Zum Inhalt springen

Schnittstellen gestalten

"Unter dem Leitbild einer reflexionsorientierten Lehrerbildung (...) wird durch die Verzahnung von Theorie und Praxis sowie durch die Verzahnung der unterschiedlichen Elemente der Lehrerbildung die Kohärenz der Lehrerbildung gestärkt. (...)

In der Lehrerbildung wird bislang häufig partikulares anstelle von vernetztem Wissen vermittelt; zen­trale Schnittstellen zwischen den beteiligten Disziplinen (Fach­di­daktiken, Fachwissenschaften und Er­zie­hungs­wissenschaften) ebenso wie die zwischen Theorie und Praxis werden bisher zu wenig auf­einan­der bezogen. Nur vernetztes Wissen er­möglicht jedoch den Auf- und Ausbau komplexer pro­fessioneller Reflexions- und (komplementär dazu) Handlungskompetenz. Das Vorhaben zielt daher auf die Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte als „re­flective practitioner”, die beide Schnitt­stel­len (er-)kennen, kritisch reflektieren und für ihr professionelles Handeln produktiv nutzen. Vor diesem Leitbild sind die vier Teilprojekte Forschungs­werk­statt, E-Portfolio, Studien-Praxis-Pro­jekte und Spot­lights Lehre konzipiert. Diese setzen schwerpunktmäßig in der ersten Phase (Lehrerbildung an der Universität) an, beziehen jedoch die zweite und dritte Phase sowie außeruniversitäre Akteure der Lehrerbildung mit ein" (ZfL Uni Bremen)

Das Zentrum für die Didaktiken der Sozialwissenschaften (ZeDiS) der Universität Bremen ist am Teilprojekt 1: "FIT - Forschungswerkstatt integriert" beteiligt.

Dieses Projekt "beinhaltet zwei Aufgabenschwerpunkte, die auf den systematischen Auf- und Ausbau von zentralen Kompetenzen des forschenden Lernens in der Lehrerbildung an der Universität Bremen, des Referendariats sowie der Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern zielen. Diese sind,

die Entwicklung, Erprobung und Evaluation des Online-Kursangebots „Research in Education”, zu empirischen Methoden und Methodologien im Forschungsfeld von Schule und Bildung. Damit verbunden ist die Konzeption von Maßnahmen zu seiner Implementation als regelhaftes Angebot in die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen;
der Aufbau der Sozietät „Schule innovieren” zur Entwicklung kompetenzorientierter phasenübergreifender Curricula für alle Bereiche der Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern mit dem Fokus auf „Forschendes Lernen“.
An beide Vorhaben angebunden ist der zu entwickelnde Expertendialog „Forschendes Lernen und Lehren interdisziplinär”. Er hat zum Ziel, die Vernetzung vorhandenen Know-hows zu themenspezifischen Schwerpunkten des forschenden Lernens, wie z.B. Fallarbeit, Design-Based Research und andere Formate der Praxisforschung zu institutionalisieren, sowie die gemeinsame (Weiter-)Entwicklung interdisziplinärer Lehrformate des forschenden Lernens in der Lehrerbildung voranzutreiben" (ZfL Uni Bremen).

Ansprechpartner ZeDiS: Prof.Dr. Andreas Klee

Aktualisiert von: Gaby Thiemann