Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Vortrag

Vom Glück gegenseitiger Anerkennung Das Jahrhundert des Feminismus: Menschenrechte und fürsorgliche Praxis

Am Freitag, den 13. Februar 2004 hielt Eva Senghaas-Knobloch in Frankfurt/Main zum 65. Geburtstag von Ute Gerhard den Festvortrag.
Ute Gerhard wurde als erste Professorin für Frauenforschung auf einen Lehrstuhl berufen. Die Wissenschaftlerin spürte den Traditionslinien der Frauenbewegung nach und identifizierte deren unerledigte, gegenwärtige und künftige Perspektiven. Eva Senghaas-Knobloch würdigte in ihrem Vortrag die wegweisende Arbeit von Ute Gerhard.

Manuskript der Rede