Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Herzlichen Glückwunsch! Stephanie Geise wird von der Stadt Bremen zur "Universitätsprofessorin auf Lebenszeit" ernannt

Mit der Ernennung ist Stephanie Geise nun offiziell Teil der Universität Bremen und des ZeMKI.

Nachdem Stephanie Geise seit dem Sommersemester 2021 die Professur für Kommunikations- und Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt Digitale Kommunikation vertreten hat, ist sie im Sommersemester 2022 dem Ruf als festangestellte Professorin an die Universität Bremen gefolgt.

Stephanie Geise erforscht, wie Menschen politische Medieninhalte über Bilder und Texte wahrnehmen und verarbeiten. Im Fokus steht für sie die Frage, wie sich multimodale Medienbotschaften – zum Beispiel klassische Nachrichten, Wahlwerbung oder auch Fake News online – auf das politische Denken und Handeln auswirken. In verschiedenen Forschungsprojekten hat sie Befragungsmethoden mit innovativen, computerbasierten Tracking-Methoden (z.B. Eyetracking, automatisierte Emotionserkennung) kombiniert. Am ZeMKI leitet Sie nun das Lab "Politische Kommunikation und innovative Methoden". 

Das ZeMKI spricht seine herzlichsten Glückwunsche aus und schätzt sich glücklich, Stephanie Geise nun auch offiziell als Professorin begrüßen zu dürfen. Das Insitut profitiert sowohl auf akademischer als auch auf zwischenmenschlicher Ebene von der Zusammenarbeit und blickt zuversichtlich in eine gemeinsame Zukunft. 

Aktualisiert von: ZeMKI