Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Programmierte Diskriminierung? Die Macht der Algorithmen.

ZeMKI-Mitglied Dr. Juliane Jarke hält im Rahmen der Aktionstage Netzpolitik und Demokratie am Mittwoch 17.11 um 18:00 einen Webtalk zusammen mit Dr. Carsten Orwat

Algorithmen schlagen uns den nächsten Track, den neuen beruflichen Kontakt oder die kürzeste Route vor. Aber sind alle algorithmischen Entscheidungen harmlos und objektiv? Nicht ganz. Ob bei der Personalauswahl in Unternehmen, bei Kreditanträgen oder vor Gericht: Digitale Daten und Algorithmen werden zunehmend auch in gesellschaftliche und politische Entscheidungsprozesse eingebunden. Wir benutzen sie damit auch für die Beurteilung von Menschen. Automatisierte Entscheidungssysteme sind dabei nur so objektiv wie die Menschen, die sie programmieren. Folglich kommt es immer wieder zur systematischen Benachteiligung einzelner Personen oder Gruppen.

Die Vorträge von Dr. Carsten Orwat und Dr. Jarke beleuchten die Macht von Daten und Algorithmen in unserem Alltag und hinterfragen, an welchen Stellen sie bereits bestehende Ungleichheiten verstärken und neue Formen der Diskriminierung hervorrufen.

Weitere Informationen zum Vortrag und zur Anmeldung sind hier abzurufen. 

Aktualisiert von: ZeMKI