countries. In: TVET@Asia, issue 10, 1-16. Online: www.tvet-online.asia/issue10/haasler_etal_tvet10.pdf.

Anslinger, E./Barp, C./Partetzke, M. (2017): „Wenn einer nicht weiß, wo links und rechts ist, wie soll er dann geradeaus wissen?“ Das Projekt Bremer Leben – oder: Konzeption einer sozialwissenschaftlich verankerten Berufsorientierung in der gymnasialen Oberstufe. In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 33, 1-22. Online: www.bwpat.de/ausgabe33/anslinger_barp_partetzke_bwpat33.pdf (14-12-2017).

Anslinger, Eva; Partetzke, Marc (2016): Das Containerschiff als Sinnbild für Lebenslanges Lernen. Förderung von Berufsorientierung durch forschendes Lernen in der gymnasialen Oberstufe In: berufsbildung Heft 160 Berufsorientierung. S. 32-34.

Anslinger, Eva (2015): Teilzeitberufsausbildung: Von der Ausnahme zur Regel? In: Die berufsbildende Schule. Frühe Elternschaft und was sie für die berufliche Bildung bedeutet. Heft 06/2015. S.  218-221.

Anslinger, Eva; Heibült, Jessica; Müller, Moritz (2015): Berufsorientierung als Lebenslanger Lernprozess am Beispiel Beruflich Qualifizierter auf dem dritten Bildungsweg. In: bwp@Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 27. Online: http://www.bwpat.de/ausgabe27/anslinger_etal_bwpat27.pdf (15-03-2015).

Heibült, Jessica; Anslinger, Eva (2012): Den dritten Bildungsweg neu denken – zur Bedeutung individueller Lernbiographien für die Studienentscheidung und die erfolgreiche Bewältigung des Übergangs Beruf-Hochschule. In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 23. Online: www.bwpat.de/ausgabe23/heibuelt_anslinger_bepat23.pdf (12-12-2012).

Anslinger, Eva; Quante-Brandt, Eva (2010): Grundbildung am Übergang Schule-Beruf und die Bedeutung der individuellen Kompetenzentwicklung. In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 18, 1-19. Online: www.bwpat.de/ausgabe18/anslinger_quante-brandt_bwpat18.pdf (28-06-2010).

Anslinger, Eva; Quante-Brandt, Eva; Kretschmann, Rudolf (2009): Förderdiagnostik von Literalität im Dschungel von Referenzsystemen und Schulleistungsstudien – was tun mit den Pisa-Verlierer/innen? In: berufsbildung. Berufliche Integration und Rehabilitation. Kooperative Ansätze der Benachteiligtenförderung. Heft 115. S. 34-36.

Anslinger, Eva; Quante-Brandt, Eva; Grabow, Theda (2008): Diagnostik und Förderung von Literalität junger Erwachsener am Übergang Schule-Beruf. Die Projektkonzeption „lea-Teilprojekt 4“ im Überblick. In: berufsbildung. Neue Formate in der Berufsbildung Heft 112. S. 26-28.

Quante-Brandt, Eva; Anslinger, Eva; Grabow, Theda (2008): Erweiterung beruflicher Handlungskompetenzen durch förderdiagnostische Bestimmung von Lese- und Schreibkompetenzen benachteiligter Jugendlicher und junger Erwachsener In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 14. Online: www.bwpat.de/ausgabe14/quante-brandt_etal_bwpat14.pdf (20.10.2008).

Anslinger, Eva; Thiessen, Barbara (2004): „Also für mich hat sich einiges verändert … eigentlich mein ganzes Leben“: Alltag und Perspektiven junger Mütter. In: Forum Sexualaufklärung und Familienplanung. Heft 4. S. 22-26.

 

Beiträge in Sammelbänden

Anslinger, Eva (2022): Mechanisms of inclusion and exclusion from the labour market through VPL. In: Anslinger, Eva/Husted, Bodil Lomholt/Laudenbach, Franziska/Lis, Aleksandra/Unluhisarcıklı, Özlem (Ed.) (2022): Dimensions of validation of prior learning in Europe. Empirical insights from Denmark, Poland, Turkey and Germany. Bielefeld: wbv, S. 67-81.

Anslinger, Eva/Laudenbach, Franziska (2020): Uncovering the Talents: Non-formale und informelle Kompetenzen im Rahmen des Lebenslangen Lernens sichtbar machen mit der Webapp "Appsolut Kompetent". In: Rützel, J./Friese, M./Wang, J. (Hrsg.): Digitale Welt - Herausforderungen für die berufliche Bildung und die Professionalität der Lehrenden. Ergebnisse des 5. und 6. Chinesisch-Deutschen Workshops zur Berufsbildungsforschung. Detmold: Eusl-Verlag, 267-283.

Anslinger, Eva/Klee, Andreas (2019): „Arbeitsorientierte politische Bildung“: Ein Reformkonzept für die Lehrkräfteausbildung im Bereich Politik-Arbeit-Wirtschaft an der Universität Bremen. In: Pohl, Kerstin/Lotz, Mathias (Hrsg.): Gesellschaft im Wandel. Neue Aufgaben für die politische Bildung und ihre Didaktik. Frankfurt a.M.: Wochenschau Wissenschaft. S. 149-156.

Heibült, Jessica; Anslinger, Eva (2019): Lernbiographien Beruflich Qualifizierter am Übergang zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. In: Hemkes, Barbara; Wilbers, Karl; Heister Michael (Hrsg.):  Durchlässigkeit in der beruflichen Bildung. Bielefeld: wbv. S. 233-249

Anslinger, Eva/Barp, Christine/Partetzke, Marc (2018): Berufliche Orientierung. Überdenken – Weiterdenken.

Plädoyer für eine sozialwissenschaftlich fundierte Berufsorientierung in der gymnasialen Oberstufe. In: Marianne Friese (Hrsg.): Modernisierung der Arbeitslehre. Im Wandel von Demografie, Lebenswelt und Beruf. Bielefeld: wbv. S. 265-280.

Anslinger, Eva (2018): Bildung-Arbeit - Arbeit-Bildung –  Berufliche Orientierung über die Lebensspanne am Beispiel beruflich qualifizierter Studierender. In: Marianne Friese (Hrsg.): Modernisierung der Arbeitslehre. Im Wandel von Demografie, Lebenswelt und Beruf. Bielefeld: wbv. S. 169-184.

Anslinger, Eva/ Barp, Christine (2018): Bremer Leben – aus Biographien lernen: Sozialwissenschaftliche Berufsorientierung durch forschendes Lernen und Studieren. In: Neuber, Nils; Paravicini; Walther; Stein, Martin (Hrsg.): Forschendes Lernen. The Wider View. Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. bis 27.09.2017. In: Schriften zur Allgemeinen Hochschuldidaktik. Band 3. Münster: WTM-Verlag 2018. S. 193-196.

Anslinger, Eva (2016): Teilzeitberufsausbildung als Instrument zur inklusiven Gestaltung des Berufsbildungssystems? In: Bylinski, Ursula; Rützel, Josef (Hrsg.): Inklusion als Chance und Gewinn für eine differenzierte Berufsbildung. Bielefeld: wbv. S. 155-168. 

Anslinger, Eva/Heibült, Jessica (2015): Reflexive Beruflichkeit und berufliche Neuorientierung im Kontext des lebenslangen Lernens am Beispiel Studierender auf dem dritten Bildungsweg. In: Elsholz, Uwe (Hrsg.): „Beruflich Qualifizierte im Studium  – Analysen und Konzepte zum Dritten Bildungsweg“. Bielefeld: wbv. S. 119-133.

Anslinger, Eva; Jäger, Anjuscha (2012): Chancen und Grenzen beruflicher Integration an der Schnittstelle zum dualen System. Das BIWAQ-Projekt IdA – eine Evaluation. In: Anslinger, Eva; Masche, Sanne (Hrsg.): Integration durch Ausbildung. Qualifizierung mit Facharbeiterbrief für junge Erwachsene nach § 45 Berufsbildungsgesetz. Ein Handlungsleitfaden am Beispiel eines BIWAQ-Projekts. Bremer Beiträge zur Praxisforschung. Universität Bremen. S. 61-117. 

Anslinger, Eva (2011): Handlungsorientierte Lese- und Schreibförderung. In: Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (PT-DLR) (Hrsg.): Zur Nachahmung empfohlen:  Grundbildung für den Arbeitsplatz. Bonn. S. 76-79.

Anslinger, Eva; Quante-Brandt, Eva (2010): Kompetenzerfassung bei jungen Erwachsenen im Kontext von Arbeits- und Bildungsprozessen. In: Grotlüschen, Anke; Kretschmann, Rudolf; Quante-Brandt, Eva; Wolf, Karsten D. (Hrsg.): Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften. Münster: Waxmann-Verlag. S. 154-171.

Anslinger, Eva; Quante-Brandt, Eva (2010): Die Lust am Lernen: Motivationale Ausgangslagen junger Erwachsener in Nachlernprozessen. In: Grotlüschen, Anke; Kretschmann, Rudolf; Quante-Brandt, Eva; Wolf, Karsten D. (Hrsg.): Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften. Münster: Waxmann-Verlag. S. 172-193.

Jäger, Anjuscha; Müller, Moritz; Quante-Brandt, Eva; Anslinger, Eva (2010): Die Philosophie des Förderns: methodisch-didaktische Prinzipien zur Förderung schriftsprachlicher Kompetenzen junger Erwachsener und deren Umsetzung. In: Grotlüschen, Anke; Kretschmann, Rudolf; Quante-Brandt, Eva; Wolf, Karsten D. (Hrsg.): Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften. Münster: Waxmann-Verlag. S. 194-211.

Anslinger, Eva; Grabow, Theda; Quante-Brandt, Eva (2009): Kompetenzfeststellungsverfahren in der Benachteiligtenförderung und der Stellenwert der Literalitätsdiagnostik. In: Biermann, Horst; Piasecki, Peter (Hrsg.): Berufsbezogene Kommunikationsförderung, Dortmunder Fachgespräch 2008. S. 59-81.

Anslinger, Eva (2007): Teilzeitberufsausbildung – ein Ausbildungskonzept auf dem Prüfstand aus der Sicht von Betrieben und Kammern. In: Kaune, Peter; Rützel, Josef; Spöttl, Georg (Hrsg.): Hochschultage 2006: Berufliche Bildung, Innovation, Soziale Integration. Bielefeld: wbv. S. 278-287.

Anslinger, Eva (mit Manfred Bayer, Tatjana Fesenko, Ulrike Jung, Angela Paul-Kohlhoff, Sinan Kumrum, Ralf Petersen, Georg Schulze-Hertlein, Gerold Stühler-Lehnhard, Günter Schwardt-Christen) (2006): 3.1.1 Arbeitsgruppe: „Bildung regionaler/lokaler Netzwerke“. In: BMBF (Hrsg.): Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Netzwerkbildung: Ergebnisse der Entwicklungsplattform 4 „Netzwerkbildung. Band IId der Schriftenreihe zum Programm „Kompetenzen fördern – Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf (BQF-Programm), Bonn, Berlin. S. 60-97.

Anslinger, Eva; Friese, Marianne (2006): Netzwerkbildung für und mit jungen Frauen. In: BMBF (Hrsg.): Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Netzwerkbildung: Ergebnisse der Entwicklungsplattform 4 Netzwerkbildung. Band IId der Schriftenreihe zum Programm „Kompetenzen fördern – Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf“ (BQF-Programm). Bonn, Berlin. S. 211-216.

 

Lexikonbeiträge

Teilzeitberufsausbildung. In: Pahl, Jörg-Peter (Hrsg.) (2015): Lexikon der Berufsbildung. Ein Nachschlagwerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. Bielefeld: wbv. S. 743-744.

Übergangscoaching. In: Pahl, Jörg-Peter (Hrsg.) (2015): Lexikon der Berufsbildung. Ein Nachschlagwerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. Bielefeld: wbv. S. 759-760.

 

Rezensionen

Anslinger, Eva; Laudenbach, Franziska, Meng, Frank (2020): Rezension zu Schlemmer, Elisabeth und Binder, Martin (Hrsg.) (2019): Mint oder Care? Gendersensible Berufsorientierung in Zeiten digitalen und demographischen Wandels. 252 Seiten. Weinheim/Basel: Beltz Juventa. In: berufsbildung: Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Heft 83. S. 47-48.

Anslinger, Eva (2018): Rezension zu Autorengruppe Fachkräftebarometer: Fachkräftebarometer frühe Bildung 2017. In: Der pädagogische Blick 4/2018, S. 195 f.

Anslinger, Eva (2003): Rezension zu Kuhlmann, E.; Betzelt, S. (Hrsg.): Geschlechterverhältnisse im Dienstleistungssektor. Dynamiken, Differenzierungen und neue Horizonte, Baden-Baden 2003 In: berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Heft 83. S. 49-50.

 

Tagungsbeiträge/ Working Papers

Hocke, S., Laudenbach F. & Anslinger, E. (2019): Kompetenzmanagement im Betriebsrat - Kompetenzen erfassen, dokumentieren und anerkennen. In: SonderMITteilung. Wissenschaftliche Fachartikel zum Deutschen BetriebsräteTag 2019, 18-22.

Laudenbach, F. & Anslinger, E. (2019). Labour market mobility into and within Germany – Demands, possibilities and effectiveness. In: F. Marhuenda & M.J. Chisvert-Tarazona (Eds.), Pedagogical concerns and market demands in VET. Proceedings of the 3rd Crossing Boundaries in VET conference, Vocational Education and Training Network (VETNET), 347-352. doi.org/10.5281/zenodo.2641762

Anslinger, Eva/Barp, Christine/Partetzke, Marc: (2019): Career Guidance at the transition from School to Vocational Training or University: A DBR-Project for a social-scientifically Embedded Professional Orientation. Eapril 2018 conference proceedings, S. 52-67 Online: http://sendy.earli.org/l/Qd8923kUeUxIXsKIevPD1W7g/Ft2uu33jECcIM5xSIh3m8w/ianqXNewlrB5rTlS6P763jJA

Anslinger, Eva/Schreiber-Barsch, Silke/Laudenbach, Franziska/Gundlach, Hanna (2018): Navigating individually, as a collectivity: second chance learners’ pathways into and within the German system of lifelong learning. Online: http://www.uep.corep.it/esrea2018/abstract_papers.html.

Haasler, Simone, Anslinger, Eva, & Laudenbach, Franziska (2017). Validation of Prior Learning: An Effective Means to Foster Social and Labour Market Inclusion. In: G. Kong & E. Boeren (Eds.), Adult Education for Inclusion and Diversity. Conference Proceedings 2017 (pp. 162-169). Edinburgh: Centre for Research in Education Inclusion and Diversity, University of Edinburgh.

Anslinger, Eva/ Barp, Christine (2017): Biographizität in der beruflichen Bildung: Berufliche Orientierung durch

die Analyse von Arbeitsbiographien – Konzeption und Erfahrungen. 19. Hochschultage Berufliche Bildung

an der Universität zu Köln. Ein Beitrag zur Fachtagung FT 02 „Arbeitslehre“ zum Thema „Heterogenität, Integration, Inklusion – Herausforderungen für das Fach Arbeitslehre“ Online abrufbar unter: https://www.berufsbildung.nrw.de/cms/veroeffentlichungen/hochschultage-bb-2017/fachtagungen/02-arbeitslehre/02-arbeitslehre.html.

Anslinger, Eva; Haasler, Simone (2016):  Work experience, learning and self-efficacy – why it matters for individual careers. In: James, Nalita (ed.): Adult Education in Austere Times. Conference Proceedings 2016

Vaughan Centre for Lifelong Learning University of Leicester. S. 26-33.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2007): Berufliche Benachteiligtenförderung: Teilzeitberufsausbildung für (junge) Mütter und Vernetzungsstrukturen. ExpertInnenworkshop am 10.08.2007an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Newsletter 8 des Projekts MOSAIK, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2007): MOSAIK-Transfer. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Regionale Ergebnisse aus Bremen und bundesweiter Transfer. Dokumentation der Fachtagung am 12.01.2007 in Bremen, Newsletter 7 des Projekts MOSAIK-Transfer, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Anslinger, Eva; Benner, Ilka; Friese, Marianne (herausgegeben in Kooperation mit BIBB, Bonn und Projektverbund LiLA, Berlin) (2007): Dokumentation der Multiplikatoren/-innenschulung: Ausbildung in Teilzeit für junge Mütter. Bundesweiter Transfer und Berliner Perspektiven, Bonn, Berlin, Gießen.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2004): Dokumentation der Fachtagung „Kompetenzentwicklung für junge Mütter“. Newsletter 3 des Projektes MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen.

 

Arbeits- und Projektberichte

Heibült, Jessica (unter Mitarbeit von Eva Anslinger und Moritz Müller) (2016): Lernerfahrungen auf dem dritten Bildungsweg. Eine Charakterisierung beruflich qualifizierter Studierender (Reihe: Study 312), Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung (Abrufbar unter: http://www.boeckler.de/pdf_fof/S-2012-615-5-9.pdf).

Anslinger, Eva et al. (im Netzwerk Teilzeitberufsausbildung) (2006): Eckpunkte für zeitmodifizierte Berufsausbildung und Berufsvorbereitung. Netzwerk Teilzeitberufsausbildung, Recklinghausen, www.netzwerk-teilzeitberufsausbildung.de.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2005): Regionales Netzwerk Junge Mütter im Bremer Westen. Newsletter 6 des Projektes MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2005): Teilzeitmodelle in der Berufsorientierung und Ausbildung von jungen Müttern im Fokus der (über)regionalen Netzwerkarbeit. Newsletter 5 des Projektes MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2004): Schnittstellen zwischen Beratung, Qualifizierung und Lebenswelt. Newsletter 4 des Projektes MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen.

Friese, Marianne (mit Anslinger, Eva et al.) (2004): Angebote für junge Mütter in Bremen. Newsletter 2 des Projektes MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen.

Friese, Marianne (mit Eva Anslinger et al.) (2004): Klärung von Zielgruppenbedarfen und regionalen Förderperspektiven. Dokumentation des 1. Trägerforums „Bremer Förderkette am 7.11.2003. Newsletter 1 des Projektes MOSAIK. Kompetenzentwicklung für junge Mütter. Kooperation von Beratung, (Aus)Bildung und Beruf, Universität Bremen.

 

Ausgewählte Vorträge

Labour market mobility into and within the Germany – Demands, possibilities and effectiveness. Crossing Boundaries in Vocational Education and Training: Pedagogical concerns and market demands, 02./03.05.2019, Valencia/Spanien. Vortrag von Franziska Laudenbach und Dr. Eva Anslinger

Appsolut Kompetent. Ein Instrument zur Wertschätzung und Anerkennung von informellen Kompetenzen am Übergang Schule-Beruf? Hochschultag Berufliche Bildung 2019 in Siegen, Fachtagung Arbeitslehre. Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Franziska Laudenbach.

Gestaltung von Übergängen in den Arbeitsmarkt durch die Validierung von formalen, non-formalen und informellen Kompetenzen. 6. Chinesisch-Deutscher Workshop am 07./08.03. 2019  an der JLU Gießen. Vortrag von Dr. Eva Anslinger.

Teilzeitberufsausbildung für junge Mütter. Ein Beitrag zur Inklusion? Berufspädagogisches Symposium „Übergänge fließend gestalten“ 06.03.2019 an der JLU Gießen. Vortrag von Dr. Eva Anslinger.

Gestaltung von Übergängen und Durchlässigkeiten – Aktuelle Anforderungen an die Berufspädagogik am 19.11.2018 an der JLU Gießen im Rahmen  des Berufungsverfahrens der W3 Professur Berufspädagogik/  Didaktik der Arbeitslehre an der JLU Gießen. Vortrag von Dr. Eva Anslinger.

Career Guidance at the Transition from School to Vocational Training or University. Eapril-Tagung vom 12.-14.11.2018 in Portoroz/Slovenien. Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Christine Barp.

Berufliche Orientierung und Heterogenität: Das Konzept „Berufliche Orientierung im globalen Dorf“.  Jahrestagung der GATWU am 15.-16.11.2018. Vortrag von Dr. Eva Anslinger.

Arbeitsorientierte politische Bildung: Ein Reformkonzept für die Lehrkräfteausbildung im Bereich Politik-Arbeit-Wirtschaft an der Universität Bremen am 12.06.2018. 19. Jahrestagung der GPJE Gesellschaft mit dem Titel: Im Wandel – Neue Aufgaben für die politische Bildung und ihre Didaktik!? Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz.  Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Prof. Dr. Andreas Klee.

Navigating individually, as a collectivity: second chance learners’ pathways into and within the German system of lifelong learning am 02.03.2018. ESREA – European Society for Research on the Education of Adults

Life History and Biography Network ‘Togetherness' and its discontents Connectivity (as well as belonging, cooperation, conflict and separation)in biographical narratives of adult education and learning (ESREA), Turin, Italien. Vortrag von Dr. Eva Anslinger, Franziska Laudenbach und Hanna Gundlach.

Validation of prior learning – an effective means to foster social and labour market inclusion? Round Table Session: Employability and Learning at the Labour Market  am 29.11.2017 Chair Ilkka Väänänen. EAPRIl Conference 2017 in Hämeenlinna, Finnland Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Lynda Kiefer.

Bremer leben – aus Biographien lernen. Sozialwissenschaftliche Berufsorientierung durch forschendes Lernen und Studieren am  25.09.2017, Münster, Forschendes Lernen - The wider view, Universität Münster: Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Christine Barp.

Biographizität in der beruflichen Bildung: Berufliche Orientierung durch die Analyse von Arbeitsbiographien – Konzeption und Erfahrungen am 14.03.2017. 19. Hochschultage Berufliche Bildung an der Universität zu Köln. Ein Beitrag zur Fachtagung FT 02 „Arbeitslehre“ zum Thema „Heterogenität, Integration, Inklusion – Herausforderungen für das Fach Arbeitslehre“, Köln. Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Christine Barp.

Validation of Prior Learning: An Effective Means to Foster Social Inclusion? Standing Conference on University Teaching and Research in the Education of Adults: Adult Education for Inclusion and Diversity am 05.07.2017, Edinburgh, Scotland. Vortrag von Dr. Eva Anslinger und Franziska Laudenbach.

Berufserfahrung – Weiterbildung – Studium: Berufliche (Neu-)Orientierung im Lebenslauf von beruflich qualifizierten Studierenden am 29.09. 2016, Tübingen, Sektionstagung Erziehungswissenschaften, Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung/Weiterbildung der DGfE. Vortrag von Dr. Eva Anslinger.

Work experience, learning and self-efficacy – why it matters for individual careers am 5.-7.07.2016, University of Leicester im Rahmen der Standing Conference on the University Teaching and Research in the Education of Adults (SCUTREA) 2016 on ‘Adult Education in Austere Times’. Vortrag von Dr. Eva Anslinger.

Biographizität in der Grundbildung: Motivationale Aspekte und didaktische Ansätze am 25.05.2016 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2 Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung mit dem Schwerpunkt sprachliche Grundbildung und Alphabetisierung, Universität zu Köln. Vortrag von Eva Anslinger

Wenn Kinder arm machen. Armutsprävention von Alleinerziehenden durch Teilzeitberufsausbildung? Am 03.05.2016 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur Pädagogik mit dem Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Hochschule der BA, Campus Schwerin. Probelehrveranstaltung von Dr. Eva Anslinger

Berufsorientierung im Kontext des Lebenslangen Lernens am Beispiel Beruflich Qualifizierter auf dem dritten Bildungsweg im Rahmen der 18. Hochschultage Berufliche Bildung 2015 vom 19.-20.03.2015 an der Technischen Universität Dresden. Vortrag von Eva Anslinger

Der Stellenwert von Netzwerkarbeit bei der Entwicklung einer inklusiv gestalteten Berufspädagogik am 11.03.2015 im Rahmen des Workshops Professionalisierung des pädagogischen Personals für eine inklusive Berufsbildung aus berufsbildungswissenschaftlicher Sicht im Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn. Vortrag von Eva Anslinger

Anforderungen an eine inklusiv gestaltete Berufspädagogik – Theoretische Implikationen und didaktische Herausforderungen am 15.12.2014 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2 Professur „Berufliche Förderpädagogik“ an der Leibniz-Universität Hannover. Vortrag von Eva Anslinger.

Gefilterte Fahrstuhleffekte. Wissenschaftliche Berufs(aus)bildung - ein berufspädagogisches Handlungsfeld?! Forum 2.1 der 4. Österreichischen Konferenz für Bildungsforschung 2014. Vorträge von Maren Kreutz, Christian Dittmann, Rita Meyer, Daniela Ahrens, Eva Anslinger, Jessica Heibült und Moritz Müller.

Gestaltung von Übergängen und Durchlässigkeit: Aktuelle Anforderungen an die Berufspädagogik und ihre Didaktik am 11.02.2014 im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Vortrag von Eva Anslinger.

Work-Life-Balance in der Ausbildung? Teilzeitberufsausbildung für junge Eltern – Erfahrungen und Entwicklungen. Vortrag am 05.02.2014 im Rahmen der Fachtagung Teilzeitberufsausbildung – Potenziale nutzen und Vorreiter sein in Oberhausen. Vortrag von Eva Anslinger.

Abschlusswerkstatt BIWAQ I am 06.09.2012 in Bremen. Ergebnisberichte aus den Arbeitsgruppen und Diskussion mit der Bundesebene und der Wissenschaft. Podiumsdiskussion mit Nicole Graf (BMVBS), Tina Jansen (BMFSFJ) und Eva Anslinger (zap).

„Nicht einfach und sehr lohnenswert – betriebliche Ausbildung junger Eltern in Teilzeitberufsausbildung“ im Rahmen der Fachtagung „Keine halbe Sache“ am 06.05.2010 in Mülheim an der Ruhr. Vortrag von Eva Anslinger.

Kompetenzen feststellen, Kompetenzen fördern. lea-Dialog am 28.01.2010 an der Arbeitnehmerkammer Bremen: Integrative Förderpädagogik in Fördersituationen des Übergangssystems. Vortrag von Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt, Theda Grabow und Moritz Müller.

Blockierte Zukunft? Ergebnisse einer qualitativen Studie im Übergangssystem der beruflichen Bildung, DGFE-Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen vom 23.09.-25.09.2009. Vortrag von Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt und Theda Grabow.

Philanthropie in der Berufsausbildung als Konzept zur Integration benachteiligter Zielgruppen in das duale Ausbildungssystem? DGFE-Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen vom 23.09.-25.09.2009. Vortrag von Eva Anslinger.

Blockierte Zukunft? lea-Dialog an der Universität Bremen – Akademie für Arbeit und Politik am 22.09.2009: Blockierte Zukunft? Ergebnisse einer qualitativen Studie im Übergangssystem der beruflichen Bildung. Vortrag von Eva Anslinger, Eva Quante-Brandt und Theda Grabow.

Literalitätsentwicklung am Übergang Schule-Beruf. Fachgruppe 3 - Anforderungen an die Schriftsprachlichkeit. Alphabund des UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL) am 13.03.2009 am Grundbildungszentrum der Volkshochschule Hamburg-Billstedt. Vortrag von Eva Anslinger und Eva Quante-Brandt.

Literalitätsentwicklung am Übergang Schule-Beruf. 3. Bayerische Alphakonferenz des Bayrischen Volkshochschulverbands in München vom 29.-30.1.2009. Vortrag von Eva Anslinger.

Förderdiagnostik am Übergang Schule-Beruf. Dortmunder Fachgespräche „Berufsbezogene Kommunikationsförderung (DOKOTRAIN)“ an der Technischen Universität Dortmund am 25.11.2008. Vortrag von Eva Anslinger

Berufsausbildung in Teilzeit: Neue Chancen, neue Wege – Die Arbeit des Netzwerk Teilzeitberufsausbildung. Netzwerk Teilzeitberufsausbildung im Landtag Kiel am 05.07.2007. Vortrag von Eva Anslinger.

(Teilzeit-) Ausbildung für junge Mütter und Väter. Transfer zum BQF-Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Berufliche Qualifizierung Individualisieren – Kooperationen mit Betrieben stärken“ Forum 3: im Victor´s Residenz-Hotel Erfurt am 26.04.2007. Vortrag von Eva Anslinger.

Teilzeitberufsausbildung – ein zeitgemäßes Ausbildungskonzept. 14. Hochschultage Berufliche Bildung im Forum Gender in der Berufsbildung am 16.03.2006 an der Universität Bremen. Vortrag von Eva Anslinger und Uta Zybell.

„…und ich will einfach nur meinem Kind etwas bieten können“. Teilzeitberufsausbildung für junge Mütter: neue Ausbildungskonzepte für einen benachteiligte Zielgruppe, FH Münster am 09.11.2006. Vortrag von Eva Anslinger.

Präsentation der Auswertung Kammererfahrungen von Institutionen in der Teilzeitberufsausbildung. Netzwerk Teilzeitberufsausbildung in Recklinghausen am 23.02.2005. Vortrag von Eva Anslinger und Barbara Thiessen.

Präsentation der Auswertung Fragebögen und Benchmarking bei Betrieben und Kammern Netzwerk Teilzeitberufsausbildung in Recklinghausen am 17.11.2004. Vortrag von Eva Anslinger und Barbara Thiessen.

 

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • DGFE / Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften; Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • GEW / Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft

Lehre

Sommersemester 2022 

  • Einführung in die Berufs- und Arbeitswelt
  • Grundlagen der Politikdidaktik Teil I
    (Fachbereich 08, Didaktiken der Sozialwissenschaften, Politik/Arbeit/Wirtschaft)

Wintersemester 2021/2022

  • Lehre im Umfang von 9 SWS an der Bergischen Universität Wuppertal im Rahmen der Vertretungsprofessur Didaktik der Sozialwissenschaften.

Sommersemester 2021    

  • Einführung in die Berufs- und Arbeitswelt (Fachbereich 08, Didaktiken der Sozialwissenschaften, Politik/Arbeit/Wirtschaft, Modul Pol-Ar-Wi-BO)

Wintersemester 2020/2021

  • Politik meets Ökonomie ‐ Fachdidaktische Implementierung ökonomisch‐politischer Bildung in der Schule – forschendes Lernen und Curriculumentwicklung (Fachbereich 08, Didaktiken der Sozialwissenschaften, Modul FD 3)

Sommersemester 2020     

  • Gendersensible berufliche Orientierung an allgemeinbildenden Schulen (Fachbereich 08, Didaktiken der Sozialwissenschaften, Modul FD 3)

Wintersemester 2019/2020     

  • Berufsorientierung im Kontext sozialwissenschaftlicher Bildung (Fachbereich 08, Didaktiken der Sozialwissenschaften, Modul FD 3)

Wintersemester 2018/2019

  • Sozialwissenschaftlich orientierte Berufsorientierung in der Schule: Ein Projekt zur Reflexion beruflicher Praxis (FB 08 Didaktiken der Sozialwissenschaften, geöffnet für FB 12, EW, Berufliche Bildung Fachrichtung Mechatroniker, Arbeitsorientierte Bildung)

Sommersemester 2018          

  • Berufliche Orientierung im "globalen Dorf" - interkulturelle Kompetenz am Übergang Schule-Beruf: Theoretische Einführung, Curriculumentwicklung und praktische Übungen (FB 08 Didaktiken der Sozialwissenschaften, geöffnet für FB 12, EW, Berufliche Bildung Fachrichtung Mechatroniker, Arbeitsorientierte Bildung)

Wintersemester 2017/2018         

  • Berufliche Orientierung in der in der gymnasialen Oberstufe: Ein Projekt zur Reflexion beruflicher Praxis vor dem Hintergrund politischer und gesellschaftlicher Umbrüche (FB 8 Didaktiken der Sozialwissenschaften, geöffnet für FB 12, EW, Berufliche Bildung Fachrichtung Mechatroniker, Arbeitsorientierte Bildung)

Sommersemester 2017

  • Berufliche Orientierung im "globalen Dorf" - interkulturelle Kompetenz am Übergang Schule-Beruf: Theoretische Einführung, Curriculumentwicklung und praktische Übungen (General Studies)

Wintersemester 2016/17

  • Sozialwissenschaftliche Grundbildung. Weiterbildendes Studium für Nicht-Traditionelle Studierende
  • Bremer Leben. Aus Biographien lernen – Arbeitsleben erforschen (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Sommersemester 2016

  • Ansätze zur Implementierung von Grundbildung und politischer Bildung in die berufliche Förderpädagogik. (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Wintersemester 2015/16

  • Bremer Leben. Aus Biographien lernen – Arbeitsleben erforschen (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Sommersemester 2015

  • Theorien und Konzepte zum Paradigma Schulabsentismus an der Statuspassage Schule/ Qualifizierung/ Ausbildung (FB 8, geöffnet für FB 12, EW; Arbeitsorientierte Bildung)

Wintersemester 2012/13

  • Didaktische Gestaltung von Curricula unter Berücksichtigung von Lerntheorien
    Literalität und Sprachenentwicklung in allgemeinen und beruflichen Schulen
    Theoretische Konzeptionen der Curriculumentwicklung

Wintersemester 2010/11

  • Didaktische Gestaltung von Curricula unter Berücksichtigung von Lerntheorien
  • Literalität und Sprachenentwicklung in allgemeinen und beruflichen Schulen
  • Theoretische Konzeptionen der Curriculumentwicklung

Sommersemester 2010

  • Ehrenamt der Professionskiller?

Sommersemester 2009

  • Bürgerschaftliches Engagement in personenbezogenen Dienstleistungsberufen - Herausforderung für neue Professionen
  • Situiertes Lernen

Wintersemester 2007/08

  • Ehrenamt der Professionskiller?

Wintersemester 2006/07

  • Ehrenamt der Professionskiller?
  • Qualitäts- und Organisationsentwicklung in Dienstleistungsberufen

Wintersemester 2005/06

  • Qualitäts- und Organisationsentwicklung in Dienstleistungsberufen
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung. Einführung und Fallstudien