Zum Inhalt springen

Aktuelles

Neuerscheinung: "Die Arzt-Patient-Beziehung in einer digitalisierten Welt. Zur kommunikativen Konstruktion einer mediatisierten Beziehung"

Dr. Dorothee Meinzer hat am ZeMKI promoviert.

Dorothee C. Meinzer (geb. Meier) war von 2012 bis 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZeMKI Lab „Informationsmanagement und Medientechnologie“ von Prof. Dr. Andreas Breiter tätig. Zuvor war sie ab Oktober 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG Schwerpunktprogramm 1505 „Mediatisierte Welten“ bei Prof. Dr. Friedrich Krotz tätig. Im Juni 2007 absolvierte sie ihr Bachelor-Studium der Kommunikations- und Literaturwissenschaften an der Universität Erfurt. Im Anschluss daran beendete sie ihr Masterstudium der Kommunikationswissenschaft 2010 an der Universität Erfurt. Das Thema ihrer Masterarbeit lautete „Social Network Sites und ihre Bedeutung für das Individuum und seine sozialen Beziehungen“.

Im vergangenen Jahr hat sie am ZeMKI promoviert. Ihre Arbeit trägt den Titel "Die Arzt-Patient-Beziehung in einer digitalisierten Welt. Zur kommunikativen Konstruktion einer mediatisierten Beziehung" und ist 2019 im Springer VS Verlag erschienen.

Anhand mehrerer Feldaufenthalte in medizinischen Praxen zur Untersuchung der Kommunikation in verschiedenen Bereichen und Interviews mit ÄrztInnen und PatientInnen geht Dorothee Christiane Meinzer der Frage nach, wie  die Kommunikation der Arzt-Patient-Beziehung in einer zunehmend digitalisierten Welt konstruiert ist.
Die gesamte Arbeit finden Sie hier: https://www.springer.com/de/book/9783658260064

Dorothee C. Meinzer