Zum Inhalt springen

Research in Film and History

  • Research in Film and History

    Peer-reviewed Open Access journal for film and history research

General Editor: Rasmus Greiner
Managing Editors: Delia González de Reufels, Winfried Pauleit
Editors: Mara Fritzsche, Delia González de Reufels, Rasmus Greiner, Winfried Pauleit, Christine Rüffert, Alina Fischer
Editorial Assistants: Lukas Holländer
Sprache: Englisch

ISSN 2627-5848

Research in Film and History ist eine peer-reviewed Onlinezeitschrift. Das Journal bietet ein internationales Forum für aktuelle Diskurse, neue Ansätze und Perspektiven der Forschung im interdisziplinären Schnittfeld von Film und Geschichte. Durch die Einbindung von Videoclips und zukünftig auch interaktiven Elementen wird die wissenschaftliche Argumentation audiovisuell erfahrbar gemacht. Im Fokus stehen Arbeiten im Spektrum von theoretischen, praktischen und historischen Fragestellungen, die die beiden Disziplinen thematisch, inhaltlich oder methodologisch miteinander verbinden.

Research in Film and History erscheint zweimal im Jahr in einer regulären und in einer Sonderausgabe. Für die regulären Ausgaben werden Beiträge auf der Grundlage von zuvor auf der Website veröffentlichten Call for Papers akzeptiert. Ausführlichere Artikel für die Rubrik New Approaches können jederzeit eingereicht werden. Für die Publikation von Artikeln und Essays wird keine Gebühr erhoben. Research in Film and History verfolgt eine nichtkommerzielle Open Access Politik, um internationale Debatten und aktuelle Forschungsansätze einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Zeitschrift wird herausgegeben von den ZeMKI-Mitgliedern Dr. Rasmus Greiner (general editor), Prof. Dr. Delia González de Reufels und Prof. Dr. Winfried Pauleit (managing editors). Das International Advisory Board setzt sich zusammen aus internationalen Expert_innen aus insgesamt acht Ländern. Research in Film and History wurde gegründet als Teil des Forschungsprojektes „Audiovisuelle Histosphären“ (Dr. Rasmus Greiner, Universität Bremen), das im Rahmen der Initiative „Kleine Fächer – große Potentiale“ vom deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Zeitraum von 2017 – 2020 gefördert wird. Weitere Mittel erhielt das Journal durch die zentrale Forschungsförderung der Universität Bremen (ZF) im Rahmen des Explorationsprojektes „Audio History des Films“ und wird im aktuellen Betrieb unterstützt durch das ZeMKI.

Kontakt & weitere Informationen:

Website: www.film-history.org

E-Mail: film-historyprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Aktualisiert von: Denise Tansel