Zum Inhalt springen

Assoziierte Partner*innen

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren assoziierten PartnerInnen:

Jan van den Akker (Expertise im Bereich Design-Based Research – international) ist Director General am National Expertise Center for Curriculum Development und Professor emeritus für Curriculum Studies an der Universität Twente in den Niederlanden. Er verfügt über langjährige internationale Erfahrungen im Bereich der Begleitung und Weiterentwicklung von Forschungsprojekten zu Wandel in Bildungskontexten. Die FaBiT-Gruppe bereichert er durch seine regelmäßige Teilnahme an den Symposien, so hat er bereits auf dem Bremer Symposium der FaBiT-Gruppe im Oktober 2013 einen Plenarvortrag gehalten und gestaltet auf dem internationalen Symposium im Juli 2015 einen Workshop zur Design-Based Research-Methodologie.

Arthur Bakker (Expertise im Bereich Design-Based Research – international) ist am Freudenthal Institute for Science and Mathematics Education (FIsme) der Universität Utrecht als assoziierter Professor tätig. Seine wissenschaftliche Tätigkeit ist an der Schnittstelle zwischen Fachwissenschaft und –didaktik angesiedelt. Die Creative Unit FaBiT arbeitet schon länger mit Arthur Bakker zusammen, beispielsweise im Rahmen des internationalen Symposiums im Dezember 2015. Seit Oktober 2016 ist er im Rahmen eines Honorar- und Werkvertrags Teil der Creative Unit und Fellow der Universität Bremen. In dieser Funktion bietet er Workshops sowohl für die Doktorandinnen der Creative Unit als auch für die Stipendiat*innen der Dualen Promotion an und berät die Promovierenden hinsichtlich ihrer Fragen zu Design-Based Research. Insbesondere war er mit der Erstellung des englischsprachigen Lehrwerkes Design research in education: A practical guide for early career researchers befasst. Dieses erscheint im Juli 2018 im Routledge-Verlag London (https://www.routledge.com/Design-Research-in-Education-A-Guide-for-Early-Career-Researchers/Bakker/p/book/9781138574489).

Andreas Breiter (Expertise im Bereich Duale Promotion) ist Professor für Informations- und Wissensmanagement in der Bildung an der Universität Bremen und wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Informationsmanagement Bremen GmbH (ifib). Er steht der FaBiT-Gruppe bei der Konzeption der Dualen Promotion unterstützend zur Seite.

Helmut Fend(Expertise im Bereich Schultheorie) ist Professor emeritus für Pädagogische Psychologie an der Universität Zürich. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören Bildungssysteme und Schulentwicklung (auch im internationalen Vergleich) in synchroner und diachroner Perspektive. Einige seiner Arbeiten zählen mittlerweile zu Standardwerken der Erziehungswissenschaft; die Berücksichtigung der Schnittmenge zwischen erziehungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Fragestellungen spielt darin wiederholt eine wichtige Rolle. Die FaBiT-Forschungsgruppe und ihre Forschungsansätze begleitet er als „critical friend“.

Bettina Rösken-Winter (Expertise im Bereich Design-Based Research – national) ist Professorin an der Humboldt Universität (HU) zu Berlin und hat dort die bundesweit erste Professur mit einer Denomination zu Design-Based Research inne. Sie gehört ferner zum Leitungsteam des Deutschen Zentrums Lehrerbildung Mathematik (DZLM). Zusammen mit Vertreter/innen der Professional School of Education (Berlin) hat sie sich am Symposium der FaBiT-Gruppe im Oktober 2013 beteiligt und bereichert als Diskutantin auf dem internationalen Symposium im Juli 2015 einen Workshop für Doktorand/innen zum Design-Based Research-Ansatz.

Aktualisiert von: Nina Sørensen