Zum Inhalt springen

FB03 - Mathematische Grundlagen 2

Über das Projekt

Im Rahmen des Projektes wird die Lehrveranstaltung „Mathematische Grundlagen 2 - Lineare Algebra und Differenzial- und Integralrechnung“ für Studierende der Informatik und der Digitalen Medien auf Inverted Classroom umgestellt.

Die Studierenden schauen hierbei in eigener zeitlicher Verantwortung die vorgefertigten Lernvideos und bearbeiten dazu selbstdifferenzierende Arbeitsblätter, welche auf die wesentlichen Inhalte der Videos bezogen sind. Dies dient der unmittelbaren Auseinandersetzung mit dem Stoff sowie der Selbstkontrolle. Dabei aufkommende Fragen werden anschließend im Rahmen der Präsenzstunden beantwortet.

In den Tutorien üben die Studierenden den Umgang mit den in den Videos präsentierten Konzepten und klären Fragen. Durch den Wegfall der abgabepflichtigen Hausübungen wird hierbei mehr Zeit für das eigentliche Bearbeiten der Aufgaben geschaffen. Die Tutorinnen übernehmen statt einer präsentierenden verstärkt eine begleitende Rolle, indem sie die Studierenden beim Lösen der Aufgaben beraten.

In den bisher für die Vorlesung vorgesehenen Zeiten findet ein Plenum statt, in dem Fragen beantwortet, Aufgaben exemplarisch berechnet sowie weitere Beispiele und Anwendungen besprochen werden. Diese Präsenzzeit soll von den Studierenden aktiv genutzt werden. Neben dem eher frontalen Beantworten der Verständnisfragen, sollen daher vorwiegend aktivierende Lernmethoden wie Think-Pair-Share (Ich-Du-Wir) oder das „Aktive Plenum“ zum Einsatz kommen. Letzteres ist eine von Christian Spannagel adaptierte Form des „Lernen durch Lehren“-Konzepts.

Gründe für die Einführung des Blended Learning Formats

Die Stoffdichte ist in Mathematikvorlesungen sehr hoch. Gerade bei Beweisen von mathematischen Aussagen oder umfangreicheren Theoremen fallt es Studierenden oftmals schwer, dem Vortrag zu folgen.

Durch die Nutzung von Lernvideos haben die Studierenden die Möglichkeit, an den Stellen zu pausieren, an denen sie etwas nachschlagen oder ein zusätzliches Beispiel rechnen möchten. In der Präsenzzeit kann dann effektiver auf Verständnisschwierigkeiten und Vertiefungsfragen eingegangen werden.

Da die mathematischen Inhalte der Vorlesung oftmals erst im späteren Verlauf des Studiums genutzt werden, können sich die Studierenden die Lernvideos bei Bedarf jederzeit nochmals anschauen, um sich die Inhalte mit den Erklärungen anzueignen.

Zeitplan

Die Neustrukturierung der Lehrveranstaltung soll in zwei Schritten erfolgen. Zunächst geschieht dies für das letzte Drittel der Vorlesung (Teilbereich Stochastik), bevor zum Sommersemester 2019 schließlich die gesamte Vorlesung auf das neue Konzept umgestellt wird.

Kurzvideo

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Lizenztext: creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode.de

Details

FachbereichFB03 Mathematik/Informatik
Zielgruppe/Studiengang:Studierende der Informatik und der Digitalen Medien
Kurzbeschreibung des Projekts Umstellung der Lehrveranstaltung ´Mathematische Grundlagen 2´ auf ein Inverted-Classroom-Konzept.
Verwendete ToolsVideoplattform, Screencast, Studioproduktion, OER, StudIP
LaufzeitAb März 2018
LehrendeDr. Tim Haga

Verantwortlicher

Dr. Tim Haga

Dr. Tim Haga