Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Neue Website für Pionierjournalismus in Deutschland

Das ZeMKI hat gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Medienforschung eine neue Website über Pionierjournalismus in Deutschland veröffentlicht. Die Website bietet ein interaktives Mapping der „pionierhaften“ Akteure, Projekte und Unternehmen im deutschen Journalismus.

Auf einer interaktiven Karte lassen sich Daten zu diversen Redaktionen, journalistischen Start-Ups und Projekten abrufen, die auf denkbar unterschiedlichen Experimentierfeldern Journalismus insbesondere digital weiterentwickeln. Auch sind Organisationen erfasst, die zielgerichtet Innovationen im Journalismus fördern. Da sich das Feld weiter sehr dynamisch zeigt, sollen nach und nach weitere "pionierhafte" journalistische Organisationen ergänzt werden. Hierbei hilft ein einfach zu bedienendes Nachmelde-Tool, das interessierte Akteur:innen benutzen können, um die Angaben zu den Basisdaten und Experimentierfeldern ihres Unternehmen den Forscher:innen zukommen zu lassen.

Die Website entstand im Rahmen des Verbundforschungsprojektes "Pionierjournalismus: Die Re-Figuration der Organisation(en) des Journalismus" des Forschungsnetzwerks "Kommunikative Figurationen", an dem maßgeblich das Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen und das Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut in Hamburg beteiligt sind. 

Die Mapping-Website "Pionierjournalismus in Deutschland" ist über www.pioneerjournalism.org erreichbar.

Weitere Informationen über das Forschungsprojekt sind hier abzurufen. 

Aktualisiert von: ZeMKI