Inklusive Pädagogik

Berufsbegleitender Master-Studiengang

© contrastwerkstatt / fotolia.com

Gut gerüstet für die Arbeit in inklusiven Klassen der Sekundarstufe

Bremische Schulen werden inklusiv. Lehrkräfte haben hierzu viele Fragen - dies betrifft insbesondere die Kolleginnen und Kollegen in den neu entstandenen Oberschulen. Der berufsbegleitende Studiengang M.Ed. Inklusive Pädagogik greift diese Fragen auf. 

Der Studiengang orientiert sich an den Handlungsanforderungen für Lehrkräfte in inklusiven Oberschulen bzw. in den dort verorteten Zentren für unterstützende Pädagogik.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden

  • im Schulleben und im Unterricht mit Heterogenität umzugehen,
  • spezifische Fragen und Probleme einzelner Förderbedarfe konstruktiv zu bearbeiten,
  • im Team mit anderen Lehrkräften und / oder Angehörigen anderer Professionen zu arbeiten und
  • Fragen der Bildungs- und Befähigungsgerechtigkeit kritisch zu reflektieren.

Das Studium sieht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung und Methoden forschenden Lernens im eigenen Praxisfeld vor. Für den Qualifizierungsprozess ist es daher wichtig, dass die Teilnehmer/innen möglichst von Beginn an, spätestens aber ab dem zweiten Studienjahr in inklusiven Klassen bzw. Schulen tätig sind.

Aktuell

  • Start des nächsten Durchgangs: Schuljahresbeginn 2017

Zielgruppe

  • Lehrkräfte an Bremischen Schulen, die sich für die Praxis in inklusiven Oberschulen bzw. anderen Schulen mit Sekundarstufe weiterbilden und die Lehrbefähigung für das Lehramt Sonderpädagogik erwerben möchten

Modulübersicht

Inklusive Kulturen (Grundlagen & Orientierung)

  • Modul 1: Inklusion, Exklusion und Schule (8 CP)
  • Modul 2: Intersektionalität, Behinderung und Schule (8 CP)

Inklusive Strukturen (Entwicklung, Kooperation und Beratung)

  • Modul 3: Kooperation und Team (8 CP)
  • Modul 4: Beratung und Innovation (8 CP)
  • Reflektierte Praxis A (14 CP)

Inklusive Praktiken (Umsetzung)

  • Modul 5: Inklusive Didaktik (8 CP)
  • Modul 6: Individuelle Entwicklungsplanung, Diagnostik und Unterricht (6 CP)
  • Modul 7: Förderschwerpunkte: Einführung (12 CP)
  • Modul 8: Spezifische Diagnostik und Fallarbeit (6 CP)
  • Modul 9: Förderschwerpunkte: Vertiefung (10 CP)
  • Reflektierte Praxis B (10 CP)

Abschluss-Phase

  • Modul 10: Master-Abschluss (16 CP)
  • Reflektierte Praxis C (10 CP)

Abschluss

  • Master of Education "Inklusive Pädagogik" (120 CP)

Organisation

  • 2 Jahre berufsbegleitend
  • Lehrveranstaltungen Donnerstagnachmittag und Freitag, zusätzliche Wochenendseminare (Freitag/Samstag) und Blockphasen
  • Gesamtarbeitsaufwand (Workload): 3.600 Std. (= Lehrveranstaltungen, Vor- und Nachbereitung, Selbststudium, reflektierte Praxis, Master-Thesis)

Der Studienplan ist so angelegt, dass das Studium bei einer teilweisen Freistellung von 10 Lehrerwochenstunden auch bei einer Vollzeitstelle in zwei Jahren (vier Semestern) absolviert werdenn kann.

Für die Präsenzveranstaltungen und für das Selbststudium gilt: Es werden auch Teile der Schulferienzeiten in das Studium mit einbezogen.

Veranstalter

  • Universität Bremen, Fachbereich Bildungs-und Erziehungswissenschaften, Lehreinheit Inklusive Pädagogik 
  • Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen

Weitere Informationen

Umfassende Informationen finden Sie unter http://www.uni-bremen.de/inklusive-paedagogik 

Information und Beratung

Martina Siemer
Fachbereich 12
Lehreinheit Inklusive Pädagogik

Telefon: 0421 - 218 69304
eMail: m.siemernoSpam@uni-bremen.de

Helmut Passe-Tietjen
Akademie für Weiterbildung

Telefon: 0421 - 218 61 611
eMail: passenoSpam@uni-bremen.de