Zum Inhalt springen

Assoziierte Partner*innen

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren assoziierten PartnerInnen:

Jan van den Akker (Expertise im Bereich Design-Based Research – international) war Director General am National Expertise Center for Curriculum Development und Professor emeritus für Curriculum Studies an der Universität Twente in den Niederlanden. Er verfügt über langjährige internationale Erfahrungen im Bereich der Begleitung und Weiterentwicklung von Forschungsprojekten zu Wandel in Bildungskontexten. Die FaBiT-Gruppe bereicherte er durch seine regelmäßige Teilnahme an den Symposien, so hatte er bereits auf dem Bremer Symposium der FaBiT-Gruppe im Oktober 2013 einen Plenarvortrag gehalten und gestaltete auf dem internationalen Symposium im Juli 2015 einen Workshop zur Design-Based Research-Methodologie.

Arthur Bakker (Expertise im Bereich Design-Based Research – international) ist assoziierter Professor am Freudenthal Institute for Science and Mathematics Education (FIsme) der Universität Utrecht. Seit Oktober 2016 war er im Rahmen eines Honorar- und Werkvertrags Teil der Creative Unit; er ist seitdem Fellow der Universität Bremen. In dieser Funktion bot bzw. bietet er Workshops sowohl für die Doktorandinnen der Creative Unit als auch für die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Dualen Promotion an und berät die Promovierenden hinsichtlich ihrer Fragen zu Design-Based Research. Ein aus der Arbeit in der Creative Unit hervorgegangenes Ergebnis ist sein grundlegendes Lehrwerk Design research in education: A practical guide for early career researchers (Routledge, 2018; https://www.routledge.com/Design-Research-in-Education-A-Guide-for-Early-Career-Researchers/Bakker/p/book/9781138574489).

Bettina Rösken-Winter  (Expertise im Bereich Design-Based Research – national) ist Professorin an der Humboldt Universität (HU) zu Berlin und hat dort die bundesweit erste Professur mit einer Denomination zu Design-Based Research inne. Sie gehört ferner zum Leitungsteam des Deutschen Zentrums Lehrerbildung Mathematik (DZLM). Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Professional School of Education (Berlin) beteiligte sie sich am Symposium der FaBiT-Gruppe im Oktober 2013 und bereicherte als Diskutantin auf dem internationalen Symposium im Juli 2015 einen Workshop für Doktorandinnen und Doktoranden zum Design-Based Research-Ansatz.

Aktualisiert von: Marion Wulf