Zum Hauptinhalt springen

Oloid

1929 entdeckte Paul Schatz (1898-1979) den umstülpbaren Würfel (-gürtel). Während des Umstülpens ü¼berstreicht jede Diagonale zwischen gegenüberliegenden Gelenken des Würfelgürtels eine Regelfläche. Das Oloid ist der von dieser Fläche umschlossene geometrische Körper. Er kann mathematisch als die konvexe Hülle zweier gleich großer, sich orthogonal schneidender Kreise mit Zentren im Abstand des Radius definiert werden.

Überblick:

 

 

Links:

 

Weitere Literatur:

  • Dirnböck, Hans, und Stachel, Hellmuth. The development of the oloid. Journal for Geometry and Graphics 1.2 (1997): 105-118.
  • Kuleshov, Alexander, et al. On the motion of the Oloid toy. Proceedings of XXXIX International Summer School-Conference APM. 2011.
  • Itskovich, Mikhail O., und Kuleshov, Alexander. Motion of the rigid body consisting of two disks. Proceedings of XL International Summer School-Conference APM. 2012.

 

erstellt: Dennis Ulbrich, 2018