Zum Hauptinhalt springen

AOK Bremen/Bremerhaven

AOK

Erzählt von: Olaf Woggan

AOK
Olaf Woggan, Vorstandsvorsitzender der AOK Bremen/Bremerhaven

WARUM forscht die AOK für eine bessere Versorgung?

DARUM – Als Krankenkasse will die AOK Bremen/Bremerhaven nicht nur medizinische Leistungen bezahlen, sondern auch dort mitsteuern, wo es sinnvoll ist. Denn es gibt im Gesundheitswesen „blinde Stellen“, die vom Medizinsystem nicht genügend beachtet werden. Hier werden Menschen schlechter versorgt, als es möglich wäre. Ein Beispiel ist die häufig unnötige Verschreibung von Antibiotika bei unkomplizierten Harnwegsinfekten – die gerade für Frauen ein großes Problem darstellen. Und auch die Versorgung chronischer Wunden lässt nicht selten zu wünschen übrig, sodass Versicherte unnötig leiden müssen.

 

Und WARUM steckt ein Stück Universität Bremen in der AOK?

DARUM – Die AOK Bremen/Bremerhaven gehört zu den ältesten Krankenkassen in Deutschland und ist seit über 130 Jahren im Bundesland Bremen verwurzelt. Viele Mitarbeiter:innen haben an der Universität Bremen studiert. Die AOK nutzt seit jeher viele Forschungsergebnisse der Universität und ihrer Institute, finanziert und unterstützt aber auch Studien und stellt dafür anonymisierte Daten zur Verfügung, sodass die Wissenschaftler:innen damit forschen können.