Zum Hauptinhalt springen

Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung

Buchveröffentlichung: "Bilder des Fremden. Visuelle Fremd- und Selbstkonstruktionen von Migrant*innen in der BRD (1960–1982)"

ZeMKI-Mitglied Claudia Valeska Czycholl veröffentlich ihre Dissertation im transcript Verlag in der Reihe Edition Kulturwissenschaft.

mehr

ZeMKI Online-Forschungskolloqium Vortrag von Jens Pohlmann

Am 10.01.2021 von 16:15 - 17:45 findet der Vortrag zu "Der Diskurs zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz auf deutschen IT-Blogs und in den Printmedien" via Zoom statt.

mehr

ZeMKI Online-Forschungskolloqium Vortrag von Rasmus Greiner

Am 13.01.2021 von 16:15 - 17:45 findet der Vortrag zu "Die Einstellung ist die Einstellung: Audiovisuelle Erinnerungskultur und innovative audiovisuelle Publikationen" via Zoom statt.

mehr

Neue Ausgabe des Journals Gamevironments

Die neue Ausgabe des internationalen Online Journals gamevironments beschäftigt sich mit dem Thema "Democracy Dies Playfully. (Anti)-Democratic Ideas in and Around Video Games" und wurde von Eugen Pfister, Tobias Winnerling and Felix Zimmermann herausgegeben.

mehr

Neues ZeMKI Working Paper von Ghislain Thibault

Das Arbeitspapier trägt den Titel "Celestial Posters: Skywriting and the Folk Theory of Media Influence"

mehr

Andreas Hepp
© Beate C. Koehler

Interview: "75 Jahre Radio Bremen: So muss sich der Rundfunk neu erfinden"

ZeMKI-Mitglied Prof. Dr. Andreas Hepp wurde vom Regionalmagazin "buten un binnen" angesichts des 75-Jahre-Jubiläums von Radio Bremen gefragt, wo steht der öffentlich-rechtliche Rundfunk heute steht und was besondere Herausforderungen sind.

mehr

Neues Sprecherteam am ZeMKI

In seiner Mitgliederversammlung wählte das ZeMKI ein neues Sprecher-Duo: Prof. Dr. Andreas Hepp und Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler werden die Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bremen in den kommenden zwei Jahren als Sprecher und stellvertretende Sprecherin leiten.

mehr

Neu am ZeMKI: Cornelia Driesen

Herzlich willkommen! Dr. Cornelia Driesen verstärkt das ZeMKI als Universitätslektorin und im Lab "Mediatisierung und Globalisierung" von Prof. Dr. Andreas Hepp.

mehr

Vorträge des Labs “Religion & Medien“ auf der diesjährigen AAR-Tagung

Prof. Dr. Radde-Antweiler und Dr. Dr. Lisa Kienzl hielten jeweils einen Vortrag auf der diesjährigen American Academy of Religion - Tagung

mehr

Beate C. Koehler
© Beate C. Koehler

Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler hält Vortrag an der Universität Luzern

Der Vortrag "Gamevironments als Kommunikative Figurationen." wurde am Di, den 01.12.2020 für Studierende der Universität Luzern angeboten.

mehr

Neu am ZeMKI: Verena Honkomp-Wilkens

Herzlich willkommen! Verena Honkomp-Wilkens verstärkt das ZeMKI im Lab „Medienbildung und Bildungsmedien" von Prof. Dr. Karsten Wolf

mehr

Beate C. Koehler
© Beate C. Koehler

Neue Veröffentlichung von ZeMKI-Mitglied Kerstin Radde-Antweiler

Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler veröffentlichte gemeinsam mit Xenia Zeiler "The Routledge Handbook of Religion and Journalism"

mehr

Andreas Hepp
© Beate C. Koehler

Neuer Artikel von ZeMKI-Mitglied Andreas Hepp

Prof. Dr. Andreas Hepp veröffentlicht einen frei verfügbaren Artikel zu "The fragility of curating a pioneer community: Deep mediatization and the spread of the Quantified Self and Maker movements"

mehr

Dissertationspreis "Medien - Kultur - Kommunikation"

Bis zum 31.12.2020 können die Bewerbungsunterlagen am ZeMKI bei Prof. Dr. Andreas Hepp eingereicht werden.

mehr

Author, Brasilien Autor, Brazil, Hendrik, Kühn, Portrait, Rio
© Evgeny Makarov mail@evgenymakarov.com

Neues Buch: "Theorie der Singularitäten" von Hendrik Kühn

ZeMKI-Mitglied Hendrik Kühn hat "Theorie der Singularitäten. Eine Lektüre von Giorgio Agambens ›Die kommende Gemeinschaft‹" veröffentlicht

mehr

Symbolbild
© ZeMKI

ZeMKI heißt Studienanfänger*innen willkommen

Trotz der aktuellen Pandemiesituation haben sich viele Studienanfänger*innen für einen der Medienstudiengänge am ZeMKI entschieden.

mehr

Andreas Hepp
© Beate C. Koehler

Neuer Aufsatz von ZeMKI-Mitglied Andreas Hepp erschienen

Der Aufsatz zu "Artificial companions, social bots and work bots: communicative robots as research objects of media and communication studies" Fachzeitschrift Media, Culture & Society erschienen

mehr

Beate C. Köhler
© Beate C. Köhler

ZeMKI-Mitglied Sigrid Kannengießer veröffentlicht Artikel „Mediatization and the Absence of the Environment“

Sigrid Kannengießer und Patrick McCurdy (University of Ottawa) publizieren Artikel in Communication Theory.

mehr

ZeMKI-Forschungsbericht 2019 erschienen

Auf 184 Seiten fasst der ZeMKI-Forschungsbericht die Aktivitäten der ZeMKI-Mitglieder in Forschung und Lehre im Jahr 2019 zusammen.

mehr

Sonderausstellung "Medienwelten" im Focke-Museum
© gewerkdesign, berlin

Neue Sonderausstellung: "Medienwelten"

Das ZeMKI begleitet eine Sonderausstellung zum 75-jährigen Jubiläum von Radio Bremen im Focke-Museum wissenschaftlich.

mehr

Fachübergreifende Forschung zur tiefgreifenden Mediatisierung von Kultur und Gesellschaft

Die Forschungsaktivitäten am ZeMKI sind unter der Leitung eines oder mehrerer promovierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Form von Arbeitsgruppen organisiert: den ZeMKI-Labs. Aufgabe der Labs ist die Realisierung von Grundlagen- und Anwendungsforschung im interdisziplinären Gesamtforschungsfeld des ZeMKI. Zur Zeit sind acht ZeMKI-Labs eingerichtet:

Das Forschungsprofil des ZeMKI fügt sich klar in das Leitbild der Universität Bremen: Es ist in seinem Forschungsgegenstand und seiner Aufstellung international und auf Fragen kultureller Vielfalt orientiert.  Das ZeMKI ist interdisziplinär und damit fachbereichsübergreifend ausgerichtet: Neben der Kommunikations- und Medienwissenschaft sind Geschichtswissenschaft, Filmwissenschaft, Religionswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Pädagogik sowie die Informatik als Disziplinen beteiligt. Über die Themenfelder Medien-, Kultur- und Gesellschaftswandel, Informationsmanagement, Bildungswandel und digitale Medien sowie kritische Medien- und Kommunikationstheorieentwicklung hinweg werden am ZeMKI gemeinsame Forschungsvorhaben realisiert. Sowohl in Einzelförderung als auch im Verbund werden diese Forschungsprojekte hauptsächlich durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Europäische Union und verschiedene Stiftungen gefördert. 

Hier erfahren Sie mehr über Forschungsprojekte, Forschungsstudios, Forschungssoftware, Forschungsvebünde und Fellowships am ZeMKI: mehr ...

    Im jährlich erscheinenden ZeMKI-Forschungsbericht werden die Forschungsaktivitäten am ZeMKI in deutscher und englischer Sprache präsentiert. Darüber hinaus veröffentlichen die Mitglieder des ZeMKI regelmäßig Forschungspublikationen in eigenen und fremden Zeitschriften, in Form von Monographien und Sammelbänden sowie Sonderheften renommierter Fachperiodika. Am ZeMKI selbst werden verschiedene Buchreihen und wissenschaftliche Fachzeitschriften herausgegeben sowie eine Arbeitspapierreihe zur Transformation gesellschaftlicher Kommunikation ("Communicative Figurations").

    Näheres zu den unterschiedlichen Publikationsaktivitäten am ZeMKI ist hier abzurufen: mehr ...

    Während der Vorlesungszeit finden am ZeMKI im Rahmen des im Jahr 2005 gestarteten Forschungskolloquiums regelmäßig Gastvorträge von (internationalen) Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern statt. Einmal jährlich lädt das ZeMKI zu einer internationalen Konferenz zu wechselnden Themen des zusammenhängenden Wandels von Medien, Kultur und Gesellschaft. Darüber hinaus sind ZeMKI-Mitglieder regelmäßig an der Organisation nationaler und internationaler wissenschaftlicher Tagungen beteiligt. Fester Bestandteil des Wissenstransfers sind daneben auch verschiedene weitere Veranstaltungsformate, insbesondere die ZeMKI-Mediengespräche in Kooperation mit Radio Bremen (Bremen Zwei) und das jährlich stattfindende Internationale Bremer Symposium zum Film in Kooperation mit dem CITY46/Kommunalkino Bremen. Unter Beteiligung aller ZeMKI-Labs richten sich diese Veranstaltungen an die Bremer Bürgerinnen und Bürger und machen Forschungsaktivitäten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Dem dient auch die regelmäßige Beteiligung am Open Campus der Universität Bremen.

    Näheres über die Veranstaltungen am ZeMKI ist hier zu erfahren: mehr ...

    Symbolbild

    Bei einem Interesse an einem Studium im Bereich Medien, Kommunikation und Gesellschaft bietet die Universität Bremen auf Bachelor-Level mit dem BA Kommunikations- und Medienwissenschaft ein Grundlagenstudium an. Dieses kann auf Master-Level fortgeführt werden mit einem Studium des MA Medienkultur und Globalisierung oder mit einem Studium des englischsprachigen MA Digital Media and Society. Für ein vertiefendes Studium im Bereich Ästhetik und Geschichte bietet die Universität Bremen den MA Kunstwissenschaft und Filmwissenschaft an. Besteht ein Interesse an einem Studium im Bereich Informatik und Gestaltung, hat die Universität Bremen auf BA-Level einen Studiengang BSc Digitale Medien der gemeinsam mit der Hochschule für Künste (HfK) Bremen durchgeführt wird. Das Studium kann dann fortgeführt und weiter vertieft werden mit dem englischsprachigen MSc Digital Media. Diese Studiengänge werden vom Fachbereich 3 Informatik/Mathematik gemeinsam mit der HfK Bremen angeboten. 

    Weitere Informationen zur Lehre am ZeMKI sind hier abzurufen: mehr ...

    CORONA - INFO

    Das ZeMKI am Standort Linzer Str. 4/6 bleibt vorläufig aufgrund der Corona-Pandemie für Besucher*innen und Studierende geschlossen.

    Kontakt

    Sprecher

    Prof. Dr. Andreas Hepp
    Linzer Str. 4, 40.200
    Tel. +49-(0)-421-218-67620
    Fax +49-(0)-421-218-98 67601
    E-Mail: andreas.heppprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de 


    stellv. Sprecher

    Prof. Dr. Andreas Breiter
    ECO5 3.91 
    Tel. +49-(0)-421-218-56571
    Fax +49-(0)-421-218-98 56571
    E-Mail: abreiterprotect me ?!ifibprotect me ?!.de 


    Sekretariat

    Heide Pawlik
    Linzer Str. 4, 40.290
    Tel. +49-(0)421-218-67601
    Fax +49-(0)-421-218-98 67601
    E-Mail: hpawlikprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

    Das Sekretariat ist Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 - 12 Uhr, am Donnerstag von 14 - 16 Uhr geöffnet.


    Forschungskoordination

    Dr. Leif Kramp
    Linzer Str. 4, 40.270
    Tel. +49-(0)421-218-67652
    Fax +49-(0)-421-218-98 67652
    E-Mail: krampprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de 


    Postanschrift

    Universität Bremen
    ZeMKI, Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung
    Linzer Str. 4
    28359 Bremen

    Aktualisiert von: ZeMKI