Zum Inhalt springen

LA Berufliche Schulen

M.Ed. "Lehramt an beruflichen Schulen" mit dem Zweitfach "Politik"

"Im Master of Education werden als Pflichtfach die beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik, Informationstechnik, Metalltechnik sowie Fahrzeugtechnik angeboten. Für die Zulassung zum M.Ed.-Studium wird entweder der Abschluss des B.Sc. Berufliche Bildung oder ein (einschlägiges) Ingenieur- bzw. Informatikstudium auf Bachelor-Niveau vorausgesetzt. Weitere Voraussetzungen sind der Zulassungsordnung zu entnehmen. Als zweites Unterrichtsfach sind derzeit zugelassen: Chemie, Deutsch/Germanistik, Englisch/English-Speaking Cultures, Mathematik, Physik und Politikwissenschaft. Das Studium führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss, der mit der Verleihung des akademischen Grades »Master of Education« (M. Ed.) endet". Weitere Informationen

Weitere Informationen, Dokumente und Formulare sowie Ordnungsmittel finden Sie auf den Seiten des Instituts für Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen.

M.A. Berufspädagogik Pflegewissenschaften mit dem integrierten Zweitfach "Politikwissenschaft"

"Das Studium des Master of Arts Berufspädagogik Pflegewissenschaft baut auf das Studium des Bachelor of Arts Pflegewissenschaft (Duales Studienprogramm) bzw. Pflegewissenschaft - dual mit dem Schwerpunkt "Lehre" bzw. auf andere, als gleichwertig geltende Abschlüsse auf und eröffnet die Möglichkeit zur Promotion. Ziel des Masterstudiengangs ist es, auf die lehrende Tätigkeit in schulischen und außerschulischen berufsbildenden Einrichtungen der Pflege- und Gesundheitsberufe vorzubereiten.

Das zugrundeliegende Konzept orientiert sich an den derzeitigen Strukturen der Lehrer_innenbildung für den berufsbildenden Bereich. Im Unterschied zu anderen Lehramtsstudiengängen wird mit dem vorliegenden Studiengang der Abschluss Master of Arts (anstelle Master of Education) vergeben.

In Bremen ist eine Übernahme ins Referendariat und in öffentlichen Berufsschulen nicht möglich. In anderen Bundesländern kann eine Anerkennung im Einzelfall beantragt werden. Soll die Möglichkeit der Anerkennung in anderen Bundesländern gewahrt werden, sind bestimmte Fächerkombinationen zu beachten (siehe "mögliche Zweitfächer").

(...)

Mögliche Zweitfächer

Studierende können zwischen den folgenden integrierten allgemeinbildenden Unterrichtsfächern wählen: Deutsch, Mathematik, Politik und Religion. Weitere Fächer, wie Biologie, Chemie, Englisch, Französisch, Geschichte, Kunst, Musik, Physik und Spanisch, können auf Antrag gewählt werden". Siehe auch: Public Health - Gesundheitsförderung & Prävention, M.A.

 

Weitere Informationen, Dokumente und Formulare sowie Ordnungsmittel finden Sie auf den Seiten des Fachbereichs 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften) der Universität Bremen.

Aktualisiert von: Gaby Thiemann