Zum Inhalt springen

Links

Sie suchen Informationen zu fach(un)spezifischen Datenbanken, Netzwerken oder Verbänden, auch speziell für Wissenschaftlerinnen in Bremen oder zu Förderprogrammen für Wissenschaftlerinnen, die sich mit dem Thema Frauen, Gender und/ oder Vereinbarkeit beschäftigen?

Dann schauen Sie gerne, ob Sie auf unserer Seite fündig werden.

Das WSI GenderDatenPortal der Hans Böckler Stiftung beinhaltet Daten und Grafiken zu geschlechtsbezogener Ungleichheit.

Die Sage Gender Equality Forschungsdatenbank beschäftigt sich mit den Effekten von Ungleichheiten auf die Gesellschaft, dem Einfluss von Bewegungen, die Geschlechtergerechtigkeit einfordern. 

Die Gender Statistics Database des Eurpean Institute for Gender Equality ermöglicht den Zugriff auf Statistiken und Daten zum Thema Gender in Europa.

Die Genderdatenbank des European University Institute stellt Daten zum Thema Gender zur Verfügung.

Das OECD Gender Data Portal umfasst Indikatoren, die sich mit geschlechtsspezifischen Ungleichheiten in den Bereichen Bildung, Beschäftigung, Unternehmergeist, Gesundheit und Entwicklung beschäftigen.

 

Das Genderportal stellt Ressourcen zum Thema Gender und Wissenschaft zur Verfügung.

Das gender Inn der Universität Köln ist eine Internet-Datenbank zur Frauen- und Geschlechterforschung.

Das Themenportal Frauen-Männer-Gender der Friedrich Ebert Stiftung stellt Informationen zum Thema Gender und Geschlechtergerechtigkeit bereit und stellt Veranstaltungen vor.

Die Virtuelle Genderbibliothek Berlin beinhaltet Literatur rund um das Thema Gender. 

Das Archiv der deutschen Frauenbewegung stellt Informationen zur Geschichte von Frauen und Frauenbewegungen in der Zeit von 1800 bis in die 1960er Jahre bereit.

Die GESIS Datenbank /femconsult enthält Qualifikationsprofile von über 3000 Wissenschaftlerinnen aus allen Fachbereichen im deutschsprachigen Raum.

Das Portal Familienfreundliche Wissenschaft bündelt Informationen rund um das Thema Familienfreundlichkeit in der Wissenschaft.

Die bibliographische Datenbank Women in Politics beschäftigt sich mit der Partizipation von Frauen am politischen Leben.

Das „Digitale Deutsche Frauenarchiv“ beinhaltet wissenswertes über die Geschichte der (deutschen) Frauenbewegung.


Der Wissenschaftsrat – WR fungiert als Beratungsinstanz für Bund und Länder und gibt Empfehlungen zu inhaltlichen und strukturellen Entwicklungen von Hochschulen.

Der Deutscher Akademikerinnenbund e. V. – DAB ist eine deutsche Akademikerinnenorganisation, die international vernetzt und sich dafür einsetzt, Gleichberechtigung in Familie, Beruf und Politik durchsetzen.

Der Deutsche Frauenrat ist ein Dachverband von 60 deutschen Frauenorganisationen und agiert als Interessensvertretung für frauenpolitische Themen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Berufliche Perspektiven für Frauen e.V. ist eine Interessengemeinschaft, die sich für frauenpolitische Belange im Berufsleben einsetzt.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat Gleichstellung als ein wichtiges Thema in ihrem wissenschaftspolitischem Programm verortet. 

Der Landesfrauenausschuss Bremen des Deutschengewerkschaftsbundes DGB koordiniert die Forderungen und Aktivitäten der gewerkschaftlichen Frauenausschüsse des DGB und ist aktiv gegen jede Form von Benachteiligung und Diskriminierung von Frauen.

Soroptimist International ist eine Organsiation von Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement, die sich für die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen einsetzt.

Das Frauennetzwerk des Vereins Die Führungskräfte e.V. ist ein Verband weiblicher Führungskräfte, der den Netzwerkaufbau unter weiblichen Führungskräften fördert. 

Portia ist eine gemeinnützige Organisation, die eine Förderung des Verständnisses von Geschlechterfragen in Wissenschaft und Fragen der Partizipation zum Ziel hat.

Die University Women of Europe (UWE) ist eine seit 1981 bestehende Assoziation von Frauen in Universitäten in 19 europäischen Ländern, die sich mit Belangen befasst, die das Leben von Akademikerinnen in Europa beeinflussen. 

"Frauen in die EU-Forschung" (FiF). Die Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung vom Referat Chancengerechtigkeit in Bildung und Forschung des BMBF informiert und berät Wissenschaftlerinnen rund um die EU-Forschungsrahmenprogramme.

Die European Platform of Women Scientists ist ein Dachverband von Netzwerken und Organisationen von Wissenschaftlerinnen, die sich für Geschlechtergerechtigkeit einsetzen.

Science with and for Society ist ein Programm der Europäischen Kommission, das Geschlechtergerechtigkeit in Forschung und Innovation stärken möchte. 

Women 2020 ist eine Initiative des Digital Leadership Instituts, in der sich Frauen für nachhaltiges und inklusives Wachstum einsetzen.

Der Gender Summit ist eine Dialogplattform für Wissenschaftler*innen, Politiker*innen und weitere Stakeholder, die sich mit dem Thema Sex and Gender (biologisches und soziales Geschlecht) befasst. 

Sturado.de ist ein Ratgeber zum Thema Finanzierung von Unternehmensgründung für Frauen. Hier werden Frauen, die den Start in in ein eigenes Unternehmen planen, zu den unterschiedlichen Möglichkeiten der Finanzierung informiert. 

Frauen Naturwissenschaft Technik des Deutsche Akademikerinnenbund ist ein Arbeitskreis des Deutschen Akademikerinnenbundes, der Akademikerinnen in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen vernetzt und unterstützt.

Der Deutsche Ingenieurinnenbund vereint Frauen in Ingenieurs- und Technikberufen, indem er persönliche Unterstützung sowie nationale und internationale Lobby- und Gremienarbeit fördert.

Die Arbeitsgruppe Women in Informatics Research & Education Europe setzt sich für eine Verbesserung der Geschlechtergerechtigkeit auf allen Karrierestufen der Informatik ein.

Frauen in Naturwissenschaften und Technik – FiNuT ist ein Zusammenschluss von Frauen, die in den Bereichen Naturwissenschaft und/oder Technik arbeiten oder studieren
. Die Tagungen und Kongresse der FiNuT werden hier dokumentiert.

Die Fachgruppe Frauen und Informatik in der Gesellschaft für Informatik e. V.  setzt sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an der Informationstechnologie ein.

Women in Technology International ist das global größte Netzwerk für Frauen mit Technikerfahrung.

Der Arbeitskreis Chancengleichheit in der Physik (AKC) ist ein Arbeitskreis der Deutschen Physikalische Gesellschaft, der die Interessen von Physikerinnen aller Karrierestufen in der DPG und in der Öffentlichkeit vertritt, um die Rahmenbedingungen für Physikerinnen zu verbessern, sie zu stärken und zu vernetzen.

Der Arbeitskreis Chancengleichheit in der Chemie (AKCC) ist eine Kommission der Gesellschaft Deutscher Chemiker, die sich für Chancengleichheit in der Chemie durch positives Handeln einsetzt.
 

Das Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die aktive Mitgestaltung von Chancengleichheit in allen gesellschaftlichen und beruflichen Bereichen einsetzt. Insbesondere sind hier die Frauen-Technik-Netzwerke des Kompetenzzentrums im Technik-Bereich von Bedeutung.

Das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) ist ein Kompetenzzentrum von GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und der nationale Knotenpunkt zur Verwirklichung der Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung in Deutschland.

Das Hochschulkarrierezentrum für Frauen in den Natur- und Ingenieurwissenschaften ist eine internationale Karriereplattform für Frauen in IT, Ingenieur- und Naturwissenschaften.

Das Helene Weber Kolleg ist eine bundesweite und parteiübergreifende Plattform für engagierte Frauen in der Politik.

Das Hypatia Project ist ein Zusammenschluss von Akteur*innen der Bildung, der sich für eine geschlechtergerechte Kommunikation an junge Menschen im MINT-Bereich befasst. 

Die Feministische Bibliothek des FemRef des AStA der Universität Bremen stellt Literatur zum Thema Feminismus zur Verfügung. 

Der Internationale Frauenstudiengang Informatik B.Sc. der Hochschule Bremen ist ein Bachelorstudiengang, in dem ausschließlich Frauen unterrichtet werden.

 

Frauen in Arbeit und Wirtschaft e. V. unterstützt bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven, bei der Existenzgründung, Berufsorientierung oder Vernetzung. 

Der Verein Bella Donna Bremen e.V. setzt sich für Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen in Bremen ein und bietet insbesondere Kultur- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Frauen an sowie ein Archiv und Dokumentationszentrum zu frauenspezifischen Themen.

Der Business and Professional Women (BPW) Club Bremen ist ein nationales und internationales Netzwerk von und für Frauen aus unterschiedlichen Berufen und Branchen.

 

Das Familiennetz informiert über alle Angebote zu den Themen Erziehung, Elternschaft und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Infos zu Arbeit, Kultur, Gesellschaft aus der Perspektive von Frauen finden sich auf den Frauenseiten Bremen.

Das Bremer Frauenstadtbuch online enthält derzeit Einträge von über 300 Einrichtungen, Vereinen und Initiativen mit ihren nicht-kommerziellen Angeboten, die für Frauen interessant sind.

Wichtige Kontaktadressen und Infos zu Gewalt gegen Frauen finden sich auf Gewalt gegen Frauen Bremen.

Auf der Seite der Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau befinden sich viele weitere Links zu Einrichtungen, die für Frauen interessant sind.

Ratgeber für Alleinerziehende der Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau „Alleinerziehend in Bremen – finanzielle Hilfen im Überblick“

 

Das Haus der Wissenschaften bietet Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen zu Wissenschaft und Studium.

 

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes unterstützt Personen, die Benachteiligungen erfahren haben, die rassistisch motiviert oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität erfolgt sind. 

Das Netzwerk gegen Diskriminierung Bremen bietet Beratung, Unterstützung und Hilfe für Menschen mit Diskriminierungserfahrung.

ADA - Antidiskriminierung in der Arbeitswelt Bremen setzt sich durch Beratung, Empowerment und Öffentlichkeitsarbeit gegen verschiedene Formen der Diskriminierung in der Arbeitswelt ein.

Migration Bremen ist ein Bereich des Kulturzentrums Lagerhaus, das als Beratungsstelle als Netzwerk für Migrant*innen und migrantische Vereine dient.

FluchtRaum e.V. Bremen ist ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für seit 2014 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) in Bremen einsetzt.

Die Innere Mission Bremen bietet eine Migrationsberatung für erwachsene Migrant*innen an.

Das Büro gegen Altersdiskriminierung e.V. ist eine Initiative, die sich gegen die Diskriminierung aufgrund von Lebensalter einsetzt.

Das Wissensportal LSBTI bündelt den Zugang zu Wissen über Gesundheit und soziale Teilhabe von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) im Lebenslauf in Deutschland.In 

Das Jugendnetzwerk Lambda e.V. vertritt die Interessen junger Lesben, Schwuler, Bisexueller, Trans*, Inter* und queeren Jugendlichen (LSBTIQ*) in der Öffentlichkeit und Politik.

Der Lesben- und Schwulenverband ist die bundesweit größte Organisation, in der sich Lesben und Schwule für gleiche Rechte einsetzen.

Das Rat und Tat Bremen – Zentrum für queeres Leben bietet Beratung, Gruppen und Veranstaltungen rund um das Thema LSBTIQ* in Bremen.

Trans*Recht e.V. – Solinetz Bremen und umzu ist ein Bremer Verein von Trans*aktivist*innen und Unterstützer*innen in Bremen, der sich für die Emanzipation von Trans*menschen und die Entpathologisierung von Transgeschlechtlichkeit einsetzt.