Zum Hauptinhalt springen

Marion Wulf

Zur Person

Von Beginn an (2016) koordiniert Dr. Marion Wulf das Qualitätsoffensive-Projekt „Schnittstellen gestalten“ an der Universität. Marion Wulf studierte Politikwissenschaft und Ökonomie mit Schwerpunkt Volkswirtschaft, zunächst in München und später in Bremen, bis zum Diplom. In ihrer Dissertation, die als qualitative empi-rische Studie in drei Wirtschaftskonzernen durchgeführt wurde, vertiefte sie die Themen Gleichstellungs-politik in Unternehmen, Führungskompetenz und Personalentwicklung, sowie die Implementierung von Diversity-Konzepten in Wirtschaftsunternehmen am Standort Deutschland. Die promovierte Politikwissen-schaftlerin hat zu den Themen Qualifizierung, Nachwuchsförderung, Personal- und Organisationsentwick-lung sowie zu Arbeitsmarkt und Chancengleichheit gearbeitet und war für die Implementierung von ver-schiedenen Konzepten und Strategien zur Personalentwicklung in Wirtschaft und Wissenschaft verant-wortlich. Seit 1999 arbeitet sie in verschiedenen Projekten, leitet Drittmittelprojekte und Abteilungen, wie die Abteilung „Akademische Personalentwicklung“ (Hochschuldidaktik) an der Hochschule Osnabrück und die Abteilung „Arbeitsmarkt und Qualifizierung“ am Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung in Hannover. Als externe Beraterin war sie fünf Jahre für die ThyssenKrupp AG in der Nachwuchsförderung und für die Konzeptionierung und Durchführung von Mentoring-Programmen tätig. Darüber hinaus hat Marion Wulf grundlegend an der Entwicklung des TOTAL E-QUALITY-Awards für Hochschulen und For-schungseinrichtungen gearbeitet und war für Evaluationsstudien im Kontext von Qualitätsentwicklung verantwortlich.

 

Publikationen

Wulf, Marion mit Sabine Doff (2020, 24. November): Faszination für Mathematik und Informatik: Math IT – GIRLS, go!. Friedrich. https://www.friedrich-verlag.de/bildung-plus/pro-mint/math-it-girls-go/

Wulf, Marion mit Sabine Doff (2020, 13. Oktober): Da frage ich doch mal lieber nach! Bremer Veranstaltungsreihe verzahnt Lebenswelten. BMBF - Qualitätsoffensive Lehrerbildung.  https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/de/da-frage-ich-doch-mal-lieber-nach-2350.html

Doff, Sabine, Wulf, Marion et al. (2020): Abschlussbericht. Qualitätsoffensive Lehrerbildung-Projekt: „Schnittstellen gestalten – das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen“. Universität Bremen. https://doi.org/10.2314/KXP:1748062050

Schnittstellen gestalten – das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen. Professionalisierung zum Reflective Practitioner, in: Rektor der Universität Bremen (Hrsg.), Sabine Doff, Marion Wulf (Gasthrsg.) (2018): Resonanz. Magazin für Studium und Lehre an der Universität Bremen. Sonderausgabe 2018, Bremen: Universität Bremen.

Wulf, Marion mit Sabine Doff (2016): „Schnittstellen gestalten“: Das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen. In: Rektor der Universität Bremen (Hrsg.), Resonanz. Forschendes Lernen. Erfahrun-gen und Perspektiven (S. 27–35). Universität Bremen.

Wulf, Marion (2016): Strategische Personalentwicklung nach dem Prinzip „Voneinander lernen“ für den akademischen Bereich, in: Angewandte Genderforschung, hrsg. von Ingelore Welpe. Frankfurt.

Wulf, Marion (2015): Präsentation von Forschungsergebnissen aus dem Forschungsprojekt „Lehrende in Stu­dium und Beratung“, http://www.hs-osnabrueck.de/47640.html

Studien zum Thema Qualität in Studium und Lehre (2012 – 2015):

  • Das sind unsere Lehrbeauftragten!
  • Viel Interesse, wenig Zeit: Supervision und Coaching aus Sicht der Studierenden.
  • Mentoring als Methode zur Begleitung und Beratung von Studierenden
    http://www.hs-osnabrueck.de/43292.html

Wulf, Marion und Astrid Wendell (2008): Kinder entdecken, fragen, forschen. Hilfestellung für die Bildung im Vorschulalter, in: Impulse aus der Forschung, Nr. 1/2008 Universität Bremen, S. 14 – 17. Bremen.

Wulf, Marion (2007): Gender Mainstreaming im Übergangsmanagement am Bei­spiel des Be­rufswahl-GüteSiegel  der Region Münster, in: Fundus, Dokumentation des Pro­jekts Gender Inside S. 25 – 32, Münster.

Wulf, Marion (2007): Gender-Überprüfung: Berufswahlpass im Rahmen des Pro­jektes Gender Inside ÜSB – Übergang Schule und Beruf, in: Fundus, Dokumen­tation des Projekts Gender In­side, S. 19 – 24, Münster.

Wulf, Marion (2007): Eine erfolgreiche Kooperation. Abschlussbe­richt: For­schungsprojekt „Ar­beitsassistenz zur Teilhabe (ArzT)“. Untersu­chung der Leis­tung Arbeitsas­sistenz für schwerbe­hinderte Menschen gem. § 102 Abs. 4 SGB IX: www.lvr.de/Soziales/Arbeit_Behinderung_projekte/forschungsberichtarzt_rz_barriere­frei_070814_v03.pdf, 05.10.09.

Wulf, Marion (2007): Arbeitsassistenz – ein erfolgreiches Integrationsin­strument, in der Zeit­schrift Behinder­tenrecht, Heft 2, S. 34 – 48, München.

Wulf, Marion mit Matthias Seifert (2006): Im Fokus: Außerschulisches Lern­zent­rum ALZ. Evalu­ationsergeb-nisse ausgewählter Projekte von FLUXUS – Netz­werk für Le­bens- und Berufsorien­tierung (Ler­nende Region). Fallstudie. Projekt­bericht 102.07 ies, Hannover.

Wulf, Marion (2005): Potenziale entdecken – Potenziale erkennen. Der Pro­filPass – ein Per­sonal­entwick-lungsinstrument für die Wirtschaft. Veröffent­lichter Vortrag im Rah­men der Veranstal­tung „Pro­filPass – Kompetenzerfas­sung in der Praxis“, 30.11.2005 Johannes Gutenberg-Univer­sität Mainz.

Wulf, Marion mit Oliver Fuchs (2005): Abschlussbericht der Equal Entwick­lungs­partnerschaft ELAN – Ent­wicklung integrierter Lern- und Arbeitsland­schaften in Nie­dersachsen, IES-Pro­jektbe­richt 108.05, Hannover.

Wulf, Marion (2005): Zwischenbe­richt zum Forschungsprojekt zur Untersu­chung der Leistung „Arbeitsassis­tenz für schwerbe­hinderte Menschen“ (ArzT), Hanno­ver.

Wulf, Marion (2005): Zwischen alten Rollen und Egalitätsüberzeugung. Gleich­stel­lungspo­litik aus der Per­spektive von weiblichen Beschäftigten. Wiesbaden.

Wulf, Marion (2003): Frauen auf Erfolgskurs durch Mentoring, Journal Pra­xis, 13. Auf­lage 2003.

Wulf, Marion (2002): Mentoring - eine Anleitung zum Doing. Reihe For­schungs­be­richte der So­zi­alforschungs-stelle Dortmund.

Wulf, Marion mit Monika Goldmann u. Barbara Krischer (2002): Total E-Qual­ity Man­age­ment: An integrated approach to implementing gender equality policy at universi­ties and re­search in­stitutes, in: Caroline Wied­mer, An inter­national servey of women's career strategies in higher education. Zürich.

Wulf, Marion (2001): Total E-Quality - Qualitätsmanagement und Chan­cen­gleich­heit an Hochschulen, in: Hochschulreformen für und mit Frauen?!, Hrsg. Frauenbeauf­tragte der Uni­ver­sität Mainz. Mainz, S. 143-159.

Wulf, Marion (2001): Organisationsentwicklung und Personalentwick­lung – Chan­cen für Frauen, in: Doku­mentation der 12. Jahrestagung der Bundes­konferenz der Frauen- und Gleichstellungs­beauftragten an Hoch­schulen. Ber­lin.

Wulf, Marion mit Monika Goldmann u. Barbara Krischer (2000): TOTAL E-QUA­LITY Science Award. Ein Prädi­kat für Hochschulen und Forschungs­ein­richtun­gen, in: fe­mina po­litica.

Wulf, Marion (2000): “...weiblich, qua­lifiziert und hoch motiviert...“. Poten­tial­ana­lyse von weibli­chen Beschäf­tigten aus den zentralen und dezen­tra­len Ver­waltungs­ein­rich­tungen an der Johan­nes Guten­berg-Universität Mainz. Personal­entwicklung und Hoch­schulreform. Mainz.

Aktualisiert von: zflb