Herzlich willkommen im Fachbereich Biologie/Chemie

Der Fachbereich 2 versteht sich als Forschungseinrichtung, an der sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Fragestellungen der Biologie und der Chemie bearbeitet werden. Unsere Studiengänge sind forschungsorientiert und ermöglichen die Entwicklung von wesentlichen Forschungskompetenzen, die Studierende für eine wissenschaftliche Laufbahn, aber auch für akademische Berufsfelder außerhalb der Hochschule qualifizieren.

Aktuelles

Biochemisches und molekularbiologisches Kolloquium 22.4.16 15:00

Prof. Dr. Alexander Avgulewitsch: “Hox-specified positional identities in the circulatory system”

Freitag, 22. April 2016, 15:00 Uhr c.t

UFT Raum 1790 mehr »

© Prof. Doris ElsterErklärvideos in BioScientix

BioScientix – Erklären mit Videos. Forschendes Lernen im Lehramtsstudium Biologie

Nach dreisemestriger Laufzeit wurde das Projekt ForstA Projekt "BioScientix - Gestaltung einer Lernumgebung zur Entwicklung und Vertiefung fachbezogenen didaktischen Handelns" erfolgreich mit einer Vielzahl von erstellten Erklärvideos zu Inhalten der fachlichen Grundausbildung im Bachelor Biologie abgeschlossen.

Das Projekt "BioScientix - Gestaltung einer Lernumgebung zur Entwicklung und Vertiefung fachbezogenen didaktischen Handelns" ist ein Projekt zur Entwicklung, Erprobung und Evaluierung einer innovativen Lehrveranstaltung in der Studieneingangsphase des Bachelor Biologie, vor allem für Studierende mit Lehramtsoption.Im Rahmen eigener kleiner Forschungsprojekte entwickelten die Studierenden mit Unterstützung von Fachdidaktikern, Fachwissenschaftlern und Mediendidaktikern Erklärvideos. Gelungene Videos können auch in Zukunft in Lehrveranstaltungen eingesetzt bzw. Peers zur Lernunterstützung zur Verfügung gestellt werden. mehr »

Ausgezeichnete Masterarbeit

Nils Rädecker, Mitarbeiter der AG Marine Ecology von Prof. Wild,  ist mit dem Marum Forschungspreis für seine herausragende Masterarbeit ausgezeichnet worden.

© Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt / FB2

Auszeichnung für Schülerlabor am FB 2

Das Schülerlaborprojekt "Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit – Schülerlaborangebote für alle Schülerinnen und Schüler", geleitet von Prof. Ingo Eilks, erhält beim Polytechnik-Preis 2015 eine Ehrenurkunde. Hiermit werden neben den vier Preisträgern weitere 13 hervorragende Projekte aus knapp 120 Bewerbungen ausgezeichnet.

DAAD fördert Kooperation zwischen der Uni Bremen und Australien

Programm ermöglicht Nachwuchswissenschaftlern des Fachbereichs Biologie/Chemie die Mitarbeit in Forschungsprojekten gegen Blutkrebs sowie die Erforschung von Tierseuchen und der Schlafkrankheit

Die Universität Bremen kann ihre Kooperation mit der Griffith University in Australien weiter ausbauen: Der Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert den Austausch von Doktorandinnen, Doktoranden und Post-Docs. Dadurch haben sie die Möglichkeit, an Kooperationsprojekten der beiden Universitäten mitzuarbeiten. Es geht um eine effizientere Behandlung von Blutkrebs sowie um die Erforschung von Tierseuchen und der Schlafkrankheit bei Rindern. Der DAAD fördert den Austausch im Rahmen seines Programms Projektbezogener Personenaustausch (PPP) in den nächsten zwei Jahren mit etwas mehr als 30.000 Euro. mehr »

© Jessica Schiller / FB2Die Sporophylle von Undaria pinnatifida setzen Millionen von Vermehrungszellen frei und sind als Delikatesse vor allem in der japanischen Küche geschätzt.

Neues Projekt zur Biologie invasiver Großalgen

In dem neuen Kooperationsprojekt „The invasive kelp Undaria pinnatifida: a prominent Asian food source spreading in European waters“ wird mit Methoden der experimentellen Ökophysiologie, Populationsgenetik und Modellierung u.a. untersucht, welchen Einfluss der Klimawandel auf das Nutzungspotential der Alge in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet und auf ihr Ausbreitungspotential in europäischen Gewässern hat. mehr »

© Dr. Ulisse Cardini / FB2Kurzzeit-Inkubation einer Steinkoralle zur parallelen Bestimmung von Kohlenstoff- und Stickstofffixierung im Licht

Tropische Korallenriffe: DFG bewilligt Bremer Forschungsprojekt

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt erneut die Korallenforschung an der Universität Bremen. Sie hat jetzt der Arbeitsgruppe Marine Ökologie unter Leitung von Professor Christian Wild am Fachbereich Biologie und Chemie Forschungsmittel in Höhe von 220.000 Euro für das Projekt „NICE“ (NItrogen Cycling in Coral Reef organisms under Environmental change) mit einer Laufzeit von drei Jahre bewilligt. mehr »