Zum Inhalt springen

Kommunikative Figurationen von Freundschaftsbeziehungen in der mediatisierten Alltagskommunikation

Promotionsprojekt
Jeaninne Teichert, M.A.

In diesem Forschungsprojekt wird beleuchtet, welche Funktionen Medien innerhalb von Freundschaftsbeziehungen in Sozialisationsprozessen übernehmen können, d.h. auf welche Art und Weise mittels Medien „Freundschaft“ ausgehandelt, (wieder-)hergestellt und aufrechterhalten wird. Unterschiedliche Dynamiken, Wahrnehmungen und Beweggründe werden dabei erforscht, die sich ggf. im Laufe des Lebens verändern, z.B. durch soziologische Veränderungen in der Familie, im Freundeskreis, im Soziabilitäts- und Mobilitätsverhalten. Aus der Perspektive junger Berufseinsteiger*innen, die sich in einer bestimmten „Statuspassage“ (vgl. Heinz 1991, S.12) ihres biografischen Lebensablaufs befinden und tiefgreifende Mediatisierung in verschiedenen Formen kennenlernten, zeigen sich in diesem Forschungsprojekt kommunikative Figurationen von Freundschaftsbeziehungen.

:  Jeannine Teichert

Jeannine Teichert

Einrichtung Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)