Zum Hauptinhalt springen

Mitgliedsprofil

Dr. Stephanie Seul

: Dr. Stephanie Seul

Gebäude/Raum: Staats- und Universitätsbibliothek (SuUB) 4230
Telefon: +49 (0) 421 218 676 82

E-Mail: sseul[at]uni-bremenprotect me ?!.de

Vita

Stephanie Seul ist Historikerin und seit Januar 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Deutsche Presseforschung im Fachbereich 9. Sie studierte von 1991 bis 1994 Neuere und Neueste Geschichte sowie Mittelalterliche Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Daran schloss sich 1994-95 ein Master of Philosophy in European Studies an der Universität Cambridge in Großbritannien an. Von 1992-94 und 1995-96 arbeitete sie als studentische Hilfskraft bei den Monumenta Germaniae Historica in München. Im Juli 2005 wurde sie am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz/Italien mit einer Arbeit zur Rolle der Propaganda in Chamberlains Appeasement-Politik gegenüber den Dritten Reich 1938-1940 promoviert. Ihr Promotionsstudium (in Teilzeit während der Elternzeitphase 1999-2004) wurde 1996-1999, 2000 sowie 2003 mit Stipendien des Deutschen Historischen Instituts London, des DAAD und des Europäischen Hochschulinstituts gefördert. Von März bis Juni 2014 war sie Gastwissenschaftlerin am Dipartimento di Lettere e Filosofia der Università degli studi di Trento (Italien). Seit 2012 ist sie Mitglied im Editorial Board der Fachzeitschrift Media History (Routledge/Taylor & Francis).

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsche und internationale Presse- und Mediengeschichte in vergleichender und transnationaler Perspektive im 20. Jahrhundert
  • Geschichte der transnationalen Kommunikation und Propaganda
  • Antisemitismus und Presse/Medien
  • Geschichte der deutsch-jüdischen Presse
  • Kriegskorrespondentinnen im Ersten Weltkrieg

Weitere Informationen können hier [https://deutsche-presseforschung.net/frau-dr-stephanie-seul/] abgerufen werden.


Publikationen (Auswahl)

ORCID ID: orcid.org/0000-0003-2616-1366
Publons ID: publons.com/a/1265652/ 

  1. Seul, Stephanie (2019, im Erscheinen): “For a German audience we do not use appeals for sympathy on behalf of Jews as a propaganda line”: The BBC German Service and the Holocaust, 1938-1945. In: Simon Eliot und Marc Wiggam (Hrsg.), Allied Communication during the Second World War: National and Transnational Networks. London: Bloomsbury.
  2. Seul, Stephanie (2019): German Antisemitism and the International Press during the Weimar Republic, 1918-1933. In: European Holocaust Studies 1, 221-31.
  3. Seul, Stephanie (2018): Rezension zu: Kaarle Nordenstreng, Ulf Jonas Björk, Frank Beyersdorf, Svennik Høyer und Epp Lauk: A History of the International Movement of Journalists: Professionalism Versus Politics. Basingstoke: Palgrave Macmillan 2016. In: European Journal of Communication 33,2, 234-36.
  4. Seul, Stephanie (2018): Rezension zu: Olaf Kistenmacher: Arbeit und „jüdisches Kapital“. Antisemitische Aussagen in der KPD-Tageszeitung Die Rote Fahne während der Weimarer Republik. Bremen: edition lumière 2016. In: H-Soz-Kult (29.3.2018), https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-25463.
  5. Seul, Stephanie (2017): Diplomatie und Propaganda als komplementäre Säulen in Chamberlains Appeasement-Politik. In: Peter Hoeres und Anuschka Tischer (Hrsg.), Medien der Außenbeziehungen von der Antike bis zur Gegenwart. Köln, Weimar, Wien: Böhlau, 315-36.
  6. Ribeiro, Nelson; Seul, Stephanie (Hrsg.) (2017): Revisiting Transnational Broadcasting: The BBC’s foreign-language services during the Second World War. London: Routledge.
  7. Seul, Stephanie (2016): A female war correspondent on the Italian front, 1915-1917: the Austrian travel journalist and photographer Alice Schalek. In: Journal of Modern Italian Studies 21,2, 220-51.
  8. Seul, Stephanie (2016): Rezension zu: Frank Bösch: Mass Media and Historical Change. Germany in International Perspective, 1400 to the Present. Translated by Freya Buechter. New York and Oxford: Berghahn 2015. In: H-German, H-Net Reviews (Juli 2016), http://www.h-net.org/reviews/showrev.php?id=44808.
  9. Seul, Stephanie (2016): Die diskursive Konstituierung Europas in Medien. Neue Arbeiten zur Presse- und Kommunikationsgeschichte sowie zu den Digital Humanities. In: Neue Politische Literatur 61,1, 79-93.
  10. Seul, Stephanie; Ribeiro, Nelson (2015): Revisiting Transnational Broadcasting: The BBC’s foreign-language services during the Second World War. In: Media History 21,4 (2015), 365-77.
  11. Seul, Stephanie (2015): Die deutsch-jüdische Presse im Ersten Weltkrieg: Stand und Perspektiven der Forschung. In: Holger Böning und Susanne Marten-Finnis (Hrsg.), Aufklären, Mahnen und Erzählen. [...] Festschrift für Michael Nagel. Bremen, 177-198.
  12. Seul, Stephanie (2015): “Plain, unvarnished news”? The BBC German Service and British propaganda directed at Nazi Germany, 1938-1940. In: Media History 21, 4, 378-96.
  13. Seul, Stephanie (2015): “Großer Friedensstifter“ – “Befreiung des russischen Judentums“ – “bewusstes Walten Gottes“: Deutsch-jüdische Pressediskurse über den Beginn des Ersten Weltkriegs, 1914-1915. In: Cornelia Rauh, Arnd Reitemeier und Dirk Schumann (Hrsg.), Kriegsbeginn in Norddeutschland. Zur Herausbildung einer „Kriegskultur“ 1914/15 in transnationaler Perspektive. Göttingen: Wallstein, 128-154.
  14. Seul, Stephanie (2014): Transnational Press Discourses on German Antisemitism during the Weimar Republic: The Riots in Berlin’s Scheunenviertel, 1923’. In:  In: Leo Baeck Institute Year Book 59, 91-120.
  15. Seul, Stephanie (2013): “Herr Hitler’s Nazis Hear an Echo of World Opinion“. British and American press responses to Nazi anti-Semitism, September 1930 – April 1933. In: Politics, Religion & Ideology 14, 412-30.
  16. Seul, Stephanie (2012): “A Menace to Jews Seen If Hitler Wins”: British and American Press Comment on German Anti-Semitism 1918-1933. In: Jewish Historical Studies 44 (2012), 75-102.
  17. Seul, Stephanie (2012): “Trägerin des europäischen Gemeinschaftsgedankens – lebendige Magna Charta des Friedens”: Die politische Dimension der PRESSA Köln 1928 und ihr Widerhall in der zeitgenössischen deutschen und internationalen Presse’. In: Susanne Marten-Finnis und Michael Nagel (Hrsg.), 80 Jahre PRESSA, Internationale Presse-Ausstellung Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. Bd. 1. Bremen: edition lumière, 57-104.
  18. Seul, Stephanie (2008): Journalists in the Service of British Foreign Policy: The BBC German Service and Chamberlains Appeasement Policy, 1938-1939. In: Bösch, Frank/Geppert, Dominik (Hrsg.): Journalists as Political Actors. Transfers and Interactions between Britain and Germany since the late 19th Century. Augsburg: Wißner, 88-109.
  19. Seul, Stephanie (2007): The Representation of the Holocaust in the British Propaganda Campaign Directed at the German Public, 1938-1945. In: Leo Baeck Institute Year Book 52 (2007), 267-306.
  20. Seul, Stephanie (2006): Europa im Wettstreit der Propagandisten: Entwürfe für ein besseres Nachkriegseuropa in der britischen Deutschlandpropaganda als Antwort auf Hitlers „Neuordnung Europas“, 1940-1941. In: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 8, 108-161.
  21. Seul, Stephanie (2005): Appeasement und Propaganda 1938-1940. Chamberlains Außenpolitik zwischen NS-Regierung und deutschem Volk. Dissertation, Europäisches Hochschulinstitut Florenz. Cadmus EUI Research Repository, DOI: 10.2870/94615, http://cadmus.eui.eu/handle/1814/5977.
  22. Seul, Stephanie: British radio propaganda against Nazi Germany during the Second World. M.Phil. thesis (European Studies), University of Cambridge, UK, 1995. Apollo – University of Cambridge Repository, DOI: 10.17863/CAM.14329, https://doi.org/10.17863/CAM.14329

Für eine vollständige Publikationsliste siehe: http://bremen.academia.edu/StephanieSeul oder https://deutsche-presseforschung.net/frau-dr-stephanie-seul/.


Vorträge (Auswahl)

  1. “The Absence of ‘Kristallnacht’ and its Aftermath in BBC German-language Broadcasts during 1938-1939”. Vortrag auf der Konferenz New Perspectives on Kristallnacht: After 80 Years, the Nazi Pogrom in Global Comparison, 4.-7. November 2018, USC Shoah Foundation, Center for Advanced Genocide Research, Los Angeles, USA.
  2. “Presenting and archiving the Jewish war experience: The German-Jewish press 1914-1918”. Recording, Narrating and Archiving the First World War, 10th Conference of the International Society for First World War Studies, 9.-11 Juli 2018, Deakin University, Melbourne, Australien.
  3. “A forum for self-reflection on the Jewish war experience: The German-Jewish press, 1914-1918”, Vortrag auf der Konferenz Voices. 68th Annual Conference of the International Communication Association, 24.-28. Mai 2018, Prag, Tschechische Republik.
  4. “Trans-medial entanglements in the wartime oeuvre of Alice Schalek:
    War journalism, photography, books and public lectures (1915-1917)”. EMHIS-Konferenz Tracing entanglements in media history, 17.-19. Mai 2017, Universität Lund, Schweden.
  5. “Female war correspondents of World War I: Mapping a thinly researched field in the history of journalism”. Vortrag auf der ECREA 6th European Communication Conference - Mediated (Dis)Continuities: Contesting Pasts, Presents and Futures, 9.-12. November 2016, Prag, Techechische Republik.
  6. “Women war correspondents of the First World War: Alice Schalek on the Italian front, 1915-1917”. Posterpräsentation auf der Konferenz Communicating with Power. 66th Annual Conference of the International Communication Association, 9.-13. Juni 2016, Fukuoka, Japan.
  7. “’To witness how nature is perishing is impossible to bear’: Landscape portrayals of the Austro-Italian front in the wartime reports of the Austrian war correspondent and photographer Alice Schalek”. Vortrag auf der Konferenz “International Society for First World War Studies Conference 2015: Landscapes of the Great War - imagination, representation, experience”, 10.-12. September 2015, Trento und Padova, Italien.

 
Eine vollständige Liste der Vorträge kann hier und hier abgerufen werden.