Zum Inhalt springen

zap Transfer

Das zap widmet sich im Rahmen seiner Transfertätigkeit explizit Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Mit Hilfe experimenteller Methoden und digitaler Tools werden neue Dialogformen zwischen Individuum und Gesellschaft erprobt und in Kooperation mit regionalen und überregionalen Bildungsträgern in der Bildungspraxis getestet und weiterentwickelt. Bei der Durchführung seiner Transferformate kooperiert das zap mit einer Vielzahl an Partnern aus Aus- und Weiterbildung (Schulen, Weiterbildungsträger, Forum politische Bildung) sowie mit unterschiedlichen Arbeitsmarktakteuren (Betriebe, Behörden, Gewerkschaften, Job-Center). In der politikwissenschaftlichen Fachdidaktik besteht eine enge Kooperation mit dem bundesweit einzigartigen Zentrum für die Didaktiken der Sozialwissenschaften (ZeDiS) der Universität Bremen.


Aktualisiert von: zap Redaktion