Zum Inhalt springen

Anpassungsstudium nach BQFG

Sie haben im Ausland bereits ein Lehramtsstudium abgeschlossen und würden den Abschluss gerne in Deutschland anerkennen lassen? Dann sind dies die nötigen Schritte:

  1. Sie machen einen Termin bei der Arbeitnehmerkammer zur Erstberatung.
  2. Falls das bei der Erstberatung empfohlen wird, machen Sie einen Termin mit dem Staatlichen Prüfungsamt StaPA in Bremen und stellen dort einen Antrag auf Anerkennung Ihres Lehramts-Abschlusses.
  3. Sie warten, bis Sie vom StaPA einen vorläufigen Bescheid über die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses erhalten haben.
    In diesem Bescheid steht, ob eine Gleichwertigkeit Ihrer Ausbildung nach dem Bremischen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BremBQFG) vorliegt oder ob dafür ein Anpassungslehrgang zum Ausgleich von Unterschieden zur deutschen Ausbildung nötig ist.
  4. Falls ein Anpassungslehrgang mit einer wissenschaftlichen Zusatzqualifikation nach §11 BremBQFG erforderlich ist, machen Sie einen Termin im Studienzentrum Lehramt der Universität Bremen.
  5. Falls der Anpassungslehrgang einen berufspraktischen Teil vorsieht, machen Sie einen Termin mit Frau Beckmann vom Landesinstitut für Schule.

Alle genannten Anlaufstellen finden Sie rechts in der Kontaktbox.

Kontakt

Erstberatung zur Anerkennung

Antrag auf Anerkennung

Anpassungsmaßnahme wissenschaftlicher Teil

Anpassungsmaßnahme beruflicher Teil

Die folgenden Informationen gelten für Sie nur dann, wenn Sie einen vorläufigen Bescheid vom StaPA des Landes Bremen erhalten haben. In diesem Bescheid muss stehen, dass eine wissenschaftliche Zusatzqualifikation an der Universität Bremen erfolgen soll, damit der Abschluss als gleichwertig anerkannt wird. Nur dann können Sie das sogenannte "Anpassungsstudium" nach BQFG an der Universität Bremen absolvieren.

Wenn im Bescheid des StaPA steht, dass eine wissenschaftliche Zusatzqualifikation nach BremBQFG erforderlich ist, damit Ihr ausländischer Lehramtsabschluss anerkannt wird, bedeutet das Folgendes: In einem oder mehreren der Unterrichtsfächer, die Sie studiert haben, müssen für eine Anerkennung in Bremen noch Studienleistungen erbracht werden. Im Bescheid steht auch, in welchem Umfang noch Leistungen erbracht werden müssen, also wie viele Credit Points pro Fach.

Mit dem Bescheid können Sie sich im Studienzentrum Lehramt des ZfLB der Universität Bremen für die wissenschaftliche Zusatzqualifikation bewerben, die wir "Anpassungsstudium nach BQFG" nennen. Wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen eingereicht haben und in dem gewünschten Fach noch Kapazitäten nach dem BremHZG frei sind, können Sie teilnehmen und bekommen einen Teilnahme-Ausweis und individuellen Studienplan, siehe unten. Sie haben als "Anpassungsstudent*in nach BQFG" keinen offiziellen Studierendenstatus, da Sie nicht regulär immatrikuliert werden. Sie studieren nur die im Studienplan vorgesehenen Module und bekommen am Ende des "Studiums" vom Studienzentrum Lehramt ein Zeugnis ausgestellt.

Für die Teilnahme an der wissenschaftlichen Zusatzqualifikation müssen Sie sich im Studienzentrum Lehramt bewerben. Die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie auf Anfrage. Vor der Bewerbung sollten Sie unbedingt eine Beratung im Studienzentrum Lehramt wahrnehmen.

Die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Fächer ist der 15.7. (Wintersemester) bzw. 15.1. (Sommersemester), für zulassungsfreie Fächer der 1.9. (Wintersemester) bzw. 1.3. (Sommersemester) eines Jahres. Muss ein Unterrichtsfach neu studiert werden, ist der Einstieg in das "Anpassungsstudium nach BQFG" nur zum Wintersemester möglich.

Im Lehramtsstudium sind einige Fächer zulassungsbeschränkt, das heißt, es stehen weniger Plätze zur Verfügung als Bewerbungen eingehen. Dieselben Fächer sind auch im "Anpassungsstudium nach BQFG" zulassungsbeschränkt (grau unterlegte Fächer in Tabelle S. 1). Gehen mehr Bewerbungen für die wissenschaftliche Zusatzqualifikation ein, als in einem Fach zur Verfügung stehen, entscheidet das Los.

In zulassungsfreien Fächern stehen in der Regel ausreichend Plätze für alle Bewerber und Bewerberinnen zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass für einige Fächer bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen sind (siehe Tabelle S. 1). Außerdem müssen Deutschkenntnisse auf Sprachniveau C1 nachgewiesen werden.

Im "Anpassungsstudium nach BQFG" belegen Sie die Veranstaltungen der Module, die in Ihrem individuellen Studienplan festgelegt wurden. Alle Prüfungsleistungen eines Moduls müssen in der gleichen Form und nach den gleichen Bedingungen erbracht werden wie bei ordentlich immatrikulierten Studierenden (es gelten gemäß §58 (2) des Bremischen Hochschulgesetzes die allgemeinen prüfungsrechtlichen Bestimmungen des BremHG und der Allgemeine Teil der Prüfungsordnungen).

Studienleistungen müssen auf einem Leistungsschein von den Lehrenden bescheinigt werden. Nach Absolvierung aller im Studienplan vorgegebenen Module sind die Leistungsscheine gesammelt im Studienzentrum Lehramt einzureichen.

"Anpassungsstudierende nach BQFG" erhalten einen individuellen Studienplan, der auf der Grundlage des Bescheides vom Staatlichen Prüfungsamt von den Fachbeauftragten ausgefüllt wird. Der auszufüllende Studienplan geht den Fachbeauftragten per Mail vom Studienzentrum Lehramt zu. Die noch zu studierenden CP pro Fach werden vom Studienzentrum Lehramt vorab in das Formular für den Studienplan eingetragen. Auf Grundlage des Bescheids des Staatlichen Prüfungsamts und des Transcript of Records füllen die Fachbeauftragten mit dem/der Anpassungsstudierenden aus. Der Student bzw. die Studentin erhält einen Ausdruck, der ausgefüllte Studienplan wird elektronisch an das Studienzentrum Lehramt geschickt.

Eine Ausfüllhilfe erhalten die Fachbeauftragten zusammen mit dem Studienplan.

Anmeldung zu Veranstaltungen

Die Anpassungsstudierenden erhalten einen Uni-Account und haben damit Zugang zu Stud.IP. Die Ausstellung des Uni-Accounts kann sich im ersten Semester je nach Abgabe der obligatorischen Unterlagen jedoch bis Anfang November verzögern.

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Teilnahme an den Veranstaltungen und Prüfungen nur mit gültigem Teilnahmeausweis zulässig ist.

Anmeldungen zu Prüfungen

Bitte beachten Sie, dass Prüfungsanmeldung nicht über das Zentrale Prüfungsamt/Flex now erfolgen kann. Die Anmeldung erfolgt direkt bei den Lehrenden.

Prüfungsmodalitäten

Es gelten dieselben Vorgaben wie für regulär immatrikulierte Studierende. Dies gilt auch für die Möglichkeiten der Prüfungswiederholung.