Zum Inhalt springen

Online-Kurs BOOC

BOOC – Blended Open Online Courses Educational Research

Das Online-Studienangebot BOOC – Blended Open Online Courses Educational Research stellt digitale Maßnahmen bereit, um den Aufbau von Forschungskompetenzen in der Lehramtsausbildung zu unterstützen. Konzipiert und implementiert wird ein webbasierter Onlinekurs, der im Rahmen von Blended-Learning-Szenarien das Forschende Studieren im Lehramtsstudium anbahnt und fördert. Die Studierenden entwickeln durch die Arbeit mit BOOC eine Sensibilität und ein Selbstverständnis, um die Bedeutung forschender Reflexion für ein professionelles Lehrerinnen- und Lehrer-Handeln im Beruf anzuerkennen und auszubilden.  

Das didaktische Design setzt sich aus drei Bereichen zusammen: Die (1) Vermittlungsebene beinhaltet multimediale Module zur Konzeption des Forschungsdesigns und zu Erhebungs- und Auswertungsmethoden, die speziell für die Perspektiven des Lehramtsstudiums und verschiedener Fachkulturen aufbereitet sind. Die (2) Partizipationsebene unterstützt durch digitale Kommunikationsräume und -instrumente interaktive und kollaborative Prozesse der Studierenden (z. B. gemeinsames Arbeiten an bild-, text- oder videobasierten Dokumenten), auch im Austausch mit den Dozierenden. Die (3) Präsentationsebene ermöglicht durch die Integration von Portfolio-Addons die online-Kommunikation von Fragestellungen, Artefakten und Ergebnissen aus studentischen Forschungsprozessen.

Der Kurs folgt in seinem inhaltlichen Aufbau einzelnen Phasen des Forschungsprozesses und ist self-paced ausgerichtet und durchlässig zu bearbeiten, d. h., Nutzerinnen und Nutzer können individuell in unterschiedlichen Phasen einsteigen. Hierfür greift das Angebot u.a. auf Formate des Inverted Classrooms zurück. Dabei werden die üblichen Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Hörsaals oder Seminarraumes ›umgedreht‹, indem sich die Studierenden vor oder nach der Veranstaltung individuell und/oder kollektiv die digital zur Verfügung gestellten Inhalte und Methoden erarbeiten. Die Präsenzveranstaltung wird dann zur gemeinsamen Anwendung und Vertiefung des Gelernten genutzt. Die Blended-Learning-Szenarien in BOOC integrieren digitale Medien und Forschendes Studieren in der Lehrerbildung in zweifacher Hinsicht: Medien dienen zum einen als Werkzeug, um forschungspraktische Prozesse, wie Literatur- und Materialsammlung, Datenorganisation, Datenaufbereitung und -analyse, zu unterstützen. Zum anderen entstehen durch die Nutzung und Gestaltung didaktisch strukturierter und individueller sowie kollaborativer Module methodisch vielfältige Handlungs- und Kommunikationsräume im Kontext von Bildung und Forschung. Darüber hinaus erweitern Lehramtsstudierende in der Nutzung von BOOC ihre digitalen Kompetenzen, die im Kontext des schulischen Berufsfeldes (z. B. Prozesse des E Learning, Blended-Learning, digital-kooperative Lernformen) für eine Bildung in der digitalen Welt relevant sind.

BOOC ist derzeit für Studierende der Universität Bremen nach Anmeldung zugänglich. Ausgewählte Bausteine (zu den Phasen des Forschungsprozesses sowie Methoden wie Interview, Qualitative Inhaltsanalyse, Grounded Theory, Bildinterpretation etc.) werden dato in erster Phase in Projektseminaren erprobt und evaluiert.

Drei Strategien

Online-Kurs BOOC

Schule innovieren

Expertendialog

Aktualisiert von: Marion Wulf