Zum Inhalt springen

FB07 - Einführung in die Psychologie für die Wirtschaftswissenschaften

Über das Projektvorhaben

Im Rahmen des Projekts wird die Veranstaltung „Einführung in die Psychologie für die Wirtschaftswissenschaften“ auf ein Inverted-Classroom-Format umgestellt. Die Vorlesungsinhalte werden nun in Form von wöchentlichen Arbeitspaketen didaktisch aufbereitet und im Rahmen von Videos und begleitendem Material online zur Verfügung gestellt. Jedes Arbeitspaket wird durch Reflexionsfragen im Multiple-Choice-Format, welche den Studierenden zusätzlich die Möglichkeit geben, Bonuspunkte für die Abschlussklausur zu sammeln, abgerundet.

Um den Anforderungen der verschiedenen Lerninhalte gerecht zu werden, werden diese den Studierenden in vielfältiger Form aufbereitet zur Verfügung gestellt. Hierbei ergänzen sich verschiedene Videoformate mit selbst erstellten Textdateien. Die Videos bestehen einerseits aus Vorlesungsmitschnitten der früheren Präsenzveranstaltung sowie andererseits aus einzelnen, die Vorlesungsthemen behandelnden Vyond-Videos. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre Fragen in einem von den Lehrenden betreuten Forum zu stellen und zu diskutieren. Die Studierenden erhalten somit die Möglichkeit, sich die Lerninhalte zeitlich-räumlich flexibel im jeweiligen Lerntempo zu erarbeiten.

Das E-Learning-Angebot wird durch drei Präsenzveranstaltungen im Semester ergänzt. In der Kick-Off-Veranstaltung werden zu Semesterbeginn die Lernziele und der inhaltliche Fahrplan der Veranstaltung vorgestellt, sowie die Studierenden mit den technischen Anforderungen der Lernplattform vertraut gemacht. In einer Midterm-Veranstaltung werden offene Fragen aus den ersten Arbeitspaketen im Plenum besprochen sowie Cases von den Studierenden vorbereitet und präsentiert. Die Abschlussveranstaltung fasst schließlich die inhaltlichen Essentials des Moduls in prägnanter Form zusammen, ermöglicht den Studierenden, inhaltliche Fragen im Plenum zu diskutieren und gibt ihnen einen Ausblick auf die abschließende E-Klausur, welche die Lernerfolgskontrolle bildet.

Motivation

Das Blended-Learning-Konzept soll den Studierenden die Möglichkeit einräumen, zeit- und ortsunabhängig studieren zu können und somit einerseits zu einer besseren Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie beitragen sowie andererseits die Selbstorganisationskompetenzen und die Fähigkeit zum selbstbestimmten Arbeiten und Lernen der Studierenden fördern. Darüber hinaus soll es mit der Vielfalt seiner Lernangebote möglichst viele unterschiedliche Lerntypen ansprechen und auf diese Weise der Heterogenität der Studierenden gerecht werden sowie neue Lernanreize setzen und somit den nachhaltigen Lernerfolg sicherstellen.

Kurzvideo

Details

FachbereichFB7 Wirtschaftswissenschaft
Zielgruppe/StudiengangBachelor Wirtschaftswissenschaft sowie andere wirtschaftsnahe Bachelorstudiengänge
Kurzbeschreibung des Projekts Umstellung der Veranstaltung „Einführung in die Psychologie für die Wirtschaftswissenschaften“ in ein Inverted-Classroom-Format
Verwendete ToolsVideomanagement, Stud.IP
Laufzeitab Januar 2019
LehrendeProf. Dr. Vera Hagemann, Michael Völkerink

Verantwortliche

Prof. Dr. Vera Hagemann

.